Rostock, Volkstheater Rostock, Premiere PARIS! PARIS! – Höllenritt durch die Operetten von Offenbach, 18.09.2016

rostock_logo

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Premiere im Großen Saal des Volkstheaters
PARIS! PARIS! – Ein musikalischer Höllenritt durch die göttlichen Operetten von Jacques Offenbach

PREMIERE : Sonntag, 18. September 2016, 18:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Großer Saal

NÄCHSTER TERMIN : Samstag, 24. September 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großer Saal

In PARIS, PARIS! lernen Sie funkelnde Operetten-Diamanten aus der Feder des genialen deutsch-französischen Komponisten Jacques Offenbach kennen. Musiktheaterliebhabern wird er als Schöpfer von „Orpheus in der Unterwelt“, „Die Banditen“ oder „Pariser Leben“ bekannt sein. In diesem „musikalischen Höllenritt durch die göttlichen Operetten von Jacques Offenbach“ werden Sie auch Bekanntschaft mit seinen Werken „Ba-ta-clan“, „Ritter Eisenfraß“ oder aber „Die beiden Blinden“ schließen. Kommen Sie mit nach Paris und begleiten Sie einen abenteuerlustigen Brasilianer, der in dieser betörenden Stadt sein Geld verjubeln will und dabei von einer Operette in die andere stolpert!  Falls ihre Füße dabei ins Wippen geraten, erröten Sie nicht – dieser turbulente Ausflug in die Stadt der Träume soll vor allem auch Spaß machen.

Musikalische Leitung: Manfred Hermann Lehner
Inszenierung: Babette Bartz
Choreografie: Katja Taranu
Bühnenbild: Mathias Betyna (nach Entwürfen von Falk von Wangelin)
Kostüme: Ulrike Schlafmann

Volkstheater Rostock – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Volkstheater Rostock

Rostock, Volkstheater Rostock, Philharmonie: Mozart – Haydn – Bruckner, 25.09.2016

Juli 21, 2016  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Volkstheater Rostock

rostock_logo

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

120. Saison der Norddeutschen Philharmonie Rostock

   1. PHILHARMONISCHES KONZERT
Mozart / Haydn / Bruckner

Volkstheater Rostock / Philharmonisches Konzert mit Ehrendirigent Wolf-Dieter Hauschild © Dorit Gätjen

Volkstheater Rostock / Philharmonisches Konzert mit Ehrendirigent Wolf-Dieter Hauschild © Dorit Gätjen

TERMINE im Volkstheater Rostock:  Sonntag, 25. September 2016, 18:00 Uhr,  Montag, 26. September 2016, 19:30 Uhr,  Dienstag, 27. September 2016, 19:30 Uhr,

Ehrendirigent Wolf-Dieter Hauschild wird das Philharmonische Septemberkonzert leiten, welches die 120. Saison der Norddeutschen Philharmonie Rostock eröffnet. Diese Jubiläumssaison feiert das Orchester nicht nur mit herausragenden Gastdirigenten, sondern auch mit zehn Pianisten, die  ihre musikalischen Glückwünsche in den Philharmonischen Konzerten, die als „Flügelfest“ konzipiert sind, überbringen. Die zweifache Echo-Preisträgerin Ragna Schirmer führt den Reigen der Solisten an und bringt ein ganz klassisches Repertoire mit in die Hansestadt. Joseph Haydns Klavierkonzert D-Dur und Wolfgang Amadeus Mozarts Konzertrondo A-Dur, der ursprüngliche Finalsatz des Klavierkonzertes KV 414, stehen auf dem Programm. Nach der Pause leitet bereits der eröffnende signifikante Hornruf in eine romantische Klangwelt: Anton Bruckner gab seiner 4. Symphonie selbst den Beinamen „Romantische“ und sparte nicht mit dem Klang der Hörner, die als musikalisches Symbol für die Natur galten. Bei ihrer Uraufführung unter der Leitung von Hans Richter  1881 in Wien feierte diese Symphonie immense Erfolge und belohnte den Komponisten mit Anerkennung und Ruhm.

Vor den Philharmonischen Konzerten bietet das Volkstheater eine Konzerteinführung an. In ca. 15 Minuten wird Wissenswertes und Interessantes über die Komponisten sowie die Entstehung und Rezeption der gespielten Werke präsentiert. Die Einführung findet eine halbe Stunde vor Konzertbeginn im Intendanzfoyer statt.

TERMINE im Volkstheater Rostock:  Sonntag, 25. September 2016, 18:00 Uhr,  , Montag, 26. September 2016, 19:30 Uhr,  Dienstag, 27. September 2016, 19:30 Uhr,

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzertrondo für Klavier und Orchester A-Dur KV 386
Joseph Haydn: Konzert für Klavier und Orchester D-Dur Hob. XVIII:11
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur „Romantische“, Dirigent: Wolf-Dieter Hauschild,  Solistin: Ragna Schirmer (Klavier)

Volkstheater Rostock – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Volkstheater Rostock

Rostock, Volkstheater Rostock, Wiederaufnahme CANDIDE von Leonard Bernstein, 16.09.2016

Juli 20, 2016  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Volkstheater Rostock

rostock_logo

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Broadway-Flair am Volkstheater
Leonard Bernsteins CANDIDE am THEATERTAG!

