Bregenz, Festspielhaus Bregenz, Seebühnen-Show André Chénier, Premiere 19.07.2012

festspielhaus_bregenz.jpg

Festspielhaus Bregenz

Zu Wasser, zu Lande und in der Luft: Seebühnen-Show ‚André Chénier‘

Bregenzer Festspiele präsentieren spektakuläre Opernkulisse an drei Samstagen

Ab kommendem Samstag präsentieren die Bregenzer Festspiele an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden wieder ihre Bühnenkulisse zu André Chénier: In einer rund 20-minütigen Bühnenpräsentation zeigt das Festival am 23. und 30. Juni sowie am 7. Juli jeweils um 14:00 Uhr, was die Seebühne so alles kann. Der Eintritt ist frei.

Künstler und Mitarbeiter des Festivals verraten während der Bühnenshow, was beim Spiel auf dem See so alles passiert, welche Geheimnisse im Bühnenbild stecken und worum es in André Chénier geht. Auch kurze musikalische Kostproben werden zu hören sein.

Premiere André Chénier am 19. Juli

Von „Opernwunder“ bis „Riesenshow“, von „Hollywood-Musiktheater“ bis „fulminante Inszenierung“ reichen die begeisterten Kritiken, die das Spiel auf dem See André Chénier, das berühmteste Werk des italienischen Komponisten Umberto Giordano, im vergangenen Sommer erhalten hat. Die Premiere der Wiederaufnahme ist am 19. Juli, die Proben beginnen am morgigen Dienstag.

Mehr als 80 Veranstaltungen stehen im kommenden Festspielsommer von 18. Juli bis 18. August auf dem Programm, darunter auch die Uraufführung von Detlev Glanerts neuester Oper Solaris im Festspielhaus am 18. Juli 2012.

Das Ticket-Center der Bregenzer Festspiele ist am kommenden Samstag von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Ab dem darauffolgenden Montag bis Ende der Festspielsaison hat das Ticket-Center dann täglich sieben Tage die Woche von 09:00 bis 17:00 Uhr durchgehend geöffnet.

BÜHNENSHOW ANDRÈ CHÉNIER

Zeit: an den Samstagen 23. Juni und 30. Juni sowie 7. Juli 2012
Ort: Seetribüne
Beginn: jeweils 14.00 Uhr
Dauer: ca. 20 Minuten

DER EINTRITT IST FREI!

 

Pressemeldung Festspielhaus Bregenz

Bregenz, Festspielhaus Bregenz, Festspielhaus Bregenz rechnet mit 350.000 Besuchern für 2012, Januar 2012

Januar 24, 2012  
Veröffentlicht unter Festspielhaus Bregenz, Pressemeldung

festspielhaus_bregenz.jpg

Festspielhaus Bregenz

Festspielhaus Bregenz rechnet mit 350.000 Besuchern für 2012

Anhaltend gute Buchungslage und Vertriebsoffensive im Kongressbereich

Dem Festspielhaus Bregenz steht ein Jahr mit ausgezeichneter Buchungslage bevor: Für 2012 wird eine 95-prozentige Auslastung mit rund 350.000 Besuchern erwartet. Der Kongress- und Tagungsbereich soll in Kooperation mit dem regionalen Vertriebspartner Convention Partner Vorarlberg ausgebaut werden.

„Die Buchungslage ist hervorragend“, freut sich Gerhard Stübe, Geschäftsführer des Festspielhauses Bregenz. „Wir sind optimistisch, dieses Jahr eine 95-prozentige Auslastung zu erreichen.“ Den Veranstaltungskalender 2012 bestimmen die Bereiche Kultur, Entertainment, Kongresse und Tagungen sowie gesellschaftliche Veranstaltungen. Highlights sind das Tanzfestival Bregenzer Frühling, das Musical Grease, die Rocky Horror Show und internationale Tagungen wie das Architektursymposium TRI, das 2. internationale LED-Symposium, das 10. Internationale Blum-Forum und das 29. internationale Wirtschaftsforum.

Für 2012 sind insgesamt über 250 Veranstaltungen bestätigt. Das Jahr 2010 hatte dem Festspielhaus 402 Veranstaltungen mit 383.000 Besuchern beschert. Die Zahlen für 2011 werden im Juni 2012 vorliegen.

Ausgezeichnete internationale Bewertungen
Gefragt ist das Festspielhaus aufgrund der Ergebnisse unabhängiger internationaler Kundenbefragungen, denen es sich regelmäßig stellt. 2011 durfte sich das Team über die Auszeichnung „Best Center Award“ freuen, die vom Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. alle zwei Jahre verliehen wird. 2004 und 2010 zählte das Haus zu den drei besten Kongresszentren der Welt.

