Landshut-Passau, Landestheater Niederbayern, IL PIRATA, Termine im Dezember 2013

landestheater _niederbayern.jpg

Landestheater Niederbayern

Bellini stellt alles in den Schatten

Die BelcantoOper „Il Pirata“ als Schattentheater

Termine im Dezember:
Passau: 17. (19.30), 28. (19.30), 29. (16.00)
Landshut: 6. (19.30), 7. (19.30), 13. (19.30), 14. (19.30)
Straubing: 3. (19.30)
 
Das Landestheater Niederbayern ist mittlerweile bis weit über die Grenzen Niederbayerns hinaus bekannt für seine Bellini-Interpretationen. Frenetisch bejubelt und restlos ausverkauft waren in den vergangenen Jahren die Aufführungen von Norma, La Sonnambula, I Puritani und Beatrice di Tenda. Diesen Winter steht die Oper auf dem Programm, welche die große Karriere des italienischen Belcanto-Komponisten einleitete, sein erster triumphaler Erfolg an der Mailänder Scala: Il Pirata von 1827. 
Eine Frau (Imogene) steht zwischen zwei Männern, die nicht nur private, sondern auch politische Feinde sind – der eine, Gualtiero, Pirat vor der sizilianischen Küste, der andere, Ernesto, Herzog von Caldora. Von der Liebe aufgerieben, wird Imogene am Schluss wahnsinnig und singt die erste tragische Wahnsinnsszene der Operngeschichte – eine virtuose Glanzstunde für jede Sopranistin.
Die große Herausforderung liegt diesmal nicht nur in der Bewältigung atemberaubender Koloraturen, sondern auch in der aufwändigen szenischen Realisierung als Schattentheater, die in den Händen von Controluce aus Turin liegt. Diese „Theatermagier“ bezaubern mit ihren Opernaufführungen das Publikum auf der ganzen Welt. Moderne Technik trifft auf die uralte Tradition des Schattenspiels, wenn den Piraten der Wind aus den Segeln genommen wird. 
Das Publikum darf sich auf ein Wiedersehen mit der Sopranistin HyunJu Park freuen, die bereits als Norma und Sonnambula wahre Begeisterungsstürme hervorrief. In weiteren Rollen sind zu sehen: Eric Vivion Grandi (Gualtiero), Michael Mrosek (Ernesto), Young Kwon (Goffredo), Oscar Imhoff (Itulbo), Kathryn J. Brown (Adele) und die Tänzer Bernadette Leitner, Samuel Calas und Aleksandr Szivkov. Es spielt die Niederbayerische Philharmonie unter GMD Basil H. E. Coleman.
 

 

 
 
 
 
 
 
Pressemeldung Landestheater Niederbayern