Hannover, Staatsoper Hannover, Spielplan Januar 2017

November 29, 2016 by  
Filed under Oper, Pressemeldung, Spielpläne, StaatsOper Hannover

Staastoper Hannover.jpg

Staatsoper Hannover © Marek Kruszewski

Staatsoper Hannover © Marek Kruszewski

Staatsoper Hannover 

Spielplan Januar 2017

So 01.01.17
12:00 | 22,50-64 € | freier Verkauf
Neujahrskonzert
Werke von Franz von Suppé, Gioacchino Rossini, Johann Strauß (Sohn) u.a.
Solisten: Ning Feng (Violine), Rebecca Davis (Sopran), Sung-Keun Park (Tenor)
Dirigent: Ivan Repuši?
Moderation: Klaus Angermann
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Mit Unterstützung von Blumen Duda – Kunstvolle Dekorationen

19:30 | 22,50-64 € | freier Verkauf
Neujahrskonzert
Werke von Franz von Suppé, Gioacchino Rossini, Johann Strauß (Sohn) u.a.
Solisten: Ning Feng (Violine), Rebecca Davis (Sopran), Sung-Keun Park (Tenor)
Dirigent: Ivan Repuši?
Moderation: Klaus Angermann
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Mit Unterstützung von Blumen Duda – Kunstvolle Dekorationen


Fr 06.01.17
19:30-22:15 | 22,50-58 €
Die verkaufte Braut
Singspiel von Bed?ich Smetana


Sa 07.01.17
16:30 | Großer Ballettsaal | 5 €
Tanz unterm Dach
Einblicke in die Probenarbeit der Neuproduktion »don’t think twice !«

19:30-21:45 | 22,50-58 € | ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT!
La Bohème*
Oper von Giacomo Puccini


So 08.01.17
11:00 | Laves-Foyer | 5 €
Wagner und die Menschen
Wieland Wagner zum Hundertsten: Ein Vortrag von Prof. Hans-Peter Lehmann

16:00-18:40 | 21-52 €
My Fair Lady
Musical von Frederick Loewe


Di 10.01.17
14:30 | Treffpunkt Bühneneingang | 8 € | Karten nur im Vorverkauf
Führung durch das Opernhaus

19:30 | Einführung 19:00 | 19,50-48 €
Die englische Katze
Oper von Hans Werner Henze


Mi 11.01.17
19:30-22:15 | 19,50-48 €
Die verkaufte Braut
Singspiel von Bed?ich Smetana


Sa 14.01.17
19:30 | 23,50-69,50 € | URAUFFÜHRUNG
don’t think twice !
Choreographien von Georg Reischl, David Blázquez und Yaron Shamir
Musik von Moondog, Hans Zimmer, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.
Mit Unterstützung der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses Hannover e.V.

22:00-3:00 | Laves-Foyer | Eintritt frei
don’t think twice ! – go party!
Mit Drag-DJane Carrie Gold


So 15.01.17
11:30 | 20-25 € | GASTSPIEL
Neujahrskonzert des Mädchenchors Hannover
Leitung: Gudrun Schröfel

18:30-21:15 | 19,50-48 €
Die verkaufte Braut
Singspiel von Bed?ich Smetana


Mi 18.01.17
19:30 | 19,50-48 € | Lehrersprechstunde: 18:30 Uhr, Anmeldung: bettina.stieler@staatstheater-hannover.de
don’t think twice !
Choreographien von Georg Reischl, David Blázquez und Yaron Shamir
Mit Unterstützung der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses Hannover e.V.


