Verona, Arena di Verona, Nabucco von Giuseppe Verdi, bis 26. August 2017

August 18, 2017  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, Oper, Pressemeldung

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

 

Nabucco  von Giuseppe Verdi

Am Freitag, 23. Juni  2017 wurde das 95. Opernfestival 2017 mit  Nabucco von Giuseppe Verdi in der Arena von Verona eröffnet. Verdis Drama wird an 12 Abenden, vom 23. Juni bis 26. August, in einer neuen Inszenierung unter der Regie von Arnaud Bernard und mit dem Bühnenbild von Alessandro Camera dargestellt

Musicalische Leitung  Daniel Oren (23, 29/6 – 7/7 – 4, 12, 18, 23, 26/8), Jordi Bernàcer (12, 15, 18/7 – 9/8), Regie und Kostüme Arnaud Bernard,, Bühnenbild Alessandro Camera, Licht Paolo Mazzon, Leiter Bühneausstattung Giuseppe De Filippi Venezia, Chordirektor Vito Lombardi


NABUCCO – George Gagnidze (23, 29/6 – 7/7 – 23, 26/8), Leonardo Lòpez Linares (12, 15, 18/7 – 4/8), Boris Statsenko (9, 12, 18/8)

ISMAELE – Walter Fraccaro (23, 29/6 – 7/7), Mikheil Sheshaberidze (12, 15, 18/7 – 4, 9/8 ), Rubens Pelizzari (12, 18, 23, 26/8)

ZACCARIA – Stanislav Trofimov (23, 29/6 – 7/7), Rafac Siwek (12, 15, 18/7 – 23, 26/8), In-Sung Sim (4, 9, 12, 18/8)

ABIGAILLE – Tatiana Melnychenko (23, 29/6 – 7/7), Rebeka Lokar (12, 15, 18/7), Anna Pirozzi (4, 9, 12/8 ), Susanna Branchini (18, 23, 26/8)

FENENA – Carmen Topciu (23, 29/6 – 7, 12/7 – 4/8), Anna Malavasi (15, 18/7), Nino Surguladze (9, 12, 18, 23, 26/8)

OBERPRIESTER DES BAAL – Romano Dal Zovo (23, 29/6 – 7, 12, 15, 18/7), Nicolò Ceriani (4, 9, 12, 18, 23, 26/8)

ABDALLO – Paolo Antognetti (23, 29/6 – 7/7 – 18, 23, 26/8), Cristiano Olivieri (12, 15, 18/7 – 4, 9, 12/8)

ANNA – Madina Karbeli (23, 29/6 – 7, 12, 15, 18/7 – 4/8), Elena Borin (9, 12, 18, 23, 26/8), PM  Fondazione Arena di Verona

Arena di Verona – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Verona, Arena di Verona, Aida, Tosca, Beethoven, Juli – 27.8.2017

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Arena di Verona:  Willkommen zum 95. Opernfestival 

Aida – ab 28.7.2017 – Historische 1913 Inszenierung, Tosca ab 5.8.2017 –  9. Symphonie – Ludwig van Beethoven am 15.8.2017 

Seit 1913, zum 100. Geburtsjahr des populärsten aller Opernkomponisten dem sensiblem Menschenfreund Giuseppe Verdi, finden in der antiken Arena di Verona über zwei Monate dauernde Opernfestspiele statt. 2017 machen 47 Vorstellungen und 600.000 Theaterbesucher die Festspiele in der Arena di Verona zum größten Opernereignis der Welt. Stimm- und Lebensfreude sind die Merkmale dieses Opernfestivals. Verona feiert dies Festival im humanen Geiste Giuseppe Verdis, „lebendig, mitten im Volk“.

Die Arena di Verona wurde 30 n.Chr. erbaut. Von einem Erdbeben im Jahr 1117 schwer zerstört sind die Umfänge heute 138 x 109 Meter. 45 Stufenränge mit 45 Zentimeter Höhe und Tiefe bieten 22.000 Besuchern Platz. Die Arena di Verona – nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua – das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Wo 1278 die letzten gegen die Inquisition kämpfenden Katharer hingerichtet wurden, wo früher Gladiatoren mit Löwen kämpften schwelgen heute lebensfrohe Musikliebhaber.

