München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Premiere LA SONNAMBULA von Vincenzo Bellini, 24.9.2016

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Staatstheater am Gärtnerplatz / Jennifer O'Loughlin als Amina, Chor und Extrachor des Staatstheater am Gärtnerplatz © Thomas Dashuber

Staatstheater am Gärtnerplatz / Jennifer O’Loughlin als Amina, Chor und Extrachor des Staatstheater am Gärtnerplatz © Thomas Dashuber

LA SONNAMBULA

Musik Vincenzo Bellini,  Libretto Felice Romani

Vorstellungen: 24.9.2016, 26.9.2016, 28.9.2016, 30.9.2016 Prinzregententheater

Musikalische Leitung   Marco Comin, Regie   Michael Sturminger
Bühne und Kostüme  Renate Martin, Andreas Donhauser
Dramaturgie Daniel C. Schindler
Mit Jennifer O’Loughlin als Amina, Arthur Espiritu als Elvino,
Maxim Kuzmin-Karavaev / Christoph Seidl als Rodolfo,
Anna Agathonos als Teresa, Sophie Mitterhuber als Lisa,
Martin Hausberg als Alessio und Stefan Rampf /, Marcus Wandl als Notar.
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Ein friedliches Dorfidyll in den Schweizer Alpen: Amina, die schöne Ziehtochter der Müllerin Teresa, und der junge, wohlhabende Bauer Elvino wollen heiraten. Hierzu hat Elvino eigens seine bereits bestehende Verlobung mit der Wirtin Lisa aufgelöst. Graf Rodolfo, der Sohn des verstorbenen Feudalherrn des Ortes, ist nach langer Abwesenheit inkognito in das Dorf zurückgekehrt und hat in Lisas Gasthaus Quartier bezogen. Sofort beginnt er damit, Amina den Hof zu machen, was die Eifersucht Elvinos erregt. Als man am nächsten Morgen Amina schlafend in der Kammer Rodolfos auffindet, ist die Dorfgemeinschaft entsetzt, und der verletzte Elvino löst, allen Unschuldsbeteuerungen seiner Verlobten zum Trotz, seine Verbindung mit Amina auf. Erst im letzten Moment kann diese Elvino von ihrer Treue überzeugen …

Paris / Grabmal Vincenco Bellini © IOCO

Paris / Grabmal Vincenco Bellini © IOCO

Nachdem Gioacchino Rossini das Komponieren eingestellt hatte, war Vincenzo Bellini neben Gaetano Donizetti zum führenden Opernkomponisten Italiens aufgestiegen. Mit seiner am 6. März 1831 im Teatro Carcano in Mailand uraufgeführten Oper La sonnambula (Die Nachtwandlerin) feierte dieser schließlich seinen bis dahin größten Publikumserfolg. Die Geschichte der schönen Schlafwandlerin Amina vollzieht sich musikalisch in den für Bellinis Stil typischen, scheinbar endlos dahinfließenden Melodiebögen, welche die Partie zu einer Paraderolle für jeden lyrischen Koloratur-Sopran gemacht haben. Das im Libretto von Felice Romani gezeichnete Sujet eines oberflächlich heilen Zusammenlebens in einem Schweizer Alpendorf bildete für Bellini jedoch lediglich die Folie zu einer Geschichte über die fragilen Abgründe menschlicher Existenz, deren Doppelbödigkeit sich hinter der Fassade der ländlich-pastoralen Handlungselemente verbirgt. Nach Inszenierungen u. a. am Opernhaus Zürich, am St. Petersburger Mariinsky-Theater und bei den Bregenzer Festspielen gibt Michael Sturminger mit La sonnambula nun sein Münchner Regiedebüt, in der Titelrolle Jennifer O’Loughlin!

