München, Bayerische Schlösserverwaltung, Residenztage Bayreuth -Vive le plaisir, September 2017

Bayerische Schlösserverwaltung / Bayreuth, Neues Schloss, Fassade mit Vorplatz und Markgrafenbrunnen © Bayerische Schlösserverwaltung

Bayerische Schlösserverwaltung / Bayreuth, Neues Schloss, Fassade mit Vorplatz und Markgrafenbrunnen © Bayerische Schlösserverwaltung

Bayerische Schlösserverwaltung

»Vive le plaisir – es lebe das Vergnügen«

Residenztage Bayreuth 2017

Das Programmheft ist ab sofort erhältlich – Kartenvorverkauf & Reservierungen ab 1. August

Bayerische Schlösserverwaltung / Plakatmotiv Residenztage Bayreuth © Bayerische Schlösserverwaltung

Bayerische Schlösserverwaltung / Plakatmotiv Residenztage Bayreuth © Bayerische Schlösserverwaltung

Vive le plaisir – es lebe das Vergnügen”, so lautet das Motto der diesjährigen Bayreuther Residenztage. Das vielfältige Programm der Bayerischen Schlösserverwaltung entführt am 16. und 17. September Groß und Klein ins Zeitalter des Rokoko und in die Welt von Markgräfin Wilhelmine.

Am Samstag, den 16. September erwarten Sie zum Barockfest im Neuen Schloss und Hofgarten Bayreuth von 12 bis 19 Uhr besondere Führungen, kreative Mitmachstationen, Tanz, Musik, Workshops sowie kulinarische Köstlichkeiten. Das Hoheitengärtchen ist der ideale Ort für ein idyllisches Picknick mit der ganzen Familie. Lassen Sie sich dabei von den Genussbotschaftern der Genussregion Oberfranken mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen oder bringen Sie gerne auch von zu Hause etwas mit. Beim gemeinsamen Picknick oder einem Spaziergang durch den Garten kann man dann auf Markgräfin Wilhelmine und ihren Hofstaat treffen.

Bayerische Schlösserverwaltung / Bayreuth, Eremitage, Hofgarten, Eingang zum Parterre vorm Neuen Schloss (AF 21) zwischen zwei kolossalen plastischen Gruppen zum Raub der Sabinerinnen, im Hintergrund der Sonnentempel Sonnentempel der Schlossanlage Eremitage © Bayerische Schlösserverwaltung, Thomas Köhler

Bayerische Schlösserverwaltung / Bayreuth, Eremitage, Hofgarten, Eingang zum Parterre vorm Neuen Schloss (AF 21) zwischen zwei kolossalen plastischen Gruppen zum Raub der Sabinerinnen, im Hintergrund der Sonnentempel Sonnentempel der Schlossanlage Eremitage © Bayerische Schlösserverwaltung, Thomas Köhler

Die ebenfalls im Hoheitengärtchen stattfindende Aufführung von Mozarts Hirtenoper Bastien und Bastienne bietet dabei unter freiem Himmel eine besondere musikalische Reise in das 18. Jahrhundert.

Unter dem Titel L’Humaine Comédie – das Menschentheater wird im Neuen Schloss eine Re-Inszenierung des Ballet de la Raillerie (1659) von Jean-Baptiste Lully und Isaac de Benserade aus historischem Tanz und Performance Art gezeigt. Konzipiert und aufgeführt wird es von Studierenden der Universität Bayreuth.

Bayerische Schlösserverwaltung / Picknick im Hoheitengärtchen © Bayerische Schlösserverwaltung

Bayerische Schlösserverwaltung / Picknick im Hoheitengärtchen © Bayerische Schlösserverwaltung

Den Tag beschließt dann eine Gute-Nacht-Führung um 19 Uhr, bei der die Besucher sozusagen „hinter dem Vorhang“ auf Spurensuche gehen, um nur eine der zahlreichen Sonder- und Themenführungen zu nennen, die an diesem Wochenende stattfinden.

Am Sonntag, den 17. September steht die Eremitage im Mittelpunkt des Programms. Während sich die kleinen Gäste im Workshop Mit Brief und Siegel im Schreiben mit dem Gänsekiel üben, erfahren die großen Gäste, wie Markgräfin Wilhelmine mit Voltaire über „Mehr Frauenrollen!“ korrespondierte. Der spektakuläre Neuankauf eines originalen Briefs der Markgräfin an den Philosophen wird hier in einer Themenführung mit Präsentation näher beleuchtet.

Bayerische Schlösserverwaltung, / Bayreuth, Neues Schloss, Hofgarten, Wasserross auf der Großen Insel © Bayerische Schlösserverwaltung, Thomas Köhler

Bayerische Schlösserverwaltung, / Bayreuth, Neues Schloss, Hofgarten, Wasserross auf der Großen Insel © Bayerische Schlösserverwaltung, Thomas Köhler

Beim Baille-Maille-Spiel im Park kommen alle Altersgruppen auf ihre Kosten. Das im 17. Jahrhundert weithin beliebte Ballspiel erinnert ein wenig an das heutige Croquet und kann an diesem Nachmittag ausprobiert werden, ebenso andere barocke Gartenspiele.