Volkstheater Rostock / CANDIDE_James J.Kee_Christopher Diffey Anton Shults © Dorit Gätjen

Volkstheater Rostock / CANDIDE_James J.Kee_Christopher Diffey Anton Shults © Dorit Gätjen

Nur am Freitag, 16. September 2016, 19:30 Uhr

Ein Hauch von Broadway weht am 16. September durch das Große Haus des Volkstheaters, wenn sich nach der Sommerpause wieder der Vorhang für Leonard Bernsteins Erfolgsstück CANDIDE hebt. Wer die Wiederaufnahmevorstellung der farbenprächtigen und rasanten Operette an diesem Abend zu zweit besucht, zahlt nur für eine Karte. Es gilt der Theatertag-Rabatt (nur an den Theaterkassen).

Es beginnt mit einer glücklichen Familie: Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Auch das Dienstmädchen und der Hauslehrer sind glücklich. Candide, der Bastard und Titelheld, ist es auch. Der Junge verliebt sich in die Tochter des Hauses und wird verstoßen. Dann wird die Familie von bulgarischen Soldaten massakriert.

Candide, der unbedarfte, der arglose, der redliche Knabe wird im Lauf unseres Stückes viele Länder bereisen, grässliche Qualen durchleiden, unbeirrbar eine Frau lieben, drei Menschen töten und erschütternd unerschütterlich an die Unveränderbarkeit dieser besten aller möglichen Welten glauben.

Das große Erdbeben von Lissabon 1755, das Hundertausenden, während sie Allerheiligen in den Kirchen begingen, das Leben kostete, war der Anlass für François-Marie Arouet alias Voltaire seinen kleinen Roman Candide zu schreiben. Unter Pseudonym veröffentlicht, sofort verboten und auf den Index gesetzt, wurde der kaum hundert Seiten lange Text sofort zum Bestseller. Fast 200 Jahre später hatte Leonard Bernsteins Opernfassung dieser witzigen, bösen Geschichte am Broadway Premiere. Noch bis zu seinem Tod 1990 hat der Komponist weiter an seinem Werk gefeilt, unvergessliche Lieder und Melodien verfasst und ein überraschendes, ungewöhnliches, ganz und gar unterhaltsames Panoptikum zur Überlebensfähigkeit des Menschen erschaffen.

Die Eltern bleiben tot, aber alle anderen erfahren wundersame Wiederauferstehungen und begegnen Candide auf seinen Reisen um die Welt. Begleiten Sie unseren Helden und erleben Sie Stürme und Schiffsuntergänge, Erdbeben, Kannibalen-Überfälle, rauschende Feste in Paris und Nächte in Venedig. Und genießen Sie die wundervolle Musik von Leonard Bernstein! Ein Fest für Augen und Ohren…

Orchestriert von Leonard Bernstein und Hershy Kay. Libretto von Hugh Weeler (nach Voltaire), Songtexte von Richard Wilbur, Stephen Sondheim, John La Touche, Lilian Hellmann, Dorothy Parker und Leonard Bernstein. In deutscher Textfassung der Dialoge von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard

Volkstheater Rostock – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Volkstheater Rostock

Rostock, Volkstheater Rostock, Premiere: CANDIDE von Leonard Bernstein, 26.06.2016

rostock_logo

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

 

Premiere Leonard Bernsteins CANDIDE feiert Premiere im GROSSEN SAAL

Comic Operetta in two acts / Scottish Opera Version

Samstag, 26. Juni 2016, 18:00 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL

Im Anschluss: öffentliche Premierenfeier

 

„So wie wir geliebt haben, werden wir nicht mehr lieben. Lieben wir uns, wie wir jetzt sind.“

Candide, der unbedarfte, der arglose, der redliche Knabe wird im Lauf dieses Stückes viele Länder bereisen, grässliche Qualen durchleiden, unbeirrbar eine Frau lieben, drei Menschen töten und erschütternd unerschütterlich an die Unveränderbarkeit dieser besten aller möglichen Welten glauben.

Das große Erdbeben von Lissabon 1755, das Hundertausenden, während sie Allerheiligen in den Kirchen begingen, das Leben kostete, war der Anlass für François-Marie Arouet alias Voltaire seinen kleinen Roman „Candide“ zu schreiben. Unter Pseudonym veröffentlicht, sofort verboten und auf den Index gesetzt, wurde der kaum hundert Seiten lange Text sofort zum Bestseller. Fast 200 Jahre später hatte Leonard Bernsteins Opernfassung dieser witzigen, bösen Geschichte am Broadway Premiere. Noch bis zu seinem Tod 1990 hat der Komponist weiter an seinem Werk gefeilt, unvergessliche Lieder und Melodien verfasst und ein überraschendes, ungewöhnliches, ganz und gar unterhaltsames Panoptikum zur Überlebensfähigkeit des Menschen erschaffen.

WEITERE TERMINE

Donnerstag, 30. Juni 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL
Sonntag, 3. Juli 2016, 15:00 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL
Mittwoch, 6. Juli 2016, 15:00 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL

Orchestriert von Leonard Bernstein und Hershy Kay / Libretto von Hugh Weeler (nach Voltaire) / Songtexte von Richard Wilbur, Stephen Sondheim, John La Touche, Lilian Hellmann, Dorothy Parker und Leonard Bernstein / In deutscher Fassung von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard

 

Volkstheater Rostock – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Volkstheater Rostock

Nächste Seite »