Hof, Theater Hof, Musikalpremiere ZARAH 47, 28.09.2014

September 18, 2014  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Theater Hof

theater_hof_logo.jpg

Theater Hof

PREMIERE: „ZARAH 47“

Sonntag, 28.09.2014, 19.30 Uhr im Großen Haus

Theater Hof / Plakatmotiv-Zarah 47 © Theater Hof

Theater Hof / Plakatmotiv-Zarah 47 © Theater Hof

Als erste Studioproduktion präsentiert das Theater Hof in der neuen Spielzeit „Zarah 47 – Das totale Lied“, ein Musical über die legendäre Zarah Leander und ihre unvergessenen Lieder aus den 40er Jahren. Die beliebte Sängerin Stefanie Rhaue (u.a. Norma Desmond in „Sunset Boulevard“) wird in dem Einpersonenstück als Hofer Erstaufführung zu erleben sein, am Flügel begleitet von Roland Vieweg, dem 1. Kapellmeister. In der fortgesetzten Kooperation mit der Münchner Theaterakademie August Everding inszeniert dies die Noch-Studentin Julia Prechsl, die als besonders talentierte Regisseurin ausgewählt wurde. Aufgrund ihrer Erkrankung mussten die Proben vor den Theaterferien ausfallen, so dass die zunächst für den 21. September angesetzte Premiere nun auf den 28. September verlegt werden muss. Aber wie heißt es doch so schön: „Davon geht die Welt nicht unter…“.

Pressemeldung Theater Hof

Hof, Theater Hof, GROSSES FEST DES JUNGEN THEATERS HOF, 13.07.2014

Juli 11, 2014  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Hof

theater_hof_logo.jpg

Theater Hof

GROSSES FEST DES JUNGEN THEATERS HOF

Am Sonntag, den 13. Juli ist es soweit: Es steigt das bunte Sommerfest des Jungen Theaters ab 15 Uhr. Der Neustart der demnächst vergrößerten und eigenständigen Theatersparte sowie der Rückblick auf die vergangene Spielzeit werden kräftig gefeiert. Neben Ausschnitten aus den eigenen Stücken der zu Ende gehenden Saison gibt es eine Tombola mit attraktiven Preisen, können Kinder sich in Fantasiemasken schminken und fotografieren lassen, an einem Maltisch wird das Land des „Zauberers von Oz“ gestaltet und werden Kostüme aus dem Fundus des Kindertheaters verkauft. Außerdem werden in kurzen Lesungen von Schauspielern die Produktionen des Jungen Theaters der nächsten Spielzeit vorgestellt: Susanna Mucha liest aus dem Roman „Der Zauberer von Oz“, Jörn Bregenzer stellt „Johnny Hübner greift ein“ vor und Marianne Lang „Das Tagebuch der Anne Frank“.

Um 17:45 Uhr beginnt als Höhepunkt des Sommerfests die „Show des Jungen Theaters“ im Foyer. Moderiert werden die kurzen Beispiele aus dem großen Angebot von Bernd Plöger, dem kommenden Leiter ab September. Er präsentiert gemeinsam mit Nina Eichorn, der ebenfalls neuen Theaterpädagogin, die spannenden Angebote der nächsten Spielzeit und stellt alle neuen und bereits bekannten Mitarbeitern des Jungen Theaters vor. Musikalisch umrahmt wird die Show von Susanna Mucha und dem Musical-Club. Der Eintritt zum Sommerfest und allen Vorstellungen ist übrigens kostenlos.

Pressemeldung Theater Hof

Hof, Theater Hof, Premiere Kinderoper BRUNDIBÁR, 05.07.2013

Juli 4, 2013  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Theater Hof

theater_hof_logo.jpg

Theater Hof

Kinderoper-Laiendarsteller besuchen Theresienstadt

 
Vorpremieren:
28.06.2013 im Kurhaussaal, Frantiskovy Lázne (Tschech. Republik)
29.06.2013 um 17 Uhr im Porzellanikon Selb
 
Premiere: 05.07.2013 um 18 Uhr im Studio
 
Vor der Premiere am 5. Juli reiste eine Darstellergruppe zur Vorbereitung zur Gedenkstätte Theresienstadt. Die kommende Inszenierung „Gemeinsam sind wir stark!“ des Jungen Theaters Hof besteht neben dem Kinderballett „We are Family“ aus der Kinderoper „Brundibár“, die von Hans Krása 1939 geschrieben und 1942 in Theresienstadt uraufgeführt wurde. Wenige Wochen vor der Premiere fuhren einige der jungen und erwachsenen Hofer Laiendarsteller dorthin, um dem Stück näher zu kommen. Dort erfuhren sie, unter welchen Bedingungen die Kinder damals im Ghetto probten und die Kinderoper aufführten. Einen starken Eindruck hinterließ bei allen, auf der kleinen Bühne zu stehen, wo die Kinderoper damals aufgeführt wurde.
 