Erleben Sie die Bayreuther Residenztage mit allen Sinnen und lassen Sie sich von Wilhelmines Welt verzaubern. Schauen Sie vorbei!

Das Programm der Residenztage Bayreuth ist ab sofort an den Museumskassen der Bayreuther Schlösser sowie bei der Tourist-Information Bayreuth (Opernstraße 22) erhältlich. Außerdem finden Sie das Programm im Internet unter www.bayreuth-wilhelmine.de. Gerne schicken wir es Ihnen auch zu. Schreiben Sie uns an sgvbayreuth@bsv.bayern.de.

Bayerische Schlösserverwaltung / Im Neuen Schloss wird zum Tanz gebeten © Bayerische Schlösserverwaltung

Bayerische Schlösserverwaltung / Im Neuen Schloss wird zum Tanz gebeten © Bayerische Schlösserverwaltung

Der Vorverkauf der Eintrittskarten für das Barockfest am Samstag, den 16. September von 12 bis 19 Uhr beginnt am 1. August. Erhältlich sind die Tickets an der Kasse des Neuen Schlosses Bayreuth. Von 9.00 bis 11.30 Uhr ist das Schloss zum regulären Eintrittspreis geöffnet. Der Eintritt zum Fest kostet 9,– € und berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen (vorbehaltlich verfügbarer Plätze) sowie zum Schlossbesuch.

Am Sonntag, 17. September gilt für die Themenführungen der angegebene Preis im Programmheft. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben an beiden Tagen für das gesamte Programm freien Eintritt.

Die Anmeldungen für die Themenführungen (beschränkte Teilnehmerzahlen!) werden ab dem 1. August unter den bei den einzelnen Führungen angegebenen Telefonnummern entgegengenommen.  Mehr Informationen unter Telefon 0921 759690 oder www.bayreuth-wilhelmine.de. PMBayerSV

 

Bayreuth, Residenztage Bayreuth 2016 – Fürstlich Feiern, 24.9.2016

Residenztage Bayreuth © Bayerische Schlösserverwaltung

Residenztage Bayreuth © Bayerische Schlösserverwaltung

Residenztage Bayreuth 2016 – „Fürstlich Feiern“

“Fürstlich Feiern”, so lautet das Motto der diesjährigen Bayreuther Residenztage, die am 24. und 25. September stattfinden. Die Bayerische Schlösserverwaltung bietet auch in diesem Jahr wieder ein vielversprechendes Programm, bei dem es für Groß und Klein viel zu entdecken gibt.

Bayreuth / Neues Schloss Bayreuth © Studio Thomas Koehler

Bayreuth / Neues Schloss Bayreuth © Studio Thomas Köhler

Tauchen Sie ein in die Welt von Markgräfin Wilhelmine und erleben Sie im höfischen Ambiente am Samstag, den 24. September ein rauschendes Barock-Fest für die ganze Familie im Hofgarten und im Neuen Schloss Bayreuth: Freuen Sie sich auf Theateraufführungen, Themen- und Parkführungen, Barocktanz zum Mittanzen, Mitmachstationen für Kinder, ein Konzert im Abendlicht und vieles mehr.

Packen Sie Ihren Picknickkorb für ein Picknick auf der Obstwiese des Hofgartens und treffen Sie dabei Wilhelmines Hofstaat. Machen Sie mit beim Workshop zur Erforschung barocker Tischkultur „Visuelle Inszenierung kulinarischer Traditionen“ oder bestaunen Sie mit dem Experten für historische Stoffe „Textile Kostbarkeiten“ im Neuen Schloss Bayreuth.

Bayreuth / Hofgarten Bayreuth © Studio Thomas Köhler

Bayreuth / Hofgarten Bayreuth © Studio Thomas Köhler

Lassen Sie sich zudem von den Genussbotschaftern der Genussregion Oberfranken mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.

Rund ums Markgräfliche Opernhaus geht es am Sonntag, den 25. September: Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der aktuellen Restaurierungsbaustelle im Opernhaus oder besuchen Sie den Vortrag zur Aufführungspraxis und Bühnentechnik im Zeitalter des Barocks.  Erleben Sie die Bayreuther Residenztage mit allen Sinnen und lassen Sie sich von Wilhelmines Welt verzaubern. Schauen Sie vorbei!

Das Programm der Residenztage Bayreuth ist ab sofort an den Museumskassen der Bayreuther Schlösser sowie bei der Tourist-Information Bayreuth (Opernstraße 22) erhältlich. Außerdem finden Sie das Programm im Internet unter www.bayreuth-wilhelmine.de. Gerne schicken wir es Ihnen auch zu. Schreiben Sie uns an sgvbayreuth@bsv.bayern.de.

