Kiel, Theater Kiel, Spielplan September-Oktober 2016

Juli 19, 2016 by  
Filed under Oper Kiel, Pressemeldung, Spielpläne

theater_kiel.jpg

Theater Kiel

Opernhaus Kiel / Blick über den Rathausplatz © VollwertBIT

Opernhaus Kiel / Blick über den Rathausplatz © VollwertBIT

Spielplan September-Oktober 2016

operkiel*

Premieren
Samstag, 3. September, 20.00 Uhr · Kieler Schloss
Volksbühnengala
Start in die neue Spielzeit! In diesem Jahr führt die Reise von Paris über Mantua und Buenos Aires bis kurz vor Reims, in den sagenhaften deutschen Wald und in ein mythologisches Sizilien, um mit der Erinnerung an Sevilla zu enden. In anderen Worten: zu hören sind Ausschnitte aus Delibes’ Coppélia, Meyerbeers Hugenotten, Verdis Rigoletto, Lloyd Webbers Evita, Rossinis Reise nach Reims, Wagners Siegfried, Leclairs Skylla und Glaukos und Bizets Carmen.
Musikalische Leitung Georg Fritzsch, Daniel Carlberg u.a.
Choreinstudierung Lam Tran Dinh
Moderation Yvonne Ruprecht und Ulrich Frey
Mit Daniela Bruera, Tatia Jibladze, Hye Jung Lee, Karola Sophia Schmid, Ks. Heike Wittlieb; Yoonki Baek, Matteo Ferretti, Fred Hoffmann, Stefano Meo, Anton Rositskiy, Ks. Jörg Sabrowski, Tomohiro Takada, Joao Terleira, Mathias Tönges, Thomas Wischer sowie der der Opernchor und der Extrachor des Theaters Kiel und der Kinderchor an der Oper Kiel
Eine Veranstaltung der Oper Kiel in Zusammenarbeit mit der Volksbühne Kiel

Samstag, 24. September, 19.00 Uhr · Opernhaus
DIE HUGENOTTEN
Oper von Giacomo Meyerbeer
in französischer Sprache mit Übertiteln
Frankreich, 1572: Die Liebe zwischen der Katholikin Valentine de Saint Bris und dem Hugenotten Raoul de Nangis gerät zwischen die Fronten erbitterter Religionskämpfe, die in der blutigen »Bartholomäusnacht« gipfeln. Tosca-Regisseur Lukas Hemleb kehrt mit der meist gespielten Oper des 19. Jhd. zurück.
Musikalische Leitung Daniel Carlberg Regie Lukas Hemleb
Choreografie Joanna O’ Keeffe Bühne Gianni Carluccio
Kostüme Falk Bauer Choreinstudierung Lam Tran Dinh
Mit Bogna Bernagiewicz, Daniela Bruera, Mae Dettenborn, Lori Guilbeau / Agnieszka Hauzer, Johanna Kahlcke, Hanna Laackmann, Karola Sophia Schmid; Matteo Ferretti, Fred Hoffmann, Martin Rainer Leipoldt, Michael Müller, Timo Riihonen, Anton Rositskiy, Ks. Jörg Sabrowski, Tomohiro Takada, Joao Terleira, Matthias Tönges, Thomas Wischer und dem Opern- und Extrachor des Theaters Kiel