Do 19.01.17
19:30-22:15 | 21-52 € | WIEDERAUFNAHME
Carmen*
Oper von Georges Bizet


Fr 20.01.17
19:30 | Einführung 19:00 | 22,50-58 €
Die englische Katze
Oper von Hans Werner Henze


Sa 21.01.17
19:30-22:10 | 22,50-62 € | ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT!
My Fair Lady
Musical von Frederick Loewe


So 22.01.17
17:00 | Einführung 16:15 | 22,50-43 €
5. Sinfoniekonzert
Igor Strawinsky: »Der Feuervogel« Suite Nr. 2
Witold Lutos?awski: Konzert für Violoncello und Orchester
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10
Solist: Johannes Moser (Violoncello)
Dirigent: Ivan Repuši?
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover


Mo 23.01.17
19:30 | Einführung 18:45 | 19,50-39 €
5. Sinfoniekonzert
Igor Strawinsky: »Der Feuervogel« Suite Nr. 2
Witold Lutos?awski: Konzert für Violoncello und Orchester
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10
Solist: Johannes Moser (Violoncello)
Dirigent: Ivan Repuši?
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover


Mi 25.01.17
14:30 | Treffpunkt Bühneneingang | 8 € | Karten nur im Vorverkauf
Führung durch das Opernhaus

19:30 | Einführung 19:00 | 19,50-48 €
Die englische Katze
Oper von Hans Werner Henze


Do 26.01.17
19:30-21:25 | 19,50-48 €
Nussknacker und Mausekönig
Ballett von Jörg Mannes
Musik von Peter I. Tschaikowsky


Fr 27.01.17
19:30 | Einführung 19:00 | 22,50-58 €
Die englische Katze
Oper von Hans Werner Henze


Sa 28.01.17
19:30-22:15 | 22,50-62 €
Carmen*
Oper von Georges Bizet


So 29.01.17
11:00-14:00 | 16,50/8 € | ab 5
Das Kinderfest in der Oper: »Große Oper! Aber wie?«
Mit Heini, dem kleinen Vampir (Britt Wolfgramm, Figurentheater Marmelock), dem Quilisma Kinder- und Jugendchor Springe, Mareike Morr, Frank Schneiders und dem Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Dirigent: Siegmund Weinmeister, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen der Staatsoper Hannover
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken, der Hannoverschen Volksbank, der Steppat Druck GmbH und der idee. Creativmarkt GmbH & Co. KG

16:30-19:30 | 16,50/8 € | ab 5
Das Kinderfest in der Oper: »Große Oper! Aber wie?«
Mit Heini, dem kleinen Vampir (Britt Wolfgramm, Figurentheater Marmelock), dem Quilisma Kinder- und Jugendchor Springe, Mareike Morr, Frank Schneiders und dem Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Dirigent: Siegmund Weinmeister, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen der Staatsoper Hannover
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken, der Hannoverschen Volksbank, der Steppat Druck GmbH und der idee. Creativmarkt GmbH & Co. KG


Pressemeldung Staatsoper Hannover

Staatsoper Hannover – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Hamburg, Staatsoper Hamburg, Advent und Weihnachten in der Staatsoper, 1. – 30.12.2016

staatsoper_logo_rgbneu
Staatsoper Hamburg

Hamburgische Staatsoper © Kurt Michael Westermann

Hamburgische Staatsoper © Kurt Michael Westermann

Hamburgische Staatsoper / Adventskalender Ankündigung © Hamburgische Staatsoper

Hamburgische Staatsoper / Adventskalender Ankündigung © Hamburgische Staatsoper

Advent und Weihnachten in der Staatsoper Hamburg

Die Staatsoper Hamburg hat auch in diesem Dezember ein vielfältiges und weihnachtliches Angebot für Groß und Klein. Bereits zum zweiten Mal lädt die Hamburgische Staatsoper zum Literarisch-Musikalischen Adventskalender ein. Vom 1. bis 23. Dezember jeweils um 17.00 Uhr (sonntags um 13.00 Uhr) im Eingangs-Foyer. Der Eintritt ist frei.

 Wolfgang Amadeus Mozart © IOCO

Wolfgang Amadeus Mozart © IOCO

Die beliebte Spielzeiteröffnungs-Produktion Die Zauberflöte von W. A. Mozart ist am 29. November, am 1., 8. und 14. Dezember, jeweils um 19.00 Uhr, sowie am 11. Dezember um 18.00 Uhr an der Dammtorstraße zu erleben. Als Sprecher steht Kammersänger Franz Grundheber auf der Bühne.