Areana di Verona / AIDA in der Inszenierung von 1913 © Courtesy of Fondazione Arena di VeronaI_Ennevi

Areana di Verona / AIDA in der Inszenierung von 1913 © Courtesy of Fondazione Arena di VeronaI_Ennevi

Aida von Giuseppe Verdi

Vom 28. Juli 2017 kehrt Aida in die Arena in der historischen Inszenierung von Gianfranco de Bosio in Anlehnung an die historische Ausgabe von Ettore Fagiuoli aus dem Jahr 1913 und mit der Choreographie von Susanna Egri. Das Orchester und der Chor von Arena di Verona werden von Andrea Battistoni und Julian Kovatchev dirigiert. Verdis Masterwerk wird für 9 Abende das Publikum der Arena verzaubern.

Musikalische Leitung Andrea Battistoni (28/7 – 3, 6, 8, 13, 16, 20/8) / Julian Kovatchev (24, 27/8), Regie Gianfranco de Bosio, Coreographie Susanna Egri, Koordinator des Ballettkorps Gaetano Petrosino, Leiter Bühneausstattung Giuseppe de Filippi Venezia, Chordirektor Vito Lombardi

DER KÖNIG  Ugo Guagliardo (28/7 – 3, 6, 20, 24, 27/8) /  George Andguladze (8, 13, 16/8),  AMNERIS Olesya Petrova (28/7 – 3, 6/8) / Marianne Cornetti (8, 13/8) / Giovanna Casolla (16, 20, 24/8) / Anastasia Boldyreva (27/8),  AIDA Monica Zanettin (28/7 – 3/8) / Hui He (6, 24, 27/8) / Cellia Costea (8, 13/8) / Maria José Siri (16, 20/8),  RADAMÈS Gaston Rivero (28/7 – 3/8) / Hovhannes Ayvazyan (6, 8, 13, 24, 27/8) / Walter Fraccaro (16, 20/8), RAMFIS Rafas Siwek (28/7 – 3, 6, 13, 20/8) / Deyan Vatchkov (8, 16, 24, 27/8), AMONASRO Ambrogio Maestri (28/7 – 3, 6/8) / Carlos Almaguer (8, 13, 16, 20, 24, 27/8), EIN BOTE Paolo Antognetti (28/7 – 3, 6, 8, 13, 16/8) / Antonello Ceron (20, 24, 27/8), OBERPRIESTERIN Marina Ogii (28/7 – 3, 6/8) / Tamta Tarieli (8, 13, 16/8) / Elena Borin (20, 24, 27/8)

Areana di Verona / AIDA in der Inszenierung von 1913 © Courtesy of Fondazione Arena di VeronaI_Ennevi

Areana di Verona / AIDA in der Inszenierung von 1913 © Courtesy of Fondazione Arena di VeronaI_Ennevi

ERSTE SOLO TÄNZER / TÄNZERINNEN Petra Conti, Alessia Gelmetti, Davit / Galstyan, Alberto Ballester (28/7 – 3, 6, 8, 13, 16, 27/8) / Alessandro Staiano (20, 24/8), Orchestra, Chor, Ballettkorps und Techniker der Arena di Verona


Tosca von Giacomo Puccini

Vom 5. bis 25. August mit 5 Aufführungen geht Tosca von Giacomo Puccini über die Bühne. Die grandiose Inszenierung aus dem Jahr 2006 stammt von Regisseur Hugo de Ana, der auch Regie, Bühnenbild, Kostüme und Lightening signiert. Die 5 Aufführungen stehen unter der musikalischen Leitung von M° Antonino Fogliani.

Musikalische Leitung Antonino Fogliani, Regie, Bühnenbild, Kostüme und Licht Hugo de Ana, Leiter Bühneausstattung Giuseppe de Filippi Venezia, Chordirektor Vito Lombardi, Knabenchor A.d’A.MUS. unter der Leitung von Marco Tonini, Orchester, Chor und Techniker der Arena di Verona

TOSCA Susanna Branchini (5, 10/8) / Ainhoa Arteta (17, 22, 25/8), CAVARADOSSI Murat Karahan (5, 10, 17/8) / Marcelo Álvarez (22, 25/8), SCARPIA Ambrogio Maestri (5, 10, 17/8) / Boris Statsenko (22, 25/8), ANGELOTTI Romano Dal Zovo, MESNER Nicolò Ceriani, SPOLETTA Antonello Ceron
SCIARRONE Marco Camastra, EIN SCHLIEßER Omar Kamata


Gala – 9. Sinfonie von Beethoven

Am 15. August verpassen Sie nicht ein Galaabend voll Emotionen: die 9. Symphonie von Beethoven – die für die Ode An die Freude berühmt ist – unter der musikalischen Leitung von Daniel Oren mit den Stimmen der Sopranistin Erika Grimaldi, der Altistin Daniela Barcellona, des Tenors Saimir Pirgu, des Bass Ugo Guagliardo, des Orchestra und Chor der Arena di Verona. Lichttechnik von Paolo Mazzon. Wir erwarten Sie!