„Die ausgezeichneten internationalen Bewertungen und die bemerkenswerte Auslastung sind nicht zuletzt Verdienst des gesamten Teams des Festspielhauses“, lobt der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart. Geschäftsführer Gerhard Stübe ergänzt: „Bei unseren Kunden punkten wir mit unseren bestens ausgebildeten Mitarbeitern und Zusatzangeboten wie Unterstützung bei der Veranstaltungsumsetzung, Durchführung oder im Dekorationsbau.“

Ausweitung des Kongressbereichs

Sehr positiv beurteilt der Aufsichtsratvorsitzende des Festspielhauses, Stadtrat Michael Rauth die Entwicklung im Kongressbereich: „Für 2013 erwarten wir eine weitere Buchungssteigerung. Die große Zufriedenheit der Kongressteilnehmer verdeutlicht die hohe Qualität des Hauses.“

2012 soll die Zusammenarbeit im Kongressbereich mit dem regionalen Vertriebspartner Convention Partner Vorarlberg weiter intensiviert werden. Bereits Ende 2011 wurden im Festspielhaus die Weichen gestellt: Helga Ginzinger wechselte intern von der Projektleitung in den Vertrieb, um gemeinsam mit Convention Partner Vorarlberg am internationalen Markt verstärkt zu akquirieren. „Von der stärkeren Positionierung des Hauses im Tagungs- und Kongressbereich profitiert die gesamte Region“, betont Geschäftsführer Michael Diem. Im Durchschnitt gibt ein Tagungsgast in der Region 80 Prozent mehr aus als ein Urlaubsgast. Über ein „volles Haus“ freut sich damit auch die Vorarlberger Wirtschaft.

Über Convention Partner Vorarlberg
Convention Partner Vorarlberg übernimmt neben Vertriebstätigkeiten vor allem bei Tagungen und Kongressen zentrale Aufgaben wie die Zimmervermittlung, Erstellung von Rahmenprogrammen, Transfers, Betreuung der Kunden sowie Teilnehmeranmeldung und Registrierung vor Ort. Eine perfekt funktionierende Leistungskette ist Geschäftsführerin Birgit Sauter-Paulitsch besonders wichtig: „Für die Tagungsgäste sollte der Aufenthalt während eines Kongresses neben der Weiterbildung auch einen Erlebniswert vermitteln.“

Fact-Box
Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus GmbH
Geschäftsführer Gerhard Stübe
Symphonikerplatz 1
6900 Bregenz
0043/5574/413-0

Veranstaltungen 2012 – Auszug
Kultur:
Bregenzer Meisterkonzerte
Abonnementzyklus Symphonieorchester Vorarlberg
Bregenzer Frühling / Tanzfestival

Unterhaltung:
Rocky Horror Show
GREASE
Eckhart von Hirschhausen
Lord of the Dance
AbbaMania

Kongress/Tagung:
TRI – Architektursymposium
ERSCP – Nachhaltigkeitskonferenz
PGDI – Ärztekongress
10. internationales Blumforum
2. internationales LED-Symposium
Vlow!12 – der Kongress der Kreativwirtschaft
29. internationales Wirtschaftsforum

Pressemeldung Festspielhaus Bregenz

Bregenz, Festspielhaus Bregenz Ausgezeichneter Lehrbetrieb Januar 2011, 28.01.2011

Januar 28, 2011  
Veröffentlicht unter Festspielhaus Bregenz, Pressemeldung

festspielhaus_bregenz.jpg

Festspielhaus Bregenz

Transparenz als Voraussetzung für eine hohe Akzeptanz der Auszeichnung

Die Initiative „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ richtet sich an Ausbildungsbetriebe, die in der Ausbildung ihrer Lehrlinge einen überdurchschnittlichen Qualitätsstandard nachweisen. Definiert wird diese Qualität in der Lehrlingsausbildung durch Einstiegskriterien und Bewertungskriterien, die eine transparente und objektivierbare Bewertung gewährleisten sollen.

Die Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus GmbH freut sich nach 2007 auch 2010 das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ verliehen bekommen zu haben.

Einstiegskriterien
Ausbildungsbetriebe, die sich um die Auszeichnung bewerben, müssen die Einstiegskriterien jedenfalls erfüllen. Ist dies nicht der Fall, kann eine Auszeichnung nicht verliehen werden. Eine zeitgemäße Ausbildung der Lehrlinge ist in diesem Zusammenhang ebenso wichtig, wie der Nachweis einer Ausbildungsplanung, die Einhaltung wesentlicher einschlägiger gesetzlichen Bestimmungen sowie ein überdurchschnittliches Qualitätsniveau als Ziel in der Ausbildung.

