Verona, Arena di Verona, Festival 2017 – 23. Juni bis 27. August, IOCO Aktuell, 30.03.2017

März 30, 2017  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, IOCO Aktuell, Oper

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

 Verona 2017 – Aida, Rigoletto, Butterfly….
Große Oper in römisch antikem Amphitheater

Die Arena di Verona lädt Sie 2017 zum 95. Opernfestival nach Verona ein, vom 23. Juni bis 27. August 2017, an 47 Abenden, an denen in der Tradition der Arena klassische Opern aufgeführt werden. Mit großartigen Inszenierungen, eigens für das römische Amphitheater geschaffen. Nahezu 600.000 Besucher zählt das einnehmendste Opernfestival der Welt jedes Jahr.

Arena di Verona / Stimmungsbild zur Pause in der Arena di Verona © IOCO

Arena di Verona / Stimmungsbild zur Pause in der Arena di Verona © IOCO

Seit 1913, zum 100. Geburtsjahr des populärsten aller Opernkomponisten dem sensiblem Menschenfreund Giuseppe Verdi, finden in der antiken Arena di Verona über zwei Monate dauernde Opernfestspiele statt. 2017 machen 47 Vorstellungen und 600.000 Theaterbesucher  die Festspiele in der Arena di Verona zum größten Opernereignis der Welt. Stimm- und Lebensfreude sind die Merkmale dieses Opernfestivals. Verona feiert dies Festival im humanen Geiste Giuseppe Verdis, „lebendig, mitten im Volk“.

Die Arena di Verona wurde 30 n.Chr. erbaut. Von einem Erdbeben im Jahr 1117 schwer zerstört sind die Umfänge heute 138 x 109 Meter. 45 Stufenränge mit 45 Zentimeter Höhe und Tiefe bieten 22.000 Besuchern Platz. Die Arena di Verona – nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua – das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Wo 1278 die letzten gegen die Inquisition kämpfenden Katharer hingerichtet wurden, wo früher Gladiatoren mit Löwen kämpften schwelgen heute lebensfrohe Musikliebhaber.

 Die Stiftung Arena di Verona heißt ihr Publikum zum 95. Opernfestival der Arena von Verona, vom 23. Juni bis 27. August 2017 herzlichst willkommen: Auf dem Spielplan 47 Aufführungen, 5 Opern und 2 Galaabende.

Arena di Verona / AIDA - Die phantastische Inszenierung 1995 von Franco Zeffirelli geschaffen © IOCO

Arena di Verona / AIDA – Die phantastische Inszenierung 1995 von Franco Zeffirelli geschaffen © IOCO

Das OpernfestivaI 2017 wird am 23. Juni  mit einer neuen, mit Spannung erwarteten Inszenierung von Nabucco eröffnet; die Oper wird insgesamt an 12 Abenden dargestellt; es folgt die Staroper des Festivals der Arena Aida, die seit ihrer ersten Aufführung im Jahr 1913 immer auf dem Spielplan stand. Verdis Meisteroper wird in zwei unterschiedlichen Inszenierungen dargestellt, die die Zusammenhänge zwischen Tradition und Moderne unterstreichen, mit denen die Oper das Publikum erobern will. Die erste Inszenierung, auf der Bühne der Arena an 8 Abenden, wird von der katalanischen Künstlergruppe La Fura dels Baus signiert; sie hatte auch das Jahrhundertfestival eröffnet und ist von den atemberaubenden, bühnentechnologischen Erfindungen von Carlus Padrissa und  Àlex Ollé geprägt; Regieassistentin und Choreographin Valentina Carrasco, Bühnenbild von  Roland Olbeter, Kostüme von Chu Uroz, Licht von  Paolo Mazzon.

 Verona / Im Casa di Giulietta zu Verona_ auf deutsch leider zur Julia geworden © IOCO

Verona / Im Casa di Giulietta zu Verona_ auf deutsch leider zur Julia geworden © IOCO

Die zweite Inszenierung, mit 9 Darstellungen auf dem Spielplan, ist die traditionsreiche Gestaltung der Aida, die 1982 von Gianfranco de Bosio geschaffen und im Rahmen von 20 Festivals wiederholt wurde; sie lehnt sich an die historische Aufführung aus dem Jahr 1913 von Ettore Fagiuoli an. Die Choreographie stammt von Susanna Egri.

