Köln, Oper Köln, Theaterfest und Konzert Catone in Utica von Antonio Vivaldi, 09.09.2016

Juli 8, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Köln, Pressemeldung

oper koeln.jpg

Oper Köln

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

Köln / StaatenHaus Oper Köln © Petra Moehle

Theaterfest & Catone in Utica von Antonio Vivaldi, 09.09.2016

Wien / Vivaldi Denkmal © IOCO

Wien / Vivaldi Denkmal © IOCO

Die erste Spielzeit der Oper Köln in der Spielstätte StaatenHaus hat uns eine Fülle an erinnerungswürdigen, hochkarätigen und lebendigen Musiktheater-abenden erleben lassen. Vom künstlerischen Erfolg derart beflügelt, bietet die zweite Saison im StaatenHaus berechtigten Anlass, auf viele neue Höhepunkte zu hoffen. Grund genug, den Auftakt mit zwei besonderen Programmpunkten zu begehen: einem großen Theaterfest und der konzertanten Kölner Erstaufführung von Antonio Vivaldis  Catone in Utica.

Besuchen Sie uns am 04. September zum Theaterfest, bei dem nicht nur der Auftakt der neuen Spielzeit, sondern auch das 20-jährige Jubiläum der Kinderoper Köln Anlass zum Feiern geben. Kostümversteigerungen, Ausschnitte aus Produktionen, eine Opernrallye, »Speed-Dates« mit verschiedenen Mitarbeitern, Einblicke in die Arbeit an einem großen Opernhaus u.v.m. – alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf Sie!

Am 09. September eröffnen wir die Spielzeit musikalisch mit der Kölner Erstaufführung von Antonio Vivaldis  Catone in Utica. Bei diesem konzertanten Highlight in der Oper Köln geben sich unter der musikalischen Leitung von Gianluca Capuano die hochkarätigen Gast-Stars Vivica Genaux (Emilia), Richard Croft (Catone), Margarita Gritskova (Fulvio) und Kangmin Justin Kim (Cesare) mit den profilierten Ensemblemitgliedern Adriana Bastidas Gamboa (Marzia) und Claudia Rohrbach (Arbace) ein Stell- dichein. Es spielt das renommierte Alte Musik-Spezialorchester Concerto Köln. 

Musikalische Leitung Gianluca CapuanoMit   : Vivica Genaux › Emilia
Claudia Rohrbach › Arbace,  Margarita Gritskova › Fulvio
Adriana Bastidas Gamboa › Marzia,  Kangmin Justin Kim › Cesare
Richard Croft › Catone,  Concerto Köln

Catone in Utica  von Antonio Vivaldi, 09.09.2016

Oper Köln – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Köln

Köln, Oper Köln, Premiere Tosca von Giacomo Puccini, 26.06.2016

Mai 31, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Köln, Premieren, Pressemeldung

oper koeln.jpg

Oper Köln

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

Köln / StaatenHaus Oper Köln © Petra Moehle

Tosca von Giacomo Puccini

Wiederaufnahme Sonntag, den 26. Juni 2016 19 Uhr (!), weitere Vorstellungen  Do. 30. Juni  19.30 Uhr  Sa., 02. Juli  19.30 Uhr, Do., 07. Juli  19.30 Uhr, So., 10. Juli 19.00

StaatenHaus Saal 1

mit der Neueinstudierung von Thilo Reinhardts eindrucksvoller Inszenierung von Puccinis Tosca (Premiere: Spielzeit 2011.12 in der Oper am Dom) steht zum Saisonende ein besonderer musikalischer Höhepunkt auf unserem Spielplan.

Unter dem Dirigat von Maestro Claude Schnitzler, der in Köln schon mehrfach mit Puccini glänzen konnte (zuletzt: Madama Butterfly und La Bohème) steht ein erstklassiges Solisten-Ensemble auf der StaatenHaus-Bühne. Angeführt wird die Sängerriege von der schwedischen Sopranistin Ingela Brimberg in der Titelpartie der Floria Tosca. Sie alterniert mit Adina Aaron, die bereits 2012 zweimal als Tosca zu erleben war. Der Tenor Lance Ryan interpretiert Mario Cavaradossi, als Scarpia darf sich das Publikum auf das international gefragte und regelmäßig in Bayreuth engagierte Ensemblemitglied Samuel Youn freuen. Die komplette Besetzung – auch zum »Fest der schönen Stimmen«, das am 10. Juli die Saison beschließt – finden Sie umseitig.

Besetzung  Musikalische Leitung Claude Schnitzler, Inszenierung Thilo Reinhardt  Bühne Paul Zoller, Kostüme Ulli Kremer  Licht Andreas Grüter, Chor Andrew Ollivant,, Dramaturgie Birgit Meyer

Mit  Ingela Brimberg/Adina Aaron (07., 10. Juli*) › Floria Tosca, Lance Ryan/Dmytro Popov (10. Juli*) › Mario Cavaradossi, Samuel Youn/Dimitri Platanias (10. Juli*) › Baron Scarpia
Lucas Singer › Cesare Angelotti, Luke Stoker › Der Mesner, Martin Koch/Alexander Fedin (07. Juli) › Spoletta, Matthias Hoffmann › Sciarrone, Dongmin Lee › Ein Hirt/Attavanti
Boris Djuric › Ein Schließer, Chor der Oper Köln,  Mädchen und Knaben des Kölner Domchores, Gürzenich-Orchester Köln

