Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, ERÖFFNUNGSPREMIERE JUMBO UND WINZ, 11.09.2016

wiesbaden_logo.jpg

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Kurztext :Jumbo und Winz“ sind die besten Freunde und haben eine Menge Spaß miteinander. Doch so ganz zufrieden sind sie nicht, denn jeder der beiden wäre gern wie der andere. Eines Tages geht dieser Wunsch in Erfüllung. Das hat ungeahnte Folgen. Eine zärtliche Geschichte über Freundschaft und Akzeptanz. Premiere am 11. September 2016

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

JUMBO UND WINZ

ERÖFFNUNGSPREMIERE SPIELZEIT 2016/2017 DES JUST

Nach dem Bilderbuch von Éric Battut Für alle ab 3 Jahren

Premiere am 11. September 2016 um 15:00 Uhr im Studio // die nächsten Vorstellungstermine sind am 13. September 10:00 Uhr & am 9. Oktober 15:00 Uhr

Jumbo und Winz sind die besten Freunde und haben eine Menge Spaß miteinander. Doch so ganz zufrieden sind sie nicht, denn jeder der beiden wäre gern wie der andere. Eines Tages geht dieser Wunsch in Erfüllung. Das hat ungeahnte Folgen. Eine zärtliche Geschichte über Freundschaft und Akzeptanz – auch sich selbst gegenüber.

Das JUST (Junges Staatstheater) startet im September in seine 20-jährige Jubiläumsspielzeit 2016.2017. Den Anfang macht Jumbo und Winz für Kinder ab 3 Jahren.

Regie & Bühne Sophie Pompe Kostüme Nadine Bernhard Dramaturgie Carsten Kochan Mit Elke Opitz.  PMHStW

 

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, ABBA jetzt!, 22.10.2016

wiesbaden_logo.jpg

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Hessisches Staatstheater Wiesbaden / ABBA jetzt!2015 © Sebastian Hoppe

Hessisches Staatstheater Wiesbaden / ABBA jetzt!2015 © Sebastian Hoppe

  ABBA jetzt!
Am 22. Oktober im Großen Haus

Nach dem großen Publikumserfolg vor ausverkauftem Haus bei den Internationalen Maifestspielen 2015, ist die unverschämte Hommage an die schwedischen Popgötter ABBA jetzt! am 22. Oktober, um 19:30 Uhr endlich wieder am Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu Gast. Der Vorverkauf läuft!

ABBA hat alles, was eine Band zum Kult macht: Jede Menge Fans, jede Menge Hasser, jede Menge Ohrwürmer (die selbst die Hasser mitsingen können) und jede Menge Coverversionen. Auch Tilo Nest (Burgtheater Wien), Hanno Friedrich (sat1 »Sechserpack«) und Alexander Paeffgen (Pop-Akademie Mannheim) interpretieren die schwedischen Überhits und nähern sich dem musikalischen »Weltkulturerbe« aus verschiedenen Blickwinkeln der Musikgeschichte.

Mit Stimme und Piano begeben sie sich auf eine urkomische, unverschämt pietätlose und mit einigen handgreiflichen Überraschungen aufwartende Odyssee durch das Werk des skandinavischen Quartetts. Mit ihren Flamenco-, Heavy Metal- und HipHop-Versionen begeistern sie seit mehr als 15 Jahren ein internationales Publikum und beweisen, dass Benny und Björn nicht zwei Frauen, sondern eher der dritte Mann fehlte.

Regisseur und Schauspieler Tilo Nest inszenierte am Hessischen Staatstheater Wiesbaden den Publikumsrenner Der ideale Ehemann und Puppenstube in der Sparte Schauspiel. Ab 29. Oktober ist mit dem Musical Shockheaded Peter seine erste Regiearbeit im Großen Haus zu erleben.