Die dritte Oper auf dem Spielplan ist Rigoletto; sie wird an 5 Abenden unter der Regie von Ivo Guerra, mit dem Bühnenbild von Raffaele del Savio und den Kostümen von Carla Galleri dargestellt.

Es folgen die 6 Aufführungen der Madama Butterfly, der japanischen Tragödie in drei Akten nach Musik von Giacomo Puccini. Die geglückte Inszenierung aus dem Jahr 2004 stammt von Franco Zeffirelli, der auch Regie und Bühnenbild zeichnet, Kostüme vom Oskarpreisträger Emi Wada und choreographische Gestaltung von Maria Grazia Garofoli. Letzte Oper auf dem Spielplan des Opernfestivals 2017 ist Giacomo Puccinis Tosca, die an 5 Abenden in der von Hugo de Ana 2006 geschaffenen Inszenierung aufgeführt wird; er zeichnet auch  Regie, Bühnenbild, Kostüme und Licht.

 Arena di Verona / Rathaus und AIDA Kulissen auf dem Vorplatz © IOCO

Arena di Verona / Rathaus und AIDA Kulissen auf dem Vorplatz © IOCO

Der Spielplan wird durch zwei Galaabende bereichert: für Sonnabend, 21. Juli, ist eine prominente Gala Domingo – Antología de la Zarzuela mit die schönsten Melodien von die spanische Zarzuelas und für Dienstag, 15. August die Gala 9. Symphonie von Beethoven. Wie immer wirken auch anlässlich des Opernfestivals 2017 Künstler und Techniker der Stiftung Arena di Verona mit, zusammen mit zahlreichen Mimen und Statisten.

Beginn der Darstellungen des 95. Opernfestivals der Arena von Verona: 21.00 Uhr in den Monaten Juni und Juli, 20.45 Uhr im August. Die beiden Galaveranstaltungen beginnen um 22.00 Uhr.

Auskünfte – Pressebüro Fondazione Arena di Verona – Via Roma 7/D, 37121 Verona tel. (+39) 045 805.1861-1905-1891-1939 – fax (+39) 045 803.1443

ufficio.stampa@arenadiverona.itwww.arena.it

Karten – Via Dietro Anfiteatro 6/B, 37121 Verona Tel. (+39) 045 59.65.17 – Fax (+39) 045 801.3287 – Email biglietteria@arenadiverona.it  Call Center (+39) 045 800.51.51 – www.arena.it – Vorverkauf Geticket

Arena di Verona – Alle Karten Hier:
Karten Kaufen

Verona, Arena di Verona, Il Trovatore von Giuseppe Verdi, 13. und 26.08.2016

August 12, 2016  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, Pressemeldung

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Il Trovatore  von Giuseppe Verdi

in der eindrucksvollen Szenengestaltung von Franco Zeffirelli.

Die nächsten Termine : Samstag 13 AUG um 20:45 und Freitag 26 AUG um 20:45

Besetzung :
Grafen Luna : Artur Rucinsky (6/8) – Dalibor Jenis (10, 13/8) – Simone Piazzola (26/8)
Leonora : Hui He (6, 10, 13, 26/8),  Azucena : Violeta Urmana
Manrico : Marco Berti (6, 10, 13/8) – Murat Karahan (26/8)
Ferrando :Sergey Artamonov,  Ines : Elena Borin
Ruiz : Antonello Ceron
Ein Zigeuner : Victor Garcia Sierra
Ein Bote : Cristiano Olivieri

Musikalische Leitung Daniel Oren,  Regie und Bühnenbild Franco Zeffirelli
Kostüme Raimonda Gaetani, Choreographie El Camborio und Lucia Real
Fechtmeister Renzo Musumeci Greco, Chordirektor Vito Lombardi
Ballett Koordinator Gaetano Petrosino
Technischer Direktor Giuseppe De Filippi Venezia
Orchester, Chor, Ballettkorps und Techniker der Arena di Verona