Sonntag, 9. Oktober, 18.00 Uhr · Opernhaus
RIGOLETTO
Oper von Giuseppe Verdi
in italienischer Sprache mit Übertiteln
Mit der Titelfigur eines hässlichen Hofnarren wies Verdi dem realistischen Musiktheater schon 1851 den Weg! Rigoletto lebt zwei Leben, die er strikt voneinander trennt: ein Berufsleben als Höfling des Herzogs von Mantua und ein Privatleben als überbesorgter Vater seiner Tochter Gilda. Eines Tages wird Rigoletto für seinen erbarmungslosen Spott verflucht. Von nun an klebt dieser Fluch an ihm, er nimmt ihn mit nach Hause und schließlich wird ausgerechnet Gilda sein Opfer! Der Fluch hat gesiegt und wartet auf sein nächstes Opfer …
Musikalische Leitung Georg Fritzsch Regie Fabio Ceresa
Choreografie Mattia Agatiello
Bühne Domenico Franchi Kostüme Giuseppe Palella
Choreinstudierung Lam Tran Dinh
Mit Bogna Bernagiewicz / Hanna Laackmann, Mae Dettenborn /
Johanna Kahlcke, Hye Jung Lee, Tatia Jibladze; Yoonki Baek, Amartuvshin Enkhbat / Stefano Meo, Matteo Ferretti, Dominic Große, Fred Hoffmann, Timo Riihonen, Kemal Yas¸ar, Myunghun Yoo; Herrenchor des Theaters Kiel

Wiederaufnahmen

Theater Kiel / Spatz und Engel © struck-foto

Theater Kiel / Spatz und Engel © struck-foto

Samstag, 8. Oktober, 19.00 Uhr · Opernhaus
SPATZ UND ENGEL
Die Geschichte der Freundschaft von Edith Piaf und Marlene Dietrich
Ein Theaterstück mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry
»Heike Wittlieb und Fenja Schneider können sowieso alles, Schlagerleichtigkeit wie Chanson-Melancholie« schrieben die KN begeistert über die Premiere. Nun kehren sie als Ikonen Marlene Dietrich und Édith Piaf und ihren unvergesslichen Songs zusammen mit Marie Kienecker, Linda Stach, Florian Hacke und Sebastian Rousseau auf die Opernhausvorbühne zurück.

Theater Kiel / Tosca © struck-foto

Theater Kiel / Tosca © struck-foto

Samstag, 15. Oktober, 19.30 Uhr · Opernhaus
TOSCA
Oper von Giacomo Puccini
in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Großes Kino auf der Opernbühne: die visuell innovative Inszenierung von Puccinis Opernthriller um Operndiva Floria Tosca, die in die Fänge des sadistischen Polizeipräsidenten Scarpia gerät, ist mit den am Originalschauplatz gedrehten Videos von Luca Scarzella in der Regie von Lukas Hemleb wieder zu erleben!

OPER Extra
Samstag, 17. September, 17.00 Uhr · 1. Foyer Oper
Operncafé: DIE HUGENOTTEN
Über die längst überfällige Wiederentdeckung Giacomo Meyerbeers, die Aktualität der Hugenotten und mehr sprechen Regieteam, musikalische Leitung und Dramaturgie.
Montag, 26. September, 20.00 Uhr · 1. Foyer Oper
STREICHTRIO / QUARTETT / QUINTETT
Die Geigerinnen Nora Piske-Förster und Rie Goji, die Bratschisten Marie Yamanaka und Hendrik Vornhusen und Cellist Ingo Zander aus dem Philharmonischen Orchester präsentieren Zoltán Kodálys »Serenade für 2 Violinen und Viola«, op. 12, Leos Janáceks Streichquartett Nr. 1 und Johannes Brahms’ Streichquintett G-dur, op. 111.

Samstag, 1. Oktober, 17.00 Uhr · 1. Foyer Oper
Operncafé: RIGOLETTO
Regieteam, musikalische Leitung und Dramaturgie stellen Giuseppe Verdis zukunftsweisendes Erfolgswerk und ihre Interpretation vor. Ensemble-mitglieder präsentieren musikalische Ausschnitte.

Montag, 17. Oktober, 20.00 Uhr · 1. Foyer Oper
FANTASTISCHE KLARINETTENKLÄNGE
Das Konzertprogramm von Ishay Lantner, Klarinettist des Philharmonischen Orchesters, ergänzt den Opernspielplan. Zu hören sind Fantasien für Klarinette und Klavier über Puccinis Tosca und Verdis Rigoletto, Fantasiestücke und Romanzen von Robert Schumann für Klarinette und Klavier sowie Lieder von Puccini, Verdi, Schumann und Giacomo Meyerbeer. Mit Ishay Lantner u.a.