Am 3. Dezember präsentiert die Staatsoper wie in jedem Jahr das Ensemblekonzert Bühne frei! zugunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. – es moderiert Staatsopernintendant Georges Delnon.

Für die ganz kleinen Zuschauer ab 4 Jahren steht Die kleine Hexe nach einem Text von Otfried Preußler auf dem Spielplan der opera stabile.

Vorstellungen sind vom 13. bis 16. Dezember, jeweils um 9.30 und 11.30 Uhr, sowie am 18. Dezember, um 14.00 und 16.00 Uhr.

Der Weihnachtsklassiker der Staatsoper Hamburg ist Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel. Vorstellungen für die ganze Familie sind am 18. und 26. Dezember, jeweils um 14.30 und 19.00 Uhr, sowie am 19. Dezember um 11.00 Uhr (Schulvorstellung).

Eine der beliebtesten Produktionen im Repertoire der Staatsoper ist Puccinis Klassiker La Bohème. Wenn Rodolfo Mimìs eiskaltes Händchen besingt, darf sich der Opernfan getrost romantischen Gefühlen hingeben. Zu sehen ist die tragische Liebesgeschichte mit Puccinis überwältigender Musik am 7., 10. und 16. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr, sowie am 27. und 30. Dezember, jeweils um 19.00 Uhr.

Zusammenstellung:


Literarisch-Musikalischer Adventskalender der Hamburgischen Staatsoper

vom 1. – 23. Dezember 2016, 17.00 bis circa 17.30 Uhr, (sonntags 13.00 Uhr) Foyer Große Bühne, der Eintritt ist frei, es wird für einen wohltätigen Zweck gesammelt.


Wolfgang Amadeus Mozart – Die Zauberflöte

Vorstellungen am 29. November, 1., 8. und 14. Dezember, jeweils um 19.00 Uhr sowie am 11. Dezember um 18.00 Uhr


Bühne frei! – Ensemblekonzert der Staatsoper Hamburg

zugunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V.
Vorstellung 3. Dezember 2016, 20.00 Uhr, Große Bühne


Die kleine Hexe – Musik von Peter Marino nach einem Text von Otfried Preußler

ab 4 Jahren,  Vorstellungen vom 13. bis 16. Dezember, jeweils um 9.30 und 11.30 Uhr sowie am 18. Dezember, um 14.00 und 16.00 Uhr, opera stabile


Engelbert Humperdinck  –  Hänsel und Gretel

Vorstellungen am 18. und 26. Dezember, jeweils um 14.30 und 19.00 Uhr sowie am 19. Dezember um 11.00 Uhr (Schulvorstellung)


Giacomo Puccini  –  La Bohème

Vorstellungen am 7., 10. und 16. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr sowie am 27. und 30. Dezember, jeweils um 19.00 Uhr, PMStHH


 

Salzburg, Oper im Berg, LA BOHÈME von Giacomo Puccini, 19. & 26.11.2016

November 9, 2016 by  
Filed under Oper, Oper im Berg Festival, Pressemeldung

oper_im_berg.jpg

Oper im Berg Festival

Oper im Berg / LA BOHÈME © Opera & more Salzburg

Oper im Berg / LA BOHÈME © Opera & more Salzburg

LA BOHÈME von Giacomo Puccini, halbszenisch

19. & 26. November 2016 (19h)

La Bohème ist eine Oper in vier Bildern, komponiert von Giacomo Puccini. Das Libretto wurde von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach dem Roman Les scènes de la vie de bohème von Henri Murger verfasst. Die Uraufführung fand 1896 im Teatro Regio in Turin unter Arturo Toscanini statt. Sie ist die vierte der zwölf Opern Puccinis und gilt vielen als sein Meisterwerk. Sie erzählt eine der schönsten Liebesgeschichten der Opernliteratur mit unvergänglichen Arien und Melodien.