Der Vorverkauf der Eintrittskarten für das Barock-Fest am Samstag, den 24. September beginnt ebenfalls sofort. Tickets: An den Kassen des Markgräflichen Opernhauses und des Neuen Schlosses Bayreuth.

Auch die Anmeldungen für die Themenführungen (beschränkte Teilnehmerzahlen!) werden ab dem jetzigen Zeitpunkt unter den bei den einzelnen Führungen angegebenen Telefonnummern entgegengenommen. PMBaSV / 12.8.2016

München, Bayerische Schlösserverwaltung, Konzerte Oktober 2010

bayrisches_klein2.jpg

www.schloesser.bayern.de

Presseinformation

Konzerte Oktober 2010

Samstag, 16. Oktober 2010
16 Uhr – Vierschimmelsaal
Kinderkonzert – „Die Zauberflöte“

Wolfgang Amadeus Mozarts berühmteste Oper im Handgepäckformat: zwei Fagottisten und ein Schauspieler mit einem Koffer voll ungewöhnlicher Requisiten erzählen die Geschichte von Liebe und Verzauberung.
Dauer ca. 60 Minuten

Satyros
Adrian Rovatkay und Christian Walter, klassisches Fagott
Karten zu 6 Euro (Kind) / 16 Euro (ein Kind und ein Erwachsener)

Sonntag, 17. Oktober 2010
15 Uhr – Vierschimmelsaal
Kinderkonzert – „Die Zauberflöte“

Wolfgang Amadeus Mozarts berühmteste Oper im Handgepäckformat: zwei Fagottisten und ein Schauspieler mit einem Koffer voll ungewöhnlicher Requisiten erzählen die Geschichte von Liebe und Verzauberung.
Dauer ca. 60 Minuten

Satyros
Adrian Rovatkay und Christian Walter, klassisches Fagott
Karten zu 6 Euro (Kind) / 16 Euro (ein Kind und ein Erwachsener)

Sonntag, 17. Oktober 2010
20 Uhr – Antiquarium
Vokalkonzert – „Alla luce“

Musik von Claudio Monteverdi (1567-1643),
Girolamo Frescobaldi (1583-1643),
Giovanni Girolamo Kapsberger (1580-1651),
Bernardo Storace (1637-1707) u.a.

Vivante
Tore Tom Denys, Tenor
Erik Leidal, Tenor
Christopher Dickie, Theorbe, Barockgitarre, Colascione
Anne Marie Dragosits, Cembalo und Orgel
Daniel Pilz, Viola da gamba, Barockgitarre
Reinhild Waldek, Barockharfe
Karten zu 49 / 39 / 29 / 24 / 18 Euro

 

Pressemeldung Bayerische Schlösserverwaltung

München, Bayerische Schlösserverwaltung, Abschluss der 6. Residenztage Bayreuth

bayrisches_klein2.jpg

Bayerische Schlösserverwaltung

Presseinformation 

Abschluss der 6. Residenztage Bayreuth:

Ein gelungenes Wochenende im Zeichen von Kunst und Geschichte

Trotz des teilweise ungünstigen Wetters war das Besucherinteresse an den 6. Residenztagen in Bayreuth auch am Schlusswochenende wieder groß. Über 1000 Gäste nahmen an den insgesamt 48 Sonderführungen, Lesungen und Vorträgen sowie den zwei Konzerten der Residenztage 2010 teil.

„Der große Zuspruch hat einmal mehr bewiesen, dass die Residenztage mittlerweile ein fester Programmpunkt im kulturellen Terminkalender vieler Bayreuther sind“, so Christine Maget, Leiterin der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth. „Wir hoffen sehr, die erfolgreiche Veranstaltungsreihe auch im kommenden Jahr fortsetzen zu können“.

Die zahlreichen Veranstaltungen boten spannende Einblicke in das Leben am Hofe der Bayreuther Markgrafen mit all seinen Facetten. Schauplätze der außergewöhnlichen Begegnungen mit Bayreuths Kulturerbe waren das Neue Schloss, die Eremitage und das Markgräfliche Opernhaus. Schloss Fantaisie stand wegen des zehnjährigen Jubiläums seines Gartenkunst-Museums am ersten Wochenende besonders im Fokus.

Sowohl die Matinée in Fantaisie als auch das Konzert im Alten Schloss Eremitage waren ausverkauft. Auch viele Führungen waren bis zum letzten Platz besetzt. Wieder erfreuten sich die Parkführungen im Hofgarten, in der Eremitage und in Fantaisie besonders großer Beliebtheit – teilweise sogar bei Dauerregen.

 

Pressemeldung Bayerische Schlösserverwaltung

Nächste Seite »