Dienstag, 27. September, 4., 11., 18. und 25. Oktober 22.00 Uhr · 3. Foyer Oper
Lesung: DIE INSEL DES ZWEITEN GESICHTS
Albert Vigoleis Thelen schildert in seinem Roman lustvoll fabulierend das Leben auf Mallorca in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Er und seine Frau bestreiten ihren Lebensunterhalt mit Stadtführungen, Sprachunterricht und Übersetzungen, bis die Nationalsozialisten an die Macht kommen, und Vigoleis sogar in Mallorca feststellen muss: »Gegen den Strom schwimmen erfordert starke Arme.«
Gastspiele

Montag, 10. Oktober, 20.00 Uhr · 1. Foyer Oper
CLAIRE WALDOFF – ICH WILL ABER GERADE VOM LEBEN SINGEN
Wollen Sie wissen, ob er denn nun Hermann heeßt oder wer da mit Lehm schmeißt? Antwort gibt Claire Waldoff alias Sigrid Grajek. Die Begeisterung über Sigrid Grajeks musikalisches Portrait der Berliner Kabarettistin und Sängerin war und ist so groß, dass sie ein weiteres Mal im Kieler Opernhaus gastiert. Klavier: Stefanie Rediske.
In der Reihe »Musik der Kulturen«der Volksbühne

Sonntag, 30. Oktober, 15.00 Uhr · 1. Foyer Oper
Tom Kyle Puppentheater: Das Räuberstück
»Das Räuberstück – ein Kasperspiel für kleine und große Menschen« kommt wieder! Der Kieler Puppenspieler Peter-Michael Krohn lässt die gute alte Zeit des salonfähigen Kaspertheaters wiederaufleben und überspringt mit Wortwitz, Spielleidenschaft und Improvisation die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum.
Montag, 31. Oktober, 20.00 Uhr · 1. Foyer Oper
WIR IN SCHLESWIG-HOLSTEIN: »Musik für Flöte«
Acht Flötistinnen aus der Klasse von Prof. Angela Firkins präsentieren Flöten-musik aus vier Jahrhunderten. Ein Konzert der Musikhochschule Lübeck


orchesterkiel*

Sonntag, 11. September, 11.00 Uhr · Kieler Schloss
Montag, 12. September, 20.00 Uhr · Kieler Schloss
1. Philharmonisches Konzert
Max Reger (1873 – 1916) lavierkonzert f-Moll, op. 114
Johannes Brahms (1833 – 1897) . Sinfonie D-Dur, op. 73
Solist Gerhard Oppitz (Klavier) – Artist in Residence
Dirigent Georg Fritzsch
Einführung um 10.15 Uhr bzw. 19.15 Uhr

Sonntag, 18. September, 12.00 Uhr · Kieler Gelehrtenschule (Aula)
1. Musikalische Matinee
Im Abendrot
Franz Schubert Oktett F-Dur, D 803
Ensemble Xtour
Samstag, 1. Oktober, 18.00 Uhr · nsgarkirche
Klassisch Beflügelt – 1. Konzert
Quintettrausch
Max Reger Klavierquintett Nr. 2 c-Moll, op. 64
Johannes Brahms Klavierquintett f-Moll, op. 34
Maximilian Lohse und Katharina Hoffmann (Violine), Marie Yamanaka (Viola), Paul Füssinger (Violoncello), Gerhard Oppitz (Klavier) – Artist in Residence

Donnerstag, 6. Oktober, 20.00 Uhr · ieler Schloss
Eröffnungskonzert der Baltic Horse Show
Das kulturelle Highlight der Baltic Horse Show: wie üblich mit zahlreichen Hits aus der Opern- und Konzertliteratur.
Dirigent Georg Fritzsch