Musikalische Leitung Daniel Oren, Licht Paolo Mazzon, Orchester, Chor und Techniker der Arena di Verona

Sopran Erika Grimaldi, Altistin Daniela Barcellona, Tenor Saimir Pirgu, Bariton Ugo Guagliardo;    PM  Fondazione Arena di Verona

Arena di Verona – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Verona, Arena di Verona, Festival 2017 – 23. Juni bis 27. August, IOCO Aktuell, 30.03.2017

März 30, 2017  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, IOCO Aktuell, Oper

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

 Verona 2017 – Aida, Rigoletto, Butterfly….
Große Oper in römisch antikem Amphitheater

Die Arena di Verona lädt Sie 2017 zum 95. Opernfestival nach Verona ein, vom 23. Juni bis 27. August 2017, an 47 Abenden, an denen in der Tradition der Arena klassische Opern aufgeführt werden. Mit großartigen Inszenierungen, eigens für das römische Amphitheater geschaffen. Nahezu 600.000 Besucher zählt das einnehmendste Opernfestival der Welt jedes Jahr.

Arena di Verona / Stimmungsbild zur Pause in der Arena di Verona © IOCO

Arena di Verona / Stimmungsbild zur Pause in der Arena di Verona © IOCO

Seit 1913, zum 100. Geburtsjahr des populärsten aller Opernkomponisten dem sensiblem Menschenfreund Giuseppe Verdi, finden in der antiken Arena di Verona über zwei Monate dauernde Opernfestspiele statt. 2017 machen 47 Vorstellungen und 600.000 Theaterbesucher  die Festspiele in der Arena di Verona zum größten Opernereignis der Welt. Stimm- und Lebensfreude sind die Merkmale dieses Opernfestivals. Verona feiert dies Festival im humanen Geiste Giuseppe Verdis, „lebendig, mitten im Volk“.

Die Arena di Verona wurde 30 n.Chr. erbaut. Von einem Erdbeben im Jahr 1117 schwer zerstört sind die Umfänge heute 138 x 109 Meter. 45 Stufenränge mit 45 Zentimeter Höhe und Tiefe bieten 22.000 Besuchern Platz. Die Arena di Verona – nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua – das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Wo 1278 die letzten gegen die Inquisition kämpfenden Katharer hingerichtet wurden, wo früher Gladiatoren mit Löwen kämpften schwelgen heute lebensfrohe Musikliebhaber.

 Die Stiftung Arena di Verona heißt ihr Publikum zum 95. Opernfestival der Arena von Verona, vom 23. Juni bis 27. August 2017 herzlichst willkommen: Auf dem Spielplan 47 Aufführungen, 5 Opern und 2 Galaabende.

Arena di Verona / AIDA - Die phantastische Inszenierung 1995 von Franco Zeffirelli geschaffen © IOCO

Arena di Verona / AIDA – Die phantastische Inszenierung 1995 von Franco Zeffirelli geschaffen © IOCO

Das OpernfestivaI 2017 wird am 23. Juni  mit einer neuen, mit Spannung erwarteten Inszenierung von Nabucco eröffnet; die Oper wird insgesamt an 12 Abenden dargestellt; es folgt die Staroper des Festivals der Arena Aida, die seit ihrer ersten Aufführung im Jahr 1913 immer auf dem Spielplan stand. Verdis Meisteroper wird in zwei unterschiedlichen Inszenierungen dargestellt, die die Zusammenhänge zwischen Tradition und Moderne unterstreichen, mit denen die Oper das Publikum erobern will. Die erste Inszenierung, auf der Bühne der Arena an 8 Abenden, wird von der katalanischen Künstlergruppe La Fura dels Baus signiert; sie hatte auch das Jahrhundertfestival eröffnet und ist von den atemberaubenden, bühnentechnologischen Erfindungen von Carlus Padrissa und  Àlex Ollé geprägt; Regieassistentin und Choreographin Valentina Carrasco, Bühnenbild von  Roland Olbeter, Kostüme von Chu Uroz, Licht von  Paolo Mazzon.

