Leipzig, Oper Leipzig, 1. ZYKLUS VON WAGNERS RING DES NIBELUNGEN NACH VIERZIG JAHREN, 05.05.2016

Mai 3, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Leipzig, Premieren, Pressemeldung

Oper Leipzig

 Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

 DER RING DES NIBELUNGEN  – Zyklus in Leipzig

1. Zyklus vom 5. – 8. Mai 2016, den 2. Zyklus zeigt die Oper Leipzig vom 28. Juni – 3. Juli 2016.

Leipzig / Oper Leipzig - Siegfried © Tom_Schulze

Leipzig / Oper Leipzig – Siegfried © Tom_Schulze

 Mit Premiere Götterdämmerung  am vergangenen Samstag, 30. April, schloss die Oper Leipzig einen kompletten szenischen Ring des Nibelungen. Die Geburtsstadt des Komponisten hat damit nach über vierzig Jahren wieder einen der Meilensteine der Musikgeschichte im Repertoire. Den ersten kompletten Zyklus zeigt die Oper Leipzig
von Donnerstag, 5. Mai bis Sonntag, 8. Mai, jeweils 17 Uhr. In 2016 ist die Oper Leipzig damit deutschlandweit das einzige Haus, das einen Ring schließt und ihn an vier
aufeinanderfolgenden Tagen zeigt.

Am Pult des Gewandhausorchesters steht für alle vier Teile Prof. Ulf Schirmer, Intendant und Generalmusikdirektor. Die Umsetzung lag seit dem Beginn im Wagnerjahr 2013 in den Händen des Regieteams Rosamund Gilmore (Inszenierung), Carl Friedrich Oberle (Bühne) und Nicola Reichert (Kostüme). Die Engländerin Rosamund Gilmore hat sich den unterschiedlichsten Interpretationssträngen des vielfach deutbaren Werks bewusst entzogen und sich dem Erzähltheater auf der Basis eines mythischen Realismus verschrieben.

Leipzig / Oper Leipzig - Die_Walkuere © Tom_Schulze

Leipzig / Oper Leipzig – Die_Walkuere © Tom_Schulze

  Richard Wagners Ring des Nibelungen hat für die Stadt Leipzig eine besondere Bedeutung. Unmittelbar nach der Bayreuther Uraufführung der kompletten Tetralogie im Jahre 1876 wagten sich die Leipziger als Erste an den Ring außerhalb Bayreuths. Die Inszenierung von Joachim Herz in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts ist legendär, durch den ersten Versuch eines Regisseurs den Ring in Bezug zu seiner Entstehungszeit zu setzen.

Die Rückkehr der Tetralogie in den Spielplan der Wagner-Stadt Leipzig nach vierzig Jahren war eines der ersten Projekte Ulf Schirmers nach seiner Berufung als Intendant der Oper Leipzig. Im Mai 2013 hatte Das Rheingold Premiere, im Dezember 2013 folgte Die Walküre, im April 2015 Siegfried und im April dieses Jahres nun die Götterdämmerung. Im Mittelpunkt stehen die Verstrickungen zwischen Menschen und Göttern, die von Liebe und Macht bestimmt werden. Alles dreht sich um den Besitz eines Ringes, der die Weltherrschaft verleiht und doch zum Zerfall selbiger führt.

 1. Zyklus vom 5. – 8. Mai 2016, dern2. Zyklus der laufenden Saison zeigt die Oper Leipzig vom 28. Juni – 3. Juli 2016.

DER RING DES NIBELUNGEN von  RICHARD WAGNER
MUSIKALISCHE LEITUNG Ulf Schirmer
INSZENIERUNG Rosamund Gilmore
BÜHNE Carl Friedrich Oberle
KOSTÜME Nicola Reichert
LICHT Michael Röger
DRAMATURGIE Christian Geltinger

BESETZUNG 1. ZYKLUS // 5. – 8. MAI 2016
DAS RHEINGOLD // WOTAN Tuomas Pursio DONNER Jürgen Kurth FROH Keith Boldt LOGE Thomas Mohr ALBERICH Jürgen Linn MIME Dan Karlström FASOLT Stephan Klemm FAFNER James Moellenhoff FRICKA Karin Lovelius FREIA Marika Schönberg ERDA Nicole Piccolomini WOGLINDE Eun Yee You WELLGUNDE Kathrin Göring FLOSSHILDE Sandra Janke |
TANZENSEMBLE | GEWANDHAUSORCHESTER