Samstag, 8. Oktober
REGER-NACHT
Teil 1 : 19.30 Uhr · nsgarkirche
Mit Werken von Max Reger und Wilhelm Stenhammar
Maximilian Lohse (Violine), Marie Yamanaka (Viola),
Andreas Koller (Orgel), Sofia Gülbadamova (Klavier), Madrigalchor Kiel, Dirigentin Friederike Woebcken
Teil 2 : 21.30 Uhr · t. Nikolaus-Kirche
Mit Werken von Max Reger
Su-Yun Lee (Violine), Marie Yamanaka (Viola),
Frauke Rottler-Viain (Violoncello), Werner Parecker (Orgel)
Teil 3 : 23.30 Uhr · ikolaikirche
Mit Werken von Max Reger und Hugo Wolf
Dörte Blase (Sopran), Frauke Rottler-Viain (Violoncello)
Volkmar Zehner (Orgel), Vokalensemble der CAU zu Kiel
Dirigent Bernhard Emmer

Sonntag, 23. Oktober, 11.00 Uhr · Kieler Schloss
Montag, 24. Oktober, 20.00 Uhr · Kieler Schloss
2. Philharmonisches Konzert
Edvard Grieg (1843 – 1907) onzertouvertüre Im Herbst, op. 11
Jean Sibelius (1865 – 1957) iolinkonzert d-Moll, op. 47 Dimitri Schostakowitsch (1906 – 1975) 0. Sinfonie e-Moll, op. 93
Solist Marc Bouchkov (Violine)
Dirigent Rani Calderon
Einführung um 10.15 Uhr bzw. 19.15 Uhr

Sonntag, 30. Oktober, 18.00 Uhr · Kieler Schloss
1. Extrakonzert Con Spirito
Tom Gaebel: SINATRA TRIBUTE
Anlässlich von Sinatras 100. Geburtstag im Jahr 2015 konzipierte der Sänger und Entertainer Tom Gaebel eine Show, die ganz im Zeichen seines legendären Vorbilds steht. Und es hätte dafür beileibe keinen besseren gegeben als Gaebel, denn der »deutsche Sinatra« gilt als europaweit bester Interpret von Sinatras weltberühmten Songs. Freuen Sie sich auf einen glanzvollen Abend der musikalischen Extraklasse in bester Las-Vegas-Tradition!
Dirigent Georg Fritzsch


ballettkiel*

Wiederaufnahme

Theater Kiel / Dornrschen © struck-foto

Theater Kiel / Dornrschen © struck-foto

Sonntag, 25. September, 18.00 Uhr · Opernhaus
DORNRÖSCHEN
Zum Spielzeitauftakt zeigt das Ballett Kiel Yaroslav Ivanenkos Neuinterpretation von Tschaikowskis Dornröschen, in der der Kieler Chefchoreograf das bekannte Märchen mit Hans Christian Andersens Erzählung » Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen « verknüpft. Ein armes Mädchen steht auf der Straße und versucht, Streichhölzer zu verkaufen. Sehnsüchtig schaut es durch die hellerleuchteten Fenster eines Schlosses. Dort wird auf einem Fest ein Ausschnitt aus Dornröschen aufgeführt. Plötzlich nehmen die Fliederfee und der geheimnisvolle Carabosse das Mädchen mit in die traumhafte Dornröschen-Welt.

Ballett Extra
Samstag, 10. September, 10.00 Uhr · Ballettsaal Opernhaus
Öffentliches Training
Hautnah beim Balletttraining der Profis dabei sein – das geht auch in der Saison 2016 /17! Am 10. September können wieder 50 interessierte Zuschauer im Ballettsaal Platz nehmen. Das Training dauert knapp 1,5 Stunden, der Einlass findet am Parkplatz des Opernhauses statt.