Die Freunde Marcello (Maler), Schaunard (Musiker), Colline (Philosoph) und Rodolfo (Dichter) haben am Weihnachtsabend in Ihrer armseligen Mansardenunterkunft in Paris nicht einmal Holz zum Heizen. Doch selbst der Vermieter Benoit kann die gute Laune der Bohemiens nicht vertreiben, schließlich bringt Schaunard etwas Geld nach Hause und so beschließen alle im cafe Momus zu feiern. Rodolfo bleibt zurück, um einen Artikel fertigzustellen. Da klopft es an der Tür. Mimi, eine schüchterne junge Näherin, bittet um Feuer für ihre erloschene Kerze und es beginnt eine der schönsten Liebesgeschichten der Opernliteratur…

OPER IM BERG Festival: Chor & Orchester, Dirigent: Marco Moresco / Regie: Ingo Kolonerics

Besetzung:, RODOLFO: TURGUT AKMETE, MIMI: DENIZ YETIM, MUSETTA: SELIN UZUN, MARCELLO: ALP KOKSAL, COLLINE: UGUR YILMAZ / UGUR OKAY, SCHOUNARD: BARIS YAVUZ / MURAT CEM ORHAN, BENOIT/ ALCINDORO : ILKER ISSEVER

Tickets ab 45€ bei Office@operimbergfestival.com

Pressemeldung Oper im Berg Festival

Rudolstadt, Theater Rudolstadt, Große Operngala im Meiniger Hof, 08.10.2016

theater_rudolfstadt.png

Theater Rudolstadt

Theater Rudolstadt / Grosse Operngala © Lisa Stern

Theater Rudolstadt / Grosse Operngala © Lisa Stern

Operngala: Ein Fest der schönen Stimmen
Kooperation mit dem Theater Nordhausen

Premiere am 8. Oktober 2016, Meininger Hof Saalfeld

Musikalische Leitung: Oliver Weder, Szenische Einrichtung: Anette Leistenschneider; Mit: Leonor Amaral, Zinzi Frohwein, Manos Kia, Thomas Kohl, Yoontaek Rhim, Angelos Samartzis, Opernchor des Theaters Nordhausen / Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt

Große Operngala feiert Premiere im Meininger Hof in Saalfeld

Die Große Operngala ist die erste Musiktheaterpremiere der Saison des Theaters Rudolstadt. Wie auch die kommenden Opern wird sie aufgrund der anstehenden Sanierungsarbeiten am Großen Haus in Rudolstadt ausschließlich im Meininger Hof in Saalfeld zu hören sein.

Musik ist nicht nur die Sprache der großen Emotionen, sie kann zugleich höchst unterhaltsam daherkommen. Und genau in diesem Spagat präsentiert sich die „Große Operngala“ der Thüringer Symphoniker, die am 8. Oktober, um 19.30 Uhr im Meininger Hof Premiere feiert. Zusammen mit den neuen Stimmen des Theaters Nordhausen und dem dortigen Opernchor werden unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Oliver Weder Ausschnitte aus bekannten Werken wie La Bohème, Die Macht des Schicksals oder der Fledermaus erklingen.

Während die Große Operngala am Theater Nordhausen längst eine Tradition genießt und vor zumeist ausverkauftem Haus begeistert gefeiert wird, ist sie als Musiktheatereröffnung der Thüringer Symphoniker außergewöhnlich. Doppelt außergewöhnlich, weil das Publikum nicht nur die Höhepunkte der aktuellen Saison zu hören bekommt, sondern auch die vier jungen, frischengagierten Sänger des Theaters Nordhausen: Leonor Amaral (Koloratursopran), Zinzi Frohwein (Sopran), Manos Kia und Angelos Samartzis (Tenor). Unterstützt werden sie von den beiden langjährigen Ensemblemitgliedern Thomas Kohl und Yoontaek Rhim (Bariton).

Karten für die Aufführungen am 8. Oktober, um 19.30 Uhr, am 23. und 25. Oktober, jeweils 15 Uhr, sowie am 12. und 25. November, um 19.30 Uhr sind noch an den üblichen Vorverkaufsstellen des Theaters und telefonisch unter 03672/422766 zu haben. Ein kostenloser Bustransfer aus Rudolstadt zum Meininger Hof und zurück ist eingerichtet. Informationen dazu gibt es auf der Website des Theaters. PMThRu

 

 

Nächste Seite »