New York, New York City Opera, Beverly Sills Nachlaß wird versteigert, IOCO Aktuell, 07.10.2009

Oktober 6, 2009  
Veröffentlicht unter IOCO Aktuell, New York City Opera, Personalie


Aktuell

New York City Opera

Das Auktionshaus Doyle New York wird gemeinsam mit der New York City Opera  am 7. Oktober den Nachlaß der 2007   mit 78 Jahren verstorbenen  Star – Sopranistin Beverly Sills  versteigern. Versteigert  werden  Ausstattung ihrer neben dem Central Park gelegenen Wohnung, Kunstobjekte, Kleidung und Accessoires.

Beverly Sills  hatte  als  Sängerin bis  zu ihrem Karriereende  in  1980  18 komplette Opern aufgenommen, wurde 1971  von Time Magazin  zu „Amerikas Opern-Königin“  gekürt. Im New Yorker Stadtteil Brooklyn als Tochter jüdischer Einwanderer aus der Ukraine geboren ( Mädchenname Belle Miriam Silverman)  sang sie schon als Vierjährige im Radio und reussierte in den 70-er Jahren  zu  eine der bekanntesten Koloratursopranisten weltweit. Ende der 60-er  Jahre sang Beverly Sills an der Wiener Staatsoper, Mailander Scala und u.a. in Covent Garden.  In Amerika wurde Beverly Sills  zum  Opernstar oder eher zur beliebten Kulturikone, da  sie es schaffte, in den bis dahin  europäisch dominierten Kulturbetrieb einzubrechen.  Auch  im Fernsehen war Beverly Sills sehr präsent: Unter anderem sang sie in der Muppet Show  Duette mit Kermit dem Frosch.

Nach Beendigung ihrer Gesangskarriere übernahm Beverly Sills für 10 Jahre die operative  Leitung der New York City Opera, von 1979 bis 1989. 1994  wurde sie Vorsitzende des Lincoln Center und 2002  der Metropolitan Opera. Die Nichtraucherin starb 2007 an einem aggressiven  Lungenkrebs.

IOCO  / Viktor Jarosch / 07.10.2009