Samstag, 29. Oktober, 10.30 Uhr · Opernhaus
Ballettwerkstatt: COPPÉLIA
Die erste große Premiere im Ballett in der neuen Spielzeit widmet sich einem Klassiker der französischen Ballettkunst: Léo Delibes Coppélia. Eine Woche zuvor gibt Yaroslav Ivanenko Einblicke in die neue Kreation und den Probenprozess. Ab 10.30 Uhr ist die Company beim Training auf der Bühne zu erleben.

Oper Kiel – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Theater Kiel

Dresden, Landesbühne Sachsen, Spielplan September 2016

Theater Landesbühnen Sachsen

L A N D E S B Ü H N E N   S A C H S E N GmbH –Radebeul / Abstecher  – Spielplan   September 2016

Plan September 2016  : Landesbühnen Sachsen Großer Saal/ Glashaus/ Goldne Weintraube/Studiobühne und Felsenbühne Rathen und   Unterwegs


 

Felsenbühne Rathen, Amselgrund 17, 01824 Kurort Rathen, Tel. 035024/7770, www.felsenbuehne-rathen.de

3 Premieren im September 2016 (Infos dazu nach dem Plan)

Premiere 1: SIEHST DU SCHON DIE WICHTEL FLITZEN …, Figurentheater für Kinder (ab 4) UA

Premiere am 21.9.2016 KITA «Thomas Müntzer» Radebeul

Premiere 2: BIG DEAL,  Schauspiel von David S. Craig (ab 13)

Premiere am 27.9.2016 projekttheater dresden,

Premiere 3: PHILEMON UND BAUCIS, Marionettenoper von Joseph Haydn

Kooperation mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen

Es spielt das «Ensemble Charpentier» der Elbland Philharmonie Sachsen

Premiere am 16.9.2016 im Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Premiere am 15.10.2016 Theater Radebeul im Rahmen von IRRTÜMER III


Felsenbühne Rathen

Fr            02.09.2016           19:00                     Carmina Burana, Carl Orff

Sa            03.09.2016           17:00                     Carmina Burana, Carl Orff

So           04.09.2016           15:00                     Winnetou I, Abenteuerstück vonOlaf Hörbe nach Karl May

Di            06.09.2016           14:30     GV           Winnetou I

Sa            10.09.2016           15:00                     Winnetou I

So           11.09.2016           15:00                     Schneeweißchen und Rosenrot, von Manuel Schöbel nach einem Märchen der Brüder Grimm


Theater Radebeul

So           11.09.2016           15:00                     Theaterfest zur Spielzeiteröffnung

So           11.09.2016           19:30                     Gala zur Spielzeiteröffnung

Do          15.09.2016           19:30                     Das Geheimnis der blauen Schwerter, Schauspiel von Katrin Lange Landesbühnen Sachsen – Hauptbühne

Fr            16.09.2016           20:00                     Die Ritter der Tafelrunde, Komödie von Christoph Hein       Landesbühnen Sachsen – Hauptbühne

Sa            17.09.2016           15:15     GV           Die Welt ist rund, Für Kinder und Philosophen von Gertrude Stein (Figurentheater ab 4)             Studiobühne

Fr            23.09.2016           19:00                     junges.studio: Sneak Music Stage zu „Big Deal“                Landesbühnen Sachsen – Studiobühne

So           25.09.2016           11:00     Matinee zu A Streetcar Named Desire – Endstation Sehnsucht, Oper von Andre Previn nach dem Stück von Tennessee Williams         – Glashaus

So           25.09.2016           19:00                     Hamlet , Tanztheater von Carlos Matos nach William Shakespeare        Landesbühnen Sachsen – Hauptbühne

Do          29.09.2016           10:00                     Big Deal, Schauspiel von David S. Craig (ab 13)         – Studiobühne

Fr            30.09.2016           19:30                     Als die Bilder sprechen lernten – Silent Movies, Tanzabend von Carlos Matos                – Studiobühne