Bewertungskriterien
Die Bewertungskriterien beinhalten wesentliche Faktoren, die aus Sicht jener Institutionen, die die Initiative „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ mittragen, in ihrer Gesamtheit eine qualitativ hochwertige Ausbildung im Betrieb ausmachen. Kriterien, die sich der Vermittlung von Ausbildungsinhalten widmen, sind dabei ebenso von Bedeutung, wie der Erfolg in der Lehrlingsausbildung, das besondere Engagement für lernschwache oder benachteiligte Jugendliche oder die Weiterbildung der für die Ausbildung im Betrieb verantwortlichen Personen.
Jedem Bewertungskriterium ist eine höchstmöglich erreichbare Punkteanzahl zugeordnet. Werden von einem Ausbildungsbetrieb alle Kriterien zur Gänze erfüllt, können maximal 22 Punkte vergeben werden; die Verleihung einer Auszeichnung setzt das Erreichen von zumindest 15 Punkten voraus.

Der „Ausgezeichnete Lehrbetrieb“ ist eine gemeinsame Initiative vom Land Vorarlberg, der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer und wird für die Dauer von drei Jahren verliehen.

Pressemeldung Festspielhaus Bregenz

Bregenz, Festspielhaus Bregenz, Tag der offenen Tür 03.07.2010

Juni 30, 2010  
Veröffentlicht unter Festspielhaus Bregenz, Pressemeldung

 festspielhaus_bregenz.jpg

Festspielhaus Bregenz

Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür am 3. Juli 2010 von 11.00 bis 18.00 Uhr sind Besucher eingeladen, bei vielen Aktionen und Angeboten im Festspielhaus das Jubiläum mitzufeiern und hinter die Kulissen zu schauen.

Programmübersicht

11.00 crossculture präsentiert – „rocky roccoco“ [Vorplatz]
11.30 Lach- und Sachgeschichten aus 30 Jahren mit Walter und Gebi [Vorplatz]
12.00 Sternmarsch von Stadtmusik Bregenz | Stadtkapelle Bregenz Vorkloster | Musikverein Fluh [Vorplatz]
12.00 Der „Aida“-Regisseur spricht – Graham Vick [Seetribüne]
12.00 / 14.00 / 16.00 Workshop Rollenspiel „Aida“ [Seegalerie]
12.30 crossculture präsentiert – „rocky roccoco“ [Vorplatz]
13.00 Technik hautnah erklärt vom Technischen Direktor Ing. Mag. Gerd Alfons [Großer Saal]
13.30 Der „Aida“-Regisseur spricht – Graham Vick [Seetribüne]
13.45 Eröffnungstalk mit Bürgermeister DI Markus Linhart, Festspielpräsident DI Günter Rhomberg und Geschäftsführer Mag. Gerhard Stübe [Seetribüne]
14.15 Einführung „Aida“ [Seetribüne]
14.30 Der besondere Sound am See – BOA (Bregenz Open Acoustics) [Seetribüne]
15.00 Die Bauernfänger [Vorplatz]
15.30 Der besondere Sound am See – BOA (Bregenz Open Acoustics) [Seetribüne]
16.00 Musikschule der Stadt Bregenz [Vorplatz]
16.30 Bewegungs- und Schauspielworkshop mit „Aida“-Choreograph Ron Howell [Seestudio]
16.30 Die Bauernfänger [Vorplatz]

Fortlaufend

11.00-13.30 Probenbesuch „Aida“ [Seetribüne]
11.00-13.00 und 14.30-17.30 Probenbesuch „Die Passagierin“ [Großer Saal]
13.00-14.30 James-Bond-Wege [Festspiel-Lounge]
13.30-16.00 Technik zum Anfassen und Probieren [Werkstattbühne]
15.00-17.30 Führungen auf die Seebühne [Anmeldung: Information]

Kinderaktion crossculture kids spezial [Vorplatz und Saal Propter Homines]
James-Bond-Ausstellung zu den Dreharbeiten 2008 [Eingangsfoyer]
Großes Roulette Casino Bregenz [Parkstudio]
Einsichten in die Maskenbildnerei – frisieren, knüpfen und tressieren [Geheime Wege]
„Retrospektive“ von Gunnar Tschabrunn [Seefoyer]
Bühnenbild-Modell „Die Passagierin“ [Eingangsfoyer]
Herstellung Dekorationsteile [Geheime Wege]
Skybar mit Cocktails und Präsentation der Festspiel-Lounge [Festspiel-Lounge]

Pressemeldung Festspielhaus Bregenz

Nächste Seite »