PM  Fondazione Arena di Verona

Arena di Verona – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Verona, Arena di Verona, Termine Turandot Inszenierung von Franco Zeffirelli, 23.07.2016

Juli 21, 2016  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, Pressemeldung

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

 Turandot:   Inszenierung  Franco Zeffirelli

Termine :  23.07.2016 Sa – 21:00,  27.07.2016 Mi – 21:00,  12.08.2016 Fr – 20:45
19.08.2016 Fr – 20:45,  25.08.2016 Do – 20:45

In dem kaiserlichen China entscheidet die kaltherzigen Prinzessin Turandot über Leben und Tod Ihrer Verehrer. Nur wahre Liebe kann ihr Herz erwärmen. Auf die Bühne der Arena kehrt Giacomo Puccinis Turandot unter der geschätzten Regie und mit den prunkvollen Bühnenbildern von Franco Zeffirelli sowie den Kostümen des Oscarpreisträgers Emi Wada. Die musikalische Leitung ist an allen fünf Abenden dem Veroneser Dirigenten Andrea Battistoni anvertraut und die kaltherzigen Turandot wird in der ersten Aufführung von Oksana Dyka dargestellt.

Handlung Erster Aufzug – Der Zweikampf

In der Vorhalle des Aliaferia-Palastes in Saragossa wartet eine Gruppe verschlafener Soldaten auf die Rückkehr des Grafen Luna. Der Graf bewacht die Gemächer von Leonora, Hofdame der Königin von Aragonien. In ihm ist die Eifersucht entfacht, weil er fürchtet, dass die junge Frau von einem geheimnisvollen Troubadour verführt wurde, der jede Nacht in den Gärten des Palastes seine Serenaden singt.

Um die Soldaten wach zu halten, erzählt ihr Kapitän Ferrando die schauervolle Geschichte, die das Schicksal der adligen Familie geprägt hat. Er erzählt von einer Zigeunerin, die vom Vater des Grafen Luna als Hexe verbrannt wurde und von ihrer Tochter Azucena, die als Rache einen der zwei Söhne des Adligen entführte und den Jungen auf dem Platz verbrannte, wo ihre Mutter den Tod gefunden hatte. Azucena wurde von allen verflucht, nun sie ist verschwunden und unauffindbar. Der junge Graf nimmt, nachdem sein Vater am Schmerz zugrunde ging, die Suche nach Azucena auf.

Mitternacht: Die abergläubischen Soldaten sind sicher, dass das Gespenst der lebendig verbrannten Zigeunerin immer noch die Räume des Palastes heimsucht.

Leonore wartet im Garten des Palastes auf den Troubadour. Sie öffnet der vertrauten Inez ihr Herz, erzählt vom Treffen mit dem Troubadour auf einem Reiterturnier und von der schmerzlichen Trennung infolge des spanischen Bürgerkriegs. Doch nun ist ihr Liebhaber wieder im Lande und jede Nacht bringt er ihr ein Ständchen. Ihre Liebe ist so groß, dass sie ihr Leben für ihn opfern könne……………

Termine :  23.07.2016 Sa – 21:00,  27.07.2016 Mi – 21:00,  12.08.2016 Fr – 20:45
19.08.2016 Fr – 20:45,  25.08.2016 Do – 20:45

Musikalische Leitung Andrea Battistoni,  Regie und Bühnenbild Franco Zeffirelli
Kostüm Emi Wada,  Choreographie Maria Grazia GarofoliLichter,   Paolo Mazzon
Knabenchor A. d’A.MUS. unter der Leitung von Marco ToniniChordirektor Vito Lombardi,  Ballett Koordinator Gaetano Petrosino
Technischer Direktor Giuseppe De Filippi Venezia
Orchester, Chor, Ballettkorps und Techniker der Arena di Verona