Fr            30.09.2016           20:00                     Länderabend „Syrien“   Goldne Weintraube Radebeul


Außerhalb

Fr            02.09.2016           10:00                     Lillys Bus, Ein Stück im Bus von Maja Das Gupta (ab 10)          Stadtbibliothek Bautzen

Sa           03.09.2016           15:00                     Momo, Ein Tanzstück von Wencke Kriemer de Matos für die ganze Familie nach dem Roman von Michael   Ende;   Konzertplatz Weißer Hirsch Dresden

Sa            03.09.2016           19:00                     Der Glöckner von Notre Dame, Schauspiel mit Musik nach dem Roman von Victor Hugo Fassung von Peter Dehler        NaturTheater Bad Elster

So           04.09.2016           15:00                     Momo,  Ein Tanzstück von Wencke Kriemer de Matos für die ganze Familie nach dem Roman von Michael  Ende;      Konzertplatz Weißer Hirsch

Sa            10.09.2016           19:30                     Carmina Burana, Carl Orff              König Albert Theater Bad Elster

Fr            16.09.2016           19:30     Premiere Philemon und Baucis, Marionettenoper von Joseph Haydn Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Sa            17.09.2016           19:00                     Willi`s Rumpelkammer – Hits / UFA – Schlager , von  frech bis frivol                 Theater Meißen

So           18.09.2016           18:00                     Philemon und Baucis – Marionettenoper                       Großenhain Schloss

Di            20.09.2016           10:00                     Hase und Igel    Theater Meißen

Mi           21.09.2016           10:00                     Hase und Igel    Theater Meißen

Mi           21.09.2016           20:00                     Willi`s Rumpelkammer – Hits / UFA – Schlager , von  frech bis frivol           Haus des Gastes Kurort Rathen

Sa            24.09.2016           15:00                     Das Geheimnis der blauen Schwerter     Herbst- und Weinfest Radebeul-   Freilichtbühne an der Friedenskirche

Sa            24.09.2016           18:00                     Theatersport, Improvisationsshow aus Kanada         Theaterplatz Meißen, Freilichtbühne

Sa            24.09.2016           19:00                     Das Geheimnis der blauen Schwerter     Freilichtbühne an der Friedenskirche

Sa            24.09.2016           19:30                     Carmen                ,  Oper von Georges Bizet     König Albert Theater Bad Elster

So           25.09.2016           15:00                     Hannes Strohkopp und der unsichtbare Indianer, für Schauspiel und Figurentheater nach Janosch (ab 3. Kl.)         Herbst- und Weinfest Radebeul -Freilichtbühne an der Friedenskirche

So           25.09.2016           16:00                     Theatersport     Herbst- und Weinfest Radebeul Alt Kötzschenbroda, Hoftheater

So           25.09.2016           18:30                     „Ich lade gern mir Gäste ein“ Konzert mit dem Opernchor der Landesbühnen Sachsen               Theaterplatz Meißen,

Di            27.09.2016           10:00     Premiere             Big Deal, Schauspiel von David S. Craig (ab 13)         projekttheater dresden

Mi           28.09.2016           10:00                     Big Deal               projekttheater dresden

Do          29.09.2016           12.27     Premiere             Siehst du schon die Wichtel flitzen… – Figurentheater                Kindertagesstätte „Thomas Müntzer“ Radebeul

Pressemeldung Landesbühnen Sachsen

Landesbühne Sachsen – Dresden – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Frankfurt, Oper Frankfurt, JETZT! Oper für Dich- Konzert des Kinderchors, 03.07.2016

logo_oper_ffm.gif

Oper Frankfurt

Oper Frankfurt inmitten des Finanzzentrums © IOCO

Oper Frankfurt inmitten des Finanzzentrums © IOCO

JETZT! Oper für Dich

Konzert des Kinderchors der Oper Frankfurt

Oper Frankfurt / Kinderchor © Wolfgang Runkel

Oper Frankfurt / Kinderchor © Wolfgang Runkel

Sonntag 3. Juli 2016, um 11.00 Uhr ins Opernhaus

Auf dem zum Mitsingen einladenden Programm stehen von den jüngeren Chormitgliedern des sogenannten Vorchors präsentierte Ringelnatz-Lieder, gefolgt von musikalischen Highlights der Spielzeit 2015/16, die von den schon etwas älteren und erfahreneren Kinderchorsängerinnen und –sängern dargebracht werden.