Vorstellungen: 24.9.2016, 26.9.2016, 28.9.2016, 30.9.2016 Prinzregententheater

Preise 20 bis 61 Euro, Schüler- und Studentenkarten 8 Euro,  Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, unter www.gaertnerplatztheater.de,
Tel. 089 2185 1960 oder tickets@gaertnerplatztheater.de  PM StG

 

Stuttgart, Oper Stuttgart, PREMIERE Faust von Charles Gounod, 30.10.2016

Juli 25, 2016 by  
Filed under Premieren, Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

Oper_Stuttgart_1zeilig_rotNEU

Oper Stuttgart

Stuttgart Opernhaus © A.T. Schaefer

Stuttgart Opernhaus © A.T. Schaefer

 

PREMIERE Faust von Charles Gounod
Sonntag, 30. Oktober 2016, 18 Uhr // Opernhaus

Weitere Vorstellungen:
3.| 6.NM | 11. | 17. November 2016
16. | 21. | 30. Januar 2017

Musikalische Leitung                             Marc Soustrot
Regie                                                          Frank Castorf
Bühne                                                        Aleksandar Deni?
Kostüme                                                   Adriana Braga Peretzki
Licht                                                           Lothar Baumgarte
Chor                                                           Johannes Knecht
Dramaturgie                                             Ann-Christine Mecke

Besetzung
Faust                                                          Atalla Ayan
Mephistopheles                                       Adam Palka
Valentin                                                     Gezim Myshketa
Wagner                                                      Michael Nagl
Margarethe                                              Mandy Fredrich
Siebel                                                         Sophie Marilley / Josy Santos (11. | 17. Nov)
Marthe Schwerdtlein                              Iris Vermillion / Fredrika Brillembourg (21. | 30. Jan)

Staatsopernchor Stuttgart
Staatsorchester Stuttgart

Eröffnungspremiere 2016/17: Faust von Charles Gounod
Frank Castorf inszeniert erstmals Oper in Stuttgart, Marc Soustrot dirigiert

In Stuttgart war Charles Gounods Oper Faust zuletzt im Jahr 1952 in einer Neuinszenierung zu sehen. Nun präsentiert Frank Castorf, einer der wirkungsmächtigsten Regisseure des Gegenwartstheaters, über 60 Jahre später am Sonntag, 30. Oktober 2016 um 18 Uhr mit seiner Inszenierung dem Stuttgarter Publikum eine neue Sicht auf das Werk. Frank Castorf wird damit erstmals eine Oper in Stuttgart inszenieren. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Marc Soustrot. Die Ausstattung entwerfen Aleksandar Deni? und Adriana Braga Peretzki. Beide verbindet eine langjährige und überaus erfolgreiche künstlerische Partnerschaft mit Castorf; u. a. arbeitete das Trio bei Castorfs Neuinszenierung von Wagners Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen 2014 und bei seiner vielbeachteten Neuinszenierung von Andrej Platonows Revolutionsroman Tschewengur am Schauspiel Stuttgart im Jahr 2015 zusammen.

Die Neuproduktion von Gounods Faust ist hochkarätig besetzt: Neben Iris Vermillion als Gast in der Rolle der Marthe Schwerdtlein debütieren die Stuttgarter Ensemblemitglieder Mandy Fredrich als Margarethe, Atalla Ayan als Faust, Adam Palka als Mephistopheles und Gezim Myshketa als Valentin.

Mitte des 19. Jahrhunderts war man in Frankreich fasziniert von der Faust-Legende. Es entstanden Rührstücke, Komödien und Zauberstücke auf Basis von Goethes Drama. Charles Gounod folgte diesem Trend und komponierte 1859 eine Oper, die sich auf die Liebesgeschichte zwischen Faust und Gretchen konzentriert. Faust ist hier kein Wissenschaftler, der über die menschliche Erkenntnismöglichkeit überhaupt meditiert, sondern ein einsamer Mann auf der Suche nach Liebe. Nebenfiguren wie Gretchens Bruder Valentin und Fausts Schüler Siebel bekommen in Gounods Version mehr Gewicht und erlauben es, die jedem deutschen Abiturienten vertraute Geschichte aus neuer Perspektive zu erleben: Französische Kriegsbegeisterung vermischt sich mit einem unerfüllbaren Ideal von „Unschuld“; simple Freude an Theaterzauberei trifft auf eines der tiefsinnigsten Dramen der Literaturgeschichte; eine intime Liebesgeschichte wird zur großen Choroper.