Besetzung :
Turandot : Oksana Dyka (23, 27/7 – 19, 25/8) – Tiziana Caruso (12/8)
Kaiser Altoum Cristiano Olivieri,  Timur Carlo Cigni
Calaf : Dario Di Vietri (23, 27/7 – 12/8) – Carlo Ventre (19, 25/8)
Liù : Elena Rossi (23, 27/7 – 12/8) – Donata D’Annunzio Lombardi (19, 25/8)
Ping : Federico Longhi (23, 27/7 – 12/8) – Marcello Rosiello (19, 25/8)
Pong : Francesco Pittari, Pang : Giorgio Trucco
Mandarino : Paolo Battaglia
Prinz von Persien : Michele Salaorni
Pressemeldung Fondazione Arena di Verona

Termine :  23.07.2016 Sa – 21:00,  27.07.2016 Mi – 21:00,  12.08.2016 Fr – 20:45
19.08.2016 Fr – 20:45,  25.08.2016 Do – 20:45

Arena di Verona – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Verona, Arena di Verona, Termine Aida von Giuseppe Verdi, 25 Juni – 28 August 2016

Juli 14, 2016  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, Pressemeldung

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

AIDA – Termine 2016:  25 Juni – 28 August 2016

Komposition Giuseppe Verdi, Libretto von Antonio Ghislanzoni

Termine, Musikalische Leitung, Besetzung  

Musikalische Leitung   Julian Kovatchev (25, 30/6 – 3, 7, 14, 17, 24/7), Andrea Battistoni (28, 31/7 – 7, 9, 28/8)   Daniel Oren (14, 18, 21, 24/8)

Regie Gianfranco de Bosio, Choreographie Susanna Egri
Chordirektor Vito Lombardi, Ballett Koordinator Gaetano Petrosino
Technischer Direktor Giuseppe De Filippi Venezia
Orchester, Chor, Ballettkorps und Techniker der Arena di Verona

Besetzung :
Der König  Carlo Cigni (25, 30/6 – 3, 7, 14, 17/7), Roberto Tagliavini (24, 28, 31/7)
Romano Dal Zovo (7, 9, 14/8), Gianluca Breda (18, 21, 24, 28/8)

Verona AIDA Kulisse © IOCO

Verona AIDA Kulisse © IOCO

Amneris
Ildico Komlosi (25, 30/6 – 3/7)
Sanja Anastasia (7, 24, 28/7 – 14/8)
Luciana D’Intino (14, 17/7)
Ekaterina Gubanova (31/7 – 7, 9/8)
Andrea Ulbrich (18, 24/8)
Anastasia Boldyreva (21, 28/8)

Aida
Hui He (25, 30/6 – 3, 7, 24/7)
Monica Zanettin (14, 17/7)
Susanna Branchini (28, 31/7 – 7/8)
Amarilli Nizza (9, 14, 18/8)
Maria José Siri (21, 24, 28/8)

Radamès   Yusif Eyvazov (25/6), Walter Fraccaro (30/06 – 3, 7/7)
Stefano La Colla (14, 17/7), Carlo Ventre (24, 28, 31/7)
Dario Di Vietri (7, 21, 24, 28/8), Fabio Sartori (9, 14, 18/8)

Ramfis   Rafal Siwek (25, 30/6 – 3/7), Sergey Artamonov (7, 14, 17/7 – 7, 9, 14, 18, 21, 24, 28/8), Gianluca Breda (24, 28, 31/7)

Amonasro   Ambrogio Maestri (25, 30/6 – 3, 7/7), Alberto Mastromarino (14, 17, 24, 28, 31/7 – 7, 9/8), Sebastian Catana (14, 18, 21, 24, 28/8)

Ein Bote   Antonello Ceron (25/6 – 7, 9, 14/8), Francesco Pittari (30/6 – 3, 7, 14, 17, 24/7)
Paolo Antognetti (28, 31/7 – 18, 21, 24, 28/8)

Oberpriesterin   Alice Marini (25, 30/6 – 3, 7, 14/7), Elena Serra (17, 24, 28, 31/7 – 7, 9, 14, 28/8), Elena Borin (18, 21, 24/8)  PMFdAdV

Arena di Verona – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Nächste Seite »