Oper Frankfurt / Die Zauberflöte © Wolfgang Runkel

Oper Frankfurt / Die Zauberflöte © Wolfgang Runkel

Darunter finden sich Melodien aus den Produktionen Carmen, Das schlaue Füchslein und La Bohème sowie Solonummern aus Messiah und Die Zauberflöte. Die Leitung des Kinderchors obliegt seit der Spielzeit 2013/14 Markus Ehmann, den Vorchor betreut Bettina Weber. Für die Stimmbildung ist Karina Kardaschewa zuständig. Die Moderation der Veranstaltung übernehmen Deborah Einspieler und Anna Ryberg.

Der Kinderchor der Oper Frankfurt, der aus rund 80 Mädchen und Jungen zwischen sieben und achtzehn Jahren besteht, wirkt in der Saison 2015/16 an den Neuproduktionen von Das schlaue Füchslein und Carmen sowie in den Wiederaufnahmen von Hänsel und Gretel, Die tote Stadt und Il trittico mit. Zu den jüngeren Aufführungen, an denen der Kinderchor beteiligt war, zählen La Bohème, Otello, Murder in the Cathedral, Tosca und Chowanschtschina. Seit der Spielzeit 2009/10 treten Mitglieder des Kinderchores auch in Solopartien auf, z.B. als Drei Knaben in Die Zauberflöte, in Romeo und Julia auf dem Dorfe oder Königskinder (CD bei OehmsClassic).  PM Oper Frankfurt

Oper Frankfurt – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Frankfurt, Oper Frankfurt, Premiere Carmen von Georges Bizet, 05.06.2016

Mai 31, 2016 by  
Filed under Oper Frankfurt, Premieren, Pressemeldung

logo_oper_ffm.gif

Oper Frankfurt

Oper Frankfurt inmitten des Finanzzentrums © IOCO

Oper Frankfurt inmitten des Finanzzentrums © IOCO

 CARMEN  von Georges Bizet,

Text von Henri Meilhac und Ludovic Halévy, nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée, In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere Sonntag, 5. Juni 2016, um 18.00 Uhr im Opernhaus, weitere Vorstellungen  10.6.2016, 15.6.2016, 17.6.2016, 19.6.2016, 25.6.2016, 29.6.2019, 3.7.2016, 7.7.2016, 11.7.2016, 14.7.2016, 16.7.2016

Musikalische Leitung: Constantinos Carydis, Inszenierung: Barrie Kosky
Bühnenbild und Kostüme: Katrin Lea Tag, Choreografie: Otto Pichler
Licht: Joachim Klein, Dramaturgie: Zsolt Horpácsy, Chor und Extrachor: Tilman Michael
Kinderchor: Markus Ehmann

Carmen, Zigeunerin: Paula Murrihy / Tanja Ariane Baumgartner (3., 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Don José, Sergeant: Joseph Calleja / Luc Robert (17. Juni, 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Micaëla, Bauernmädchen: Karen Vuong / Juanita Lascarro (3., 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Escamillo, Torero: Daniel Schmutzhard / Andreas Bauer (3., 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Moralès / Dancaïro: Sebastian Geyer / John Brancy (3., 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Remendado, Schmuggler: Michael Porter / Frasquita, Zigeunerin: Kateryna Kasper / Katharina Ruckgaber (3., 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Mercédès, Zigeunerin: Elizabeth Reiter / Wallis Giunta (3., 7., 11., 14., 16. Juli 2016) / Zuniga, Leutnant: Kihwan Sim / Tänzerinnen und Tänzer / Chor, Extrachor und Kinderchor der Oper Frankfurt / Frankfurter Opern- und Museumsorchester