Begleitveranstaltungen zu Faust
 

Einführungsmatinee :  Sonntag, 23. Oktober 2016, 11 Uhr im Opernhaus, Foyer I. Rang Das Produktionsteam gibt interessierten Opernbesuchern einen Einblick in die Konzeption der Neu-inszenierung.

 

Nach(t)gespräche
Sonntag, 6. November 2016 (nm) – Samstag, 21. Januar 2017

Das Produktionsteam beantwortet im Anschluss an die Vorstellung Fragen der Zuschauer.

 

Einführung vor jeder Vorstellung
Eine Einführung findet vor jeder Vorstellung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Opernhaus, Foyer I. Rang, statt.

Karten über www.oper-stuttgart.de, Kartentelefon: 0711. 20 20 90, und an der Abendkasse. Weitere Informationen zur Neuproduktion unter http://www.oper-stuttgart.de/faust-gounod/.

Pressemeldung Staatsoper Stuttgart

Rostock, Volkstheater Rostock, Premiere PARIS! PARIS! – Höllenritt durch die Operetten von Offenbach, 18.09.2016

Juli 22, 2016 by  
Filed under Premieren, Pressemeldung, Volkstheater Rostock

rostock_logo

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Premiere im Großen Saal des Volkstheaters
PARIS! PARIS! – Ein musikalischer Höllenritt durch die göttlichen Operetten von Jacques Offenbach

PREMIERE : Sonntag, 18. September 2016, 18:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Großer Saal

NÄCHSTER TERMIN : Samstag, 24. September 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großer Saal

In PARIS, PARIS! lernen Sie funkelnde Operetten-Diamanten aus der Feder des genialen deutsch-französischen Komponisten Jacques Offenbach kennen. Musiktheaterliebhabern wird er als Schöpfer von „Orpheus in der Unterwelt“, „Die Banditen“ oder „Pariser Leben“ bekannt sein. In diesem „musikalischen Höllenritt durch die göttlichen Operetten von Jacques Offenbach“ werden Sie auch Bekanntschaft mit seinen Werken „Ba-ta-clan“, „Ritter Eisenfraß“ oder aber „Die beiden Blinden“ schließen. Kommen Sie mit nach Paris und begleiten Sie einen abenteuerlustigen Brasilianer, der in dieser betörenden Stadt sein Geld verjubeln will und dabei von einer Operette in die andere stolpert!  Falls ihre Füße dabei ins Wippen geraten, erröten Sie nicht – dieser turbulente Ausflug in die Stadt der Träume soll vor allem auch Spaß machen.

Musikalische Leitung: Manfred Hermann Lehner
Inszenierung: Babette Bartz
Choreografie: Katja Taranu
Bühnenbild: Mathias Betyna (nach Entwürfen von Falk von Wangelin)
Kostüme: Ulrike Schlafmann

Volkstheater Rostock – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Volkstheater Rostock

Leipzig, Oper Leipzig, Spielplan Oktober 2016

Juli 8, 2016 by  
Filed under Oper Leipzig, Pressemeldung, Spielpläne

Oper Leipzig

 Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

01 SA
11:00 Jazz für Kinder – 40. Leipziger Jazztage (Gastspiel) | Opernhaus
Gerhard Schöne, Trio LU:V & GewandhausKinderchor
19:00 My Fair Lady Lerner /Loewe | Musikalische Komödie
19:30 40. Leipziger Jazztage (Gastspiel) | Opernhaus
BMW Welt Young Artist Jazz Award 2016 Preisträgerkonzert
The Bad Plus Meshell Ndegeocello & Band

02 SO
15:00 My Fair Lady Lerner /Loewe | Musikalische Komödie
18:00 La Traviata Verdi | Opernhaus

03 MO
11:00 Familienführung | Opernhaus
15:00 Der Nussknacker (Ballett) Tschaikowski/Dury | Opernhaus
17:45 Nachtführung | Opernhaus

04 DI
14:00 Oper zum Mitmachen spezial »Zauberei im Palast des Sultans«
Probebühne Opernhaus
18:00 MuKo Werkstatt zu »Die Piraten« | Musikalische Komödie