DIE WALKÜRE // SIEGMUND Andreas Schager SIEGLINDE Christiane Libor HUNDING Rúni Brattaberg WOTAN Markus Marquardt BRÜNNHILDE Eva Johansson FRICKA Kathrin Göring GERHILDE Marika Schönberg ORTLINDE Magdalena Hinterdobler WALTRAUTE Monica Mascus SCHWERTLEITE Sandra Janke SIGRUNE Sandra Maxheimer GRIMGERDE Karin Lovelius ROSSWEISSE Wallis Giunta | HELMWIEGE Daniela Köhler | TANZENSEMBLE | GEWANDHAUSORCHESTER

Leipzig / Oper Leipzig - Siegfried © Tom_Schulze

Leipzig / Oper Leipzig – Siegfried © Tom_Schulze

SIEGFRIED // SIEGFRIED Stefan Vinke MIME Dan Karlström WANDERER Evgenij Nikitin ALBERICH Jürgen Linn FAFNER Rúni Brattaberg ERDA Nicole Piccolomini BRÜNNHILDE Elisabet Strid WALDVOGEL Eun Yee You | TANZENSEMBLE |
GEWANDHAUSORCHESTER

GÖTTERDÄMMERUNG // SIEGFRIED Thomas Mohr GUNTHER Tuomas Pursio ALBERICH Jürgen Linn HAGEN Rúni Brattaberg BRÜNNHILDE Christiane Libor GUTRUNE Marika Schönberg WALTRAUTE Karin Lovelius 1. NORN Karin Lovelius 2. NORN Kathrin Göring 3. NORN Olena Tokar WOGLINDE Eun Yee You WELLGUNDE Sandra Maxheimer FLOSSHILDE Sandra Janke | CHOR DER OPER LEIPZIG | TANZENSEMBLE | GEWANDHAUSORCHESTER

BESETZUNG 2. ZYKLUS // 28.JUNI – 3. JULI 2016
DAS RHEINGOLD // WOTAN Tuomas Pursio DONNER Jürgen Kurth FROH Keith Boldt LOGE Thomas Mohr ALBERICH Jürgen Linn MIME Dan Karlström FASOLT Stephan Klemm FAFNER James Moellenhoff FRICKA Karin Lovelius FREIA Marika Schönberg ERDA Nicole Piccolomini WOGLINDE Eun Yee You WELLGUNDE Kathrin Göring FLOSSHILDE Sandra Janke |
TANZENSEMBLE | GEWANDHAUSORCHESTER

DIE WALKÜRE // SIEGMUND Daniel Kirch SIEGLINDE Christiane Libor HUNDING Rúni Brattaberg WOTAN Thomas J. Mayer BRÜNNHILDE Eva Johansson FRICKA Kathrin Göring GERHILDE Marika Schönberg ORTLINDE Magdalena Hinterdobler WALTRAUTE Monica Mascus SCHWERTLEITE Sandra Janke SIGRUNE Sandra Maxheimer GRIMGERDE Karin Lovelius ROSSWEISSE Wallis Giunta HELMWIEGE Daniela Köhler | TANZENSEMBLE | GEWANDHAUSORCHESTER

SIEGFRIED // SIEGFRIED Christian Franz MIME Dan Karlström WANDERER Egils Silins ALBERICH Jürgen Linn FAFNER Rúni Brattaberg ERDA Nicole Piccolomini BRÜNNHILDE Elisabet Strid WALDVOGEL Eun Yee You | TANZENSEMBLE |
GEWANDHAUSORCHESTER

GÖTTERDÄMMERUNG // SIEGFRIED Thomas Mohr GUNTHER Tuomas Pursio ALBERICH Jürgen Linn HAGEN Rúni Brattaberg BRÜNNHILDE Christiane Libor GUTRUNE Marika Schönberg WALTRAUTE Kathrin Göring 1. NORN Karin Lovelius 2. NORN Kathrin Göring 3. NORN Olena Tokar WOGLINDE Eun Yee You WELLGUNDE Sandra Maxheimer FLOSSHILDE Sandra Janke | CHOR DER OPER LEIPZIG | TANZENSEMBLE | GEWANDHAUSORCHESTER

Oper Leipzig – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Leipzig

Leipzig, Oper Leipzig, Premiere: GÖTTERDÄMMERUNG von Richard Wagner, 30.04.2016

März 16, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Leipzig, Premieren, Pressemeldung

Oper Leipzig

 Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

 GÖTTERDÄMMERUNG  von RICHARD WAGNER
Dritter Tag des Bühnenfestspiels   Der Ring des Nibelungen