 Frankfurt / Oper - Carmen ist Paula Murrihy © Barbara_Aumueller

Frankfurt / Oper – Carmen ist Paula Murrihy © Barbara_Aumueller

Carmen von Georges Bizet (1838-1875) gehört zu den meistgespielten Opern weltweit. Der große Erfolg von Bizets letzter Komposition, welcher die gleichnamige Novelle (1845) von Prosper Mérimée zugrunde liegt, stellte sich jedoch erst nach der Uraufführung am 3. März 1875 in Paris ein. Das damalige Publikum war regelrecht schockiert von der Titelfigur – einer Frau aus dem Volk, die ihr Recht auf Selbstbestimmung gegenüber den Männern verteidigt bis zum Äußersten. Zudem konnte das Werk zwar wegen seiner gesprochenen Dialoge dem Genre der Opéra-comique zugerechnet werden, der tragische Schluss jedoch widersprach dieser Kategorisierung. Und nicht zuletzt ließ die musikalische Umsetzung bei der Uraufführung viele Wünsche offen. All das sowie eine schier unübersichtliche Chronik an Bearbeitungen konnte den schließlich doch noch einsetzenden Siegeszug des Werkes nicht stoppen. Bei dieser Neuinszenierung handelt es sich um die erste Realisierung des Werkes an der Oper Frankfurt seit der 1992 herausgebrachten und nur eine Saison gespielten Produktion von Georges Delnon.

Der pflichtbewusste Sergeant Don José verliebt sich in die verführerische Carmen, Arbeiterin in einer Zigarettenfabrik. Ihr zuliebe desertiert er von der Armee und schließt sich – entgegen den Bitten seiner Jugendliebe Micaëla, mit ihr in sein Dorf zurückzukehren – einer Schmugglerbande an. Angewidert von seiner schon bald aufflammenden Eifersucht wendet sich Carmen dem Torero Escamillo zu und gibt José den Laufpass. Zutiefst gekränkt sucht dieser eine letzte Aussprache, doch provoziert von Carmens Beharren auf ihre Freiheit ersticht er die Geliebte.

Nach dem aus Purcells Dido and Aeneas und Bartóks Herzog Blaubarts Burg bestehenden Doppelabend 2010/11 kehren Constantinos Carydis (Musikalische Leitung) und Barrie Kosky (Regie) für Carmen zurück an die Oper Frankfurt. Während zu Carydis aktuellen Verpflichtungen u.a. Dirigate von Don Giovanni und Pelléas et Mélisande an der Bayerischen Staatsoper in München gehören, inszenierte Barrie Kosky, Intendant der Komischen Oper Berlin, an der Isar kürzlich Prokofjews Der feurige Engel. Angeführt von Paula Murrihy (Carmen), Karen Vuong (Micaëla) und Daniel Schmutzhard (Escamillo) sind fast alle übrigen Partien mit Mitgliedern des Ensembles und des Opernstudios der Oper Frankfurt besetzt. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Startenor Joseph Calleja, der seit 2002/03 mit zahlreichen Auftritten in Frankfurt seinen Ruhm begründete. Im Laufe der Aufführungsserie greifen Doppelbesetzungen.

Premiere Sonntag, 5. Juni 2016, um 18.00 Uhr im Opernhaus, weitere Vorstellungen  10.6.2016, 15.6.2016, 17.6.2016, 19.6.2016, 25.6.2016, 29.6.2019, 3.7.2016, 7.7.2016, 11.7.2016, 14.7.2016, 16.7.2016

Oper Frankfurt – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Frankfurt

Nächste Seite »