Karten sind an der Theaterkasse im Großen Haus telefonisch unter 0611.132 325 oder auf www.staatstheater-wiesbaden.de erhältlich. PMHStW

 

 

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Wiesbaden Biennale, 25.08. – 04.09.2016

vektor

Wiesbaden Bienale

Wiesbaden Bienale / Aufbau Festivalzentrum © Wiesbaden Biennale

Wiesbaden Bienale / Aufbau Festivalzentrum © Wiesbaden Biennale

Wiesbaden Biennale:  Warmen Damm Festivalzentrum

“This is not Europe”

Mit Möbeln nach Enzo Mari, Café, Bar, Shop und Infostand. Geöffnet ab Fr.19.8.2016 ab 16 Uhr

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am Warmen Damm, auf der Grünfläche hinter dem Hessischen Staatstheater Christian-Zaisstr., wird seit Tagen gehämmert, geschweißt und gesägt. Nur wenige Meter neben dem Schillerdenkmal vor dem Staatstheater entsteht das Festivalzentrum der Wiesbaden Biennale. Bis 4.9. beherbergen zwei Überseekontainer Café, Bar, Küche, Shop und Infostand des Festivals. Auf dem Rasen laden die nach Enzo Mari – Entwürfen selbstgebauten Stühle, Bänke und Tische zum Verweilen und Plaudern bei einem Kaffee oder Drink ein. Der Künstler Rainer Casper wird in den kommenden Tagen seine Lichtskulptur “This is not Europe” unter den Bäumen aufspannen. Und auch die Agora, das partizipative Parlament der griechischen Künstlerin Margarita Zsomou, kündigt im Park bereits die Biennale an.

Während des Festivals, das am 25.8.2016 startet, treffen sich hier Künstler*innen aus ganz Europa, Publikum, Neugierige und das Festivalteam. Bereits im Vorfeld laden die Macherinnen und Macher zum Besuch ein: Das Festivalzentrum ist ab Freitag, dem 19.8.2016 ab 16 Uhr geöffnet. Im Café und an der Bar kann man schon mal vorab Festivalatmosphäre schnuppern. Ebenfalls geöffnet hat ab 18.8. wieder die Theaterkasse. Tickets für die Wiesbaden Biennale können dann wieder direkt dort gekauft werden. Wer genau wissen möchte, was ihn erwartet, kann sich auf ww.vimeo.com/Wiesbaden Biennale ab sofort die Videos und Trailer aller Produktionen anschauen. PMHStW

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Familienkonzert: Der Ring für Kinder, 03.07.2016

wiesbaden_logo.jpg

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Familienkonzert: Der Ring für Kinder
3. Juli 11 Uhr im Großen Haus für alle ab 8 Jahren

Staatstheater Wiesbaden / Der Ring für Kinder Illustration von Monika Laimgruber, entnommen aus »Die Geschichte vom Ring des Nibelungen« von Sonny Kunst (MH9024). Mit freundlicher Genehmigung der Edition Hieber im Musikverlag Zimmermann

Staatstheater Wiesbaden / Der Ring für Kinder Illustration von Monika Laimgruber, entnommen aus »Die Geschichte vom Ring des Nibelungen« von Sonny Kunst (MH9024). Mit freundlicher Genehmigung der Edition Hieber im Musikverlag Zimmermann

Wolfgang Vater als Erzähler und das Hessische Staatsorchester unter Zsolt Hamar bringen am Sonntag, den 3. Juli, um 11:00 Uhr im Großen Haus Wagners Musik in einem spannenden Konzert allen Opernneulingen näher.

Ein Goldschatz, kühne Helden und Götter, Riesen und Zwerge und sogar ein Drache – in Richard Wagners Meisterwerk »Der Ring des Nibelungen« stecken alle Zutaten einer packenden Geschichte für Kinder und Familien.

Die Handlung: Zwerg Alberich raubt das Gold der Rheintöchter und schmiedet daraus einen Ring. Wer den besitzt, kann die Welt beherrschen. Ein Kampf um die Macht beginnt, den Göttervater Wotan mit Hilfe eines Helden zu gewinnen hofft. Siegfried besiegt den Drachen, erobert den Schatz und muss dann seine größte Prüfung bestehen: Er verliebt sich in die wilde Walküre Brünnhilde

Sonntag, 3. Juli 2016  11:00 Uhr  Großes Haus  Eintritt 11 / 8 / 5 Euro

Karten erhältlich an der Theaterkasse, telefonisch unter 0611.132 325 oder auf www.staatstheater-wiesbaden.de

Pressemeldung Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Nächste Seite »