Premiere 30.04.2016, 16:00 Uhr, weitere Vorstellungen:, 08.05.2016, 17:00 Uhr, 03.07.2016, 15:00 Uhr

»Ihrem Ende eilen sie zu, die so stark im Bestehen sich wähnen«, so die schicksalhafte Prophezeiung Loges am Ende des Rheingold. Dass sich Wotan mit dem Bau von Walhall auf fatale Art und Weise verschuldet hat, wird ihm bereits in der Walküre klar, wo er sich vor seiner Tochter Brünnhilde das Scheitern seines Planes selbst eingesteht und nur noch das »Ende« herbeisehnt. Immer wieder schlägt der Fluch des Nibelungen Alberich zu und fordert seine Opfer. Man muss sich entscheiden: Macht oder Liebe. Eine letzte Hoffnung bleibt: Siegfried, der neue Held. Doch der naive Naturbursche wird Opfer der eiskalten Intrigen einer durch und durch degenerierten Gesellschaft, in der Werte wie Liebe und Freundschaft, Wahrheit und Treue mit Füßen getreten werden. So bleibt zum Schluss nur noch der totale Zusammenbruch des Systems als Ausweg für einen Neuanfang.

Wagners Götterdämmerung beschreibt den Übergang von der Natur zur Kultur, von der Götterwelt zur Menschenwelt, vom Mythos zur Zivilisation, bis sich nach dem großen Weltenbrand schließlich die Natur wieder ihr Recht verschafft. Immer stärker verdichten sich im letzten Teil der Tetralogie die musikalischen Motive, bis in Brünnhildes großem Abgesang Wagner noch einmal die ganze Welt des »Rings« vor uns Revue passieren lässt. Die Götterdämmerung ist ein packender Psychothriller über Liebe, Macht und Verrat und ein Kraftakt für Sänger, Chor und Orchester. Am Pult des Gewandhausorchesters steht Intendant und GMD  Ulf Schirmer.

DIRIGENT ULF SCHIRMER, INSZENIERUNG ROSAMUND GILMORE
BÜHNE CARL FRIEDRICH OBERLE, KOSTÜME NICOLA REICHERT
CHOREINSTUDIERUNG ALESSANDRO ZUPPARDO
DRAMATURGIE CHRISTIAN GELTINGER

BESETZUNG:
BRÜNNHILDE: Christiane Libor, GUTRUNE: Marika Schönberg
WALTRAUTE: Kathrin Göring, 1. NORN: Karin Lovelius, 2. NORN: Kathrin Göring
3. NORN: Olena Tokar, WOGLINDE: Magdalena Hinterdobler
WELLGUNDE: Sandra Maxheimer, FLOSSHILDE: Sandra Janke
SIEGFRIED: Thomas Mohr, GUNTHER: Tuomas Pursio
ALBERICH: Jürgen Linn, HAGEN: Rúni Brattaberg
Opernchor   Gewandhausorchester

Oper Leipzig – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen
Pressemeldung Oper Leipzig

Leipzig, Oper Leipzig, Premiere: LA CENERENTOLA von Gioacchino Rossini, 19.03.2016

März 4, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Leipzig, Premieren, Pressemeldung

Oper Leipzig

 Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

 LA CENERENTOLA von GIOACCHINO ROSSINI

Text Jacopo Ferretti nach Charles Perraults  Cendrillon ou la Petite Pantoufle de verre »Aschenputtel oder der kleine Glasschuh«  von 1697
Koproduktion der Opera Queensland und der New Zealand Opera

Premiere Samstag, 19. März 2016, 19 Uhr  Opernhaus, weitere Vorstellungen:
28. Mär. 2016, 09. Apr. 2016, 23. Apr. 2016, 03. Jun. 2016, 19. Jun. 2016

Das Märchen vom Aschenputtel existiert in den verschiedensten Sprachen und gehört wohl zu den populärsten Erzählungen weltweit. Auch Gioacchino Rossini griff in seiner 1817 uraufgeführten Oper La Cenerentola die Geschichte des von seinen Stiefschwestern schikanierten Mädchens auf, das sich nachts in die Asche des Herdes kauert und am Ende doch vom Prinzen zur Braut erwählt wird. Mit rasanten Koloraturen, atemberaubenden Parlando-Arien und aberwitzigen Ensembles erschuf Rossini die wohl turbulenteste Version dieses Stoffes, ohne dabei zu versäumen, dem komödiantischen Strudel auch die beseelt-melancholischen Töne der empfindsamen Titelfigur beizumischen. An der Oper Leipzig ist La Cenerentola nun als Koproduktion der Opera Queensland und der New Zealand Opera in der von Publikum und Presse gleichermaßen gefeierten Inszenierung der australischen Regisseurin Lindy Hume zu erleben.