05 MI
14:00 Oper zum Mitmachen spezial »Zauberei im Palast des Sultans«
Probebühne Opernhaus

06 DO
14:00 Oper zum Mitmachen spezial »Zauberei im Palast des Sultans«
Probebühne Opernhaus

07 FR
14:00 Oper zum Mitmachen spezial »Zauberei im Palast des Sultans«
Probebühne Opernhaus

08 SA
14:00 Öffentliche Hausführung | Opernhaus
19:00 Madama Butterfly Puccini | Opernhaus
19:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan – PREMIERE | Musikalische Komödie

09 SO
11:00 Hänsel und Gretel mobil Humperdinck | Konzertfoyer Opernhaus
14:00 Oper zum Mitmachen »Brüderchen, komm tanz mit mir «
Probebühne Opernhaus
15:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie
20:00 Lichtfest Leipzig 2016 mit dem Leipziger Ballett | Augustusplatz

10 MO
14:00 Familienführung (Ferien) | Opernhaus

11 DI
11:00 Hänsel und Gretel mobil Humperdinck (Ferien) | Konzertfoyer Opernhaus
14:00 Familienführung (Ferien) | Opernhaus
19:30 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie

12 MI
10:00 Peter und der Wolf Prokofjew | Venussaal Musikalische Komödie
11:00 Hänsel und Gretel mobil Humperdinck (Ferien) | Konzertfoyer Opernhaus

14 FR
11:00 Hänsel und Gretel mobil Humperdinck (Ferien) | Konzertfoyer Opernhaus
14:00 Familienführung (Ferien) | Opernhaus
19:30 Madama Butterfly Puccini | Opernhaus
19:30 Romeo und Julia (Ballett) Prokofjew /Mahr | Musikalische Komödie

15 SA
15:00 Musikalischer Salon »Italienisches Liederbuch« | Konzertfoyer Opernhaus
19:00 Arabella Strauss | Opernhaus
19:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie

16 SO
12:00 Hausführung | Musikalische Komödie
15:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie
18:00 Die Zauberflöte Mozart | Opernhaus

17 MO
18:00 Oper Leipzig Werkstatt zu »Turandot« | Opernhaus

18 DI
11:00 Romeo und Julia (Ballett) Prokofjew /Mahr | Musikalische Komödie

21 FR
20:00 Poetry Slam | Musikalische Komödie

22 SA
15:00 MuKo Plauderei mit Cusch Jung | Konzertfoyer Opernhaus
19:00 Turandot Puccini – PREMIERE | Opernhaus
19:00 Dracula Wildhorn /Black/Hampton | Musikalische Komödie

23 SO
11:00 26. Leipziger Lachmesse (Gastspiel) | Opernhaus
JÜRGEN-HART-SATIRE-MATINEE »Nicht die Bohne«
15:00 Dracula Wildhorn/Black/Hampton | Musikalische Komödie
16:30 26. Leipziger Lachmesse (Gastspiel) | Opernhaus
UR-KROSTITZER LACHMESSE-GALA »Das Zwinger Trio lädt ein«
20:00 26. Leipziger Lachmesse (Gastspiel) | Opernhaus
UR-KROSTITZER LACHMESSE-GALA »Das Zwinger Trio lädt ein«

28 FR
12:30 Bundeswettbewerb Gesang | Konzertfoyer Opernhaus
18:00 Aladin und die Wunderlampe Rota – WIEDERAUFNAHME | Opernhaus
20:30 Nachtführung | Opernhaus

29 SA
18:00 Le nozze di Figaro Mozart | Opernhaus

30 SO
18:00 Der Nussknacker (Ballett) Tschaikowski/Dury | Opernhaus

31 MO
11:00 Familienführung | Opernhaus
15:00 Aladin und die Wunderlampe Rota | Opernhaus
17:00 Halloween-Gruselführungen – Führungen viertelstündlich bis 20:15
Musikalische Komödie
17:30 Nachtführung | Opernhaus

Oper Leipzig – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Leipzig

Nächste Seite »