Aus dem Besuch ergab sich die Einladung an das Junge Theater Hof, eine Vorpremiere der Inszenierung „Brundibár“ in Frantiskovy Lázne (ehem. Franzensbad) zu zeigen. Dies wurde als besondere Ehre aufgrund der tschechischen Herkunft der Oper gerne angenommen. Im Kurhaussaal kommt das Kinderstück mit einem Nachgespräch dort heute zur Aufführung. Als weiteres Highlight wird am Samstag, dem 29. Juni die Kinderoperninszenierung im Porzellanikon Selb ein Gastspiel haben. Anlass ist die thematisch passende Ausstellung „Farbzeichen und die Lust zur Kunst – Otmar Alt, der Zeichensetzer“.
 
 
Pressemeldung Theater Hof

Hof, Theater Hof, Premiere Ballettabend PIAF –L’AMOUR, LA VIE, LA FRANCE, 04.07.2013

Juni 25, 2013  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Theater Hof

theater_hof_logo.jpg

Theater Hof

Ballettabend PIAF –L’AMOUR, LA VIE, LA FRANCE

 
Premiere: 04.07.2013, 19.30 Uhr, Große Haus
Semperoper Dresden / Piaf – L’amour, la vie, la France  © Semperoper Dresden

Semperoper Dresden / Piaf – L’amour, la vie, la France © Semperoper Dresden

 
Die Spielzeit 2012/13 brachte bereits einige Neuerungen im Theater Hof. Eine weitere gibt es kurz vor dem Ende der Saison: Diese Jahr findet der zweite Ballettabend im Großen Haus statt.
 
Unter dem Titel Piaf – L’amour, la vie, la France zeigen die Ballettdirektorin und einige Tänzer der Compagnie die von Ihnen entwickelten Choreographien. Hiermit schließt das Theater Hof an die Traditionsveranstaltung „Szenen junger Choreographen“ als Studio-Ballettabend an, die sich jetzt im Großen Haus – ohne Orchester – zu Studiopreisen fortsetzt.
 
Die zu Beginn der Spielzeit zunächst angekündigte Matinée am 30. Juni im Großen Haus findet nicht statt. Stattdessen gab es bereits bei der Kulturnacht am 22. Juni sowie bei der öffentlichen Probe am 20. Juni für die Ballettinteressierten erste Eindrücke zu erleben. 
 
Im ersten Teil des Ballettabends wird die Ballettdirektorin Barbara Buser Momente und Aspekte des Lebens der großen französischen Chansonette Edith Piaf choreographisch in Szene setzen. Inspiriert durch den Film La vie en rose“ mit Marion Cotillard in der Rolle der Piaf entwirft Barbara Buser streiflichthafte Blicke auf das bewegte und tragische Leben dieser französischen Legende. Dabei werden berühmte Chansons der Piaf wie Non, je ne ne regrette rien, La vie en rose oder Milord natürlich nicht fehlen.
 
Der zweite Teil des Abends nimmt ein Format wieder auf, das bisher dem Studio vorbehalten war – die Szenen junger Choreographen. Es ist eine Möglichkeit für die Tänzer der Compagnie, sich einmal als leitender Choreograph auszuprobieren. Und wie die Vergangenheit gezeigt hat, entstehen in diesem Rahmen immer wieder faszinierende Kurz-Choreographien.
 
Zusammengenommen ergeben sie einen spannungsvollen und kontrastreichen Einblick in das Denken und Fühlen der Tänzer. Passend zum ersten Teil des Abends ist hier Frankreich das übergeordnete Thema. In diesem Jahr werden unter anderem Choreographien von Norbert Lukaszewski, Lucia Colom, Mykola Kravets, Ali San Uzer und Batur Büklü zu sehen sein. Auch Eriko Koshida wird wieder als Choreographin dabei sein und wählt Kunstlieder von Jules Massenet und Camille Saint-Saens als Grundlage. Diese Chansons werden live von dem Counter- Tenor Tatsuya Tagawa gesungen. Am Klavier begleitet Aya Masaoka.
 
 
Pressemeldung Theater Hof

Nächste Seite »