 Verona / Im Casa di Giulietta zu Verona_ auf deutsch leider zur Julia geworden © IOCO

Verona / Im Casa di Giulietta zu Verona_ auf deutsch leider zur Julia geworden © IOCO

Die zweite Inszenierung, mit 9 Darstellungen auf dem Spielplan, ist die traditionsreiche Gestaltung der Aida, die 1982 von Gianfranco de Bosio geschaffen und im Rahmen von 20 Festivals wiederholt wurde; sie lehnt sich an die historische Aufführung aus dem Jahr 1913 von Ettore Fagiuoli an. Die Choreographie stammt von Susanna Egri.

Die dritte Oper auf dem Spielplan ist Rigoletto; sie wird an 5 Abenden unter der Regie von Ivo Guerra, mit dem Bühnenbild von Raffaele del Savio und den Kostümen von Carla Galleri dargestellt.

Es folgen die 6 Aufführungen der Madama Butterfly, der japanischen Tragödie in drei Akten nach Musik von Giacomo Puccini. Die geglückte Inszenierung aus dem Jahr 2004 stammt von Franco Zeffirelli, der auch Regie und Bühnenbild zeichnet, Kostüme vom Oskarpreisträger Emi Wada und choreographische Gestaltung von Maria Grazia Garofoli. Letzte Oper auf dem Spielplan des Opernfestivals 2017 ist Giacomo Puccinis Tosca, die an 5 Abenden in der von Hugo de Ana 2006 geschaffenen Inszenierung aufgeführt wird; er zeichnet auch  Regie, Bühnenbild, Kostüme und Licht.

 Arena di Verona / Rathaus und AIDA Kulissen auf dem Vorplatz © IOCO

Arena di Verona / Rathaus und AIDA Kulissen auf dem Vorplatz © IOCO

Der Spielplan wird durch zwei Galaabende bereichert: für Sonnabend, 21. Juli, ist eine prominente Gala Domingo – Antología de la Zarzuela mit die schönsten Melodien von die spanische Zarzuelas und für Dienstag, 15. August die Gala 9. Symphonie von Beethoven. Wie immer wirken auch anlässlich des Opernfestivals 2017 Künstler und Techniker der Stiftung Arena di Verona mit, zusammen mit zahlreichen Mimen und Statisten.

Beginn der Darstellungen des 95. Opernfestivals der Arena von Verona: 21.00 Uhr in den Monaten Juni und Juli, 20.45 Uhr im August. Die beiden Galaveranstaltungen beginnen um 22.00 Uhr.

Auskünfte – Pressebüro Fondazione Arena di Verona – Via Roma 7/D, 37121 Verona tel. (+39) 045 805.1861-1905-1891-1939 – fax (+39) 045 803.1443

ufficio.stampa@arenadiverona.itwww.arena.it

Karten – Via Dietro Anfiteatro 6/B, 37121 Verona Tel. (+39) 045 59.65.17 – Fax (+39) 045 801.3287 – Email biglietteria@arenadiverona.it  Call Center (+39) 045 800.51.51 – www.arena.it – Vorverkauf Geticket

Arena di Verona – Alle Karten Hier:
Karten Kaufen

Verona, Arena di Verona, Il Trovatore von Giuseppe Verdi, 13. und 26.08.2016

August 12, 2016  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, Pressemeldung

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Il Trovatore  von Giuseppe Verdi

in der eindrucksvollen Szenengestaltung von Franco Zeffirelli.

Die nächsten Termine : Samstag 13 AUG um 20:45 und Freitag 26 AUG um 20:45

Besetzung :
Grafen Luna : Artur Rucinsky (6/8) – Dalibor Jenis (10, 13/8) – Simone Piazzola (26/8)
Leonora : Hui He (6, 10, 13, 26/8),  Azucena : Violeta Urmana
Manrico : Marco Berti (6, 10, 13/8) – Murat Karahan (26/8)
Ferrando :Sergey Artamonov,  Ines : Elena Borin
Ruiz : Antonello Ceron
Ein Zigeuner : Victor Garcia Sierra
Ein Bote : Cristiano Olivieri

Musikalische Leitung Daniel Oren,  Regie und Bühnenbild Franco Zeffirelli
Kostüme Raimonda Gaetani, Choreographie El Camborio und Lucia Real
Fechtmeister Renzo Musumeci Greco, Chordirektor Vito Lombardi
Ballett Koordinator Gaetano Petrosino
Technischer Direktor Giuseppe De Filippi Venezia
Orchester, Chor, Ballettkorps und Techniker der Arena di Verona

PM  Fondazione Arena di Verona

Arena di Verona – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Nächste Seite »