Musikalische Leitung ANTHONY BRAMALL, Inszenierung LINDY HUME
Bühne, Kostüme DAN POTRA
Choreografie FRIEDRICH BÜHRER
Choreinstudierung ALESSANDRO ZUPPARDO
Dramaturgie ELISABETH KÜHNE

BESETZUNG:
Angelina WALLIS GIUNTA
Clorinda JENNIFER PORTO
Tisbe SANDRA JANKE
Don Ramiro MATTEO MACCHIONI
Dandini MATHIAS HAUSMANN
Don Magnifico JOSÉ FARDILHA
Alidoro SEJONG CHANG
HERREN DES OPERNCHORES
GEWANDHAUSORCHESTER

Oper Leipzig – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen
Pressemeldung Oper Leipzig

Leipzig, Oper Leipzig, Ballett CARMEN von Georges Bizet, 26.02.2016

Februar 23, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Leipzig, Premieren, Pressemeldung

Oper Leipzig

 Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Ballett  CARMEN von Georges Bizet

Choreographie MIRKO MAHR

Premiere am FREITAG, 26. FEBRUAR, 19:30 UHR, Weitere Vorstellungen:, 02. Mär. 2016, 08. Mär. 2016, 17. Mär. 2016, 18. Mär. 2016, 26. Apr. 2016, 20. Mai 2016

Oper Liepzig / Carmen_Annelies Bindley und tom Bergmann © Ida Zenna

Oper Liepzig / Carmen_Annelies Bindley und tom Bergmann © Ida Zenna

Mit der Premiere von CARMEN am FREITAG, 26. FEBRUAR, 19:30 UHR wird in der Musikalischen Komödie die Reihe der Handlungsballette für Jugendliche fortgeführt. Nach dem großen Erfolg des ersten Ballettabends Romeo und Julia von Mirko Mahr, widmen sich der Ballettdirektor und sein Ensemble nun dem Sinnbild der verhängnisvollen Frau und der Musik von Georges Bizet, der mit der gleichnamigen Oper einen der größten Erfolge der Operngeschichte komponierte. Diese wurde im 20. Jahrhundert von Rodion Shchedrin als Carmen-Suite für das Ballett arrangiert. Das Orchester der Musikalischen Komödie dirigiert der Kapellmeister Tobias Engeli.

Erzählt wird das leidenschaftliche Beziehungsdrama zwischen der rebellischen Carmen (Annelies Bindley) und dem biederen Don Jose (Tom Bergmann) im spanischen Sevilla. Carmen verführt den unerfahrenen Soldaten Jose um sich nach einer Messerstecherei der Verhaftung zu entziehen. Der Verliebte lässt sie laufen, wird degradiert und selbst verhaftet. Hin und her gerissen zwischen Pflichtbewusstsein und Leidenschaft folgt er Carmen nach seiner Entlassung. Nach einem Moment des gemeinsamen Glücks, wird rasende Eifersucht beiden zum Verhängnis.

Carmen ist das Urbild der starken, unabhängigen Schönheit mit kriminellem Potential. Sie ist eine Provokation, auf die die Gesellschaft nur mit bedingungsloser Hinwendung oder gnadenloser Ablehnung reagieren kann. Mit Carmen trifft gelebte Tradition auf den Freigeist einer einzelnen Frau, ungebunden und ohne Angst. Die Bezwingung dieser Frau spiegelt sich hier in der Corrida de Toros, dem spanischen Stierkampf.

Oper Leipzig / Carmen_Ensemble © Ida Zenna

Oper Leipzig / Carmen_Ensemble © Ida Zenna

MUSIKALISCHE LEITUNG TOBIAS ENGELI
CHOREOGRAFIE MIRKO MAHR
BÜHNE FRANK SCHMUTZLER
KOSTÜME SVEN BINDSEIL
CHOREINSTUDIERUNG MATHIAS DRECHSLER

BESERTZUNG:
CARMEN Annelies Bindley
MICAELA Sara Cornelia Barnard
MANUELA Irina Weber
DON JOSE Tom Bergmann
ESCAMILLO Özgür Tuncay
ZUNIGA Stephen Budd
Chor Musikalische Komödie
Ballett Musikalische Komödie
Orchester Musikalische Komödie

Oper Leipzig – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Leipzig

Nächste Seite »