Wiederaufnahme Sonntag, den 26. Juni 2016 19 Uhr (!),   Weitere Vorstellungen , Do., 30. Juni › 19.30 Uhr  Sa., 02. Juli › 19.30 Uhr, Do., 07. Juli › 19.30 Uhr, So., 10. Juli › 19.00 Uhr* (zum letzten Mal)

Oper Köln – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Köln

Köln, Oper Köln, Premiere – Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti, 12.06.2016

Mai 13, 2016  
Veröffentlicht unter Oper Köln, Premieren, Pressemeldung

oper koeln.jpg

Oper Köln

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

Köln / StaatenHaus Oper Köln © Petra Moehle

 Lucia di Lammermoor von  Gaetano Donizetti

 StaatenHaus Saal 2,  Rheinparkweg 1, 50679 Köln

Premiere Sonntag, den 12. Juni 2016 um 19 Uhr (!),  Weitere Vorstellungen Do., 16. Juni › 19.30 Uhr  Sa., 18. Juni › 18.00 Uhr, Mi., 22. Juni › 19.30 Uhr, Mi., 29. Juni › 19.30 Uhr, So., 03. Juli › 19.00 Uhr, Sa., 09. Juli › 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Die letzte Neuproduktion dieser Spielzeit, Gaetano Donizettis Lucia di Lammermoor, verspricht Belcanto-Hochgenuss zum Saisonabschluss. Obwohl aus verfeindeten Familien stammend, lieben sich die Titelhelden Lucia Ashton und Edgardo di Ravenswood. Als die politische Lage sich gegen die Interessen der Familie Ashton wendet, erscheint Sir Enrico Ashton die Ehe seiner Schwester Lucia mit dem einflussreichen Arturo Bucklaw als einziger Weg, sich selbst und seinen Clan zu retten – ungeachtet der Gefühle Lucias. Die Hochzeitsnacht endet für den Bräutigam tödlich. Im blutigen Nachthemd erscheint Lucia kurz darauf – offenbar dem Wahnsinn verfallen – unter den Hochzeitsgästen …

Für die Inszenierung konnte nach ihrer Suor Angelica (Il trittico) erneut Eva-Maria Höckmayr gewonnen werden. Am Pult steht erstmals an der Oper Köln die koreanische Dirigentin Eun Sun Kim, die in ihrer noch jungen Karriere bereits auf Engagements an der Oper Frankfurt, am Teatro Real de Madrid, der English National Opera London sowie der Königlichen Oper Stockholm zurückblickt. In der Titelpartie gibt die regelmäßig an der Oper Köln gefeierte Ausnahme-Sopranistin Olesya Golovneva (zuletzt: Anna Bolena, Tatjana, Jolanthe) ihr Rollendebüt. Ihr zur Seite stehen u. a. Bariton Boaz Daniel sowie die Tenöre Attala Ayan und – aus dem Ensemble der Oper Köln – Jeongki Cho. Für das Bühnenbild dieser Inszenierung zeichnet der renommierte Bühnenbildner Christian Schmidt verantwortlich.

Besetzung
Musikalische Leitung Eun Sun Kim, Inszenierung Eva-Maria Höckmayr  Bühne Christian Schmidt, Kostüme Saskia Rettig  Licht Nicol Hungsberg, Chor Sierd Quarré
Dramaturgie Mark Schachtsiek

Mit   Olesya Golovneva › Lucia, Judith Thielsen/Regina Richter (18. Juni, 09. Juli) › Alisa
Boaz Daniel › Enrico, Attala Ayan/Jeongki Cho (18. Juni, 09. Juli) › Edgardo
Taejun Sun › Arturo, Henning von Schulman › Raimondo
Ralf Rachbauer/Alexander Fedin (18. Juni, 03. Juli)  › Normanno
Chor der Oper Köln,, Gürzenich-Orchester Köln

Premiere Sonntag, den 12. Juni 2016 um 19 Uhr (!),  Weitere Vorstellungen Do., 16. Juni › 19.30 Uhr  Sa., 18. Juni › 18.00 Uhr, Mi., 22. Juni › 19.30 Uhr, Mi., 29. Juni › 19.30 Uhr, So., 03. Juli › 19.00 Uhr, Sa., 09. Juli › 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Oper Köln – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Köln

Köln, Philharmonie Köln, Wiener Philharmoniker unter Y. Nezet-Seguin: Bruckner, Webern, 11.06.2016

Mai 12, 2016  
Veröffentlicht unter Philharmonie Köln, Pressemeldung

phil_koln_2.jpg

Kölner Philharmonie

Wiener Philharmoniker,

Y. Nézet-Séguin Dirigent: Bruckner, Webern

11.06.2016 Samstag 20:00 Uhr

 

Anton Webern
Passacaglia op. 1 (1908)
für Orchester

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 9 d-Moll WAB 109 (1887–96)

keine Pause | Ende gegen 21:15

Zu diesem Konzert findet eine Begleitveranstaltung statt:
» 25.05.2016, 20:00 Uhr, Filmforum
Orchester und ihre Städte: Wien

 

Philharmonie Köln – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Kölner Philharmonie

Nächste Seite »