Frankfurt, Wagner Verband, RICHARD-WAGNER-VERBAND 100 JAHRE: SEBASTIAN WEIGLE erhält RHEINGOLD-PREIS

  logo_oper_ffm.gif

Presseinformation

Oper Frankfurt

FRANKFURTER RICHARD-WAGNER-VERBAND WIRD 100 JAHRE ALT –

GENERALMUSIKDIREKTOR SEBASTIAN WEIGLE ERHÄLT „RHEINGOLD-PREIS“

Der Richard-Wagner-Verband Frankfurt am Main e.V. feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen, und über 400 Gäste aus 35 europäischen Wagner-Verbänden werden aus diesem Anlass in Frankfurt erwartet. Im Rahmen eines vom 5. bis 7. November 2010 stattfindenden Fest-Wochenendes wird Frankfurts Generalmusikdirektor Sebastian Weigle für seine Verdienste auch um die Pflege der Musik des Leipziger Tondichters der „Rheingold-Preis des Richard-Wagner-Verbandes Frankfurt am Main“ verliehen. Mit dieser Auszeichnung ist gleichzeitig eine Ehrenmitgliedschaft im Kreise der Frankfurter Wagner-Freunde verbunden. Die Feierstunde findet als geschlossene Veranstaltung nach der ausverkauften Festaufführung von Die Walküre am
Sonntag, dem 7. November 2010, gegen 20.15 Uhr im Foyer der Oper Frankfurt
statt. (Pressevertreter erhalten nach vorheriger Anmeldung Zugang zur Preisverleihung; siehe unten.)
2008 übernahm der 44-jährige Bankkaufmann Dirk Jenders die Leitung des Vereins und setzte sich zum Ziel, innerhalb zweier Jahre das öffentliche Profil des Verbandes entschieden zu schärfen. Nach intensiver Arbeit hat Jenders mittlerweile ein attraktives Programm aus Opern- und Museumsbesuchen, Kulturreisen und Vorträgen sowie Kooperationen mit den unterschiedlichsten Kulturinstitutionen der Stadt auf die Beine gestellt. So können z.B. Mitglieder in Zusammenarbeit mit der Oper Frankfurt an exklusiven Begegnungen mit Künstlern sowie individuellen Regie-Workshops und Probenbesuchen teilnehmen. In diesem Rahmen wird am
Samstag, dem 6. November 2010, um 15.00 Uhr in der Oper Frankfurt
unter dem Titel Im Zeichen des „Rings“ eine Gesprächsrunde mit Musik und der Regisseurin Vera Nemirova stattfinden. Auch hierbei handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung. (Pressekarten siehe unten.)
Zudem werden die Wagner-Freunde mit einem Infostand zukünftig immer dann im Foyer der Oper Frankfurt präsent sein, wenn Werke des Komponisten auf dem Spielplan stehen. Mit der Frankfurter Volkshochschule wurde eine im März 2011 beginnende Vortragsreihe initiiert, die sich bis zum Wagner-Jahr 2013, in dem der 200. Geburtstag des Tonsetzers gefeiert wird, mit dessen Gesamt(kunst)werk beschäftigt. „Der großartige Mitgliederzuwachs beweist mir, dass der Richard-Wagner-Verband musikbegeisterten Menschen in dieser Stadt etwas anzubieten hat. Nur keine Schwellenangst: Wenn sicher vieles naturgemäß mit Wagner zu tun hat, dreht sich in unserem ‚etwas anderen Fanclub‘ bestimmt nicht alles nur um den Bayreuther Meister“, so Jenders.
Dritter Programmpunkt ist ein Benefizkonzert zugunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. am
Freitag dem 5. November 2010, um 19.30 Uhr in Dr. Hoch’s Konservatorium (Sonnemannstraße 16).
Mitwirkende – u.a. die renommierte Altistin Ortrun Wenkel mit zwei Wesendonck-Liedern – sind überwiegend ehemalige Stipendiaten des Wagner-Verbandes, der damit die Tradition aller Vereine wahrt, jährlich talentierte Bühnenschaffende auch aus der Oper Frankfurt mit Bayreuth-Stipendien zu fördern. Tickets zu € 45 zzgl. VVVK-Gebühr sind bei Frankfurt Ticket in der B-Ebene der Hauptwache sowie telefonisch unter 069 – 13 40 400 erhältlich.
Pressekarten für diese drei Veranstaltungen können bis zum 2. November 2010 per E-Mail beim Frankfurter Wagner-Verband (rwv-ffm@web.de) bestellt werden. Aufgrund des limitierten Platzangebotes bitten wir um Verständnis, wenn pro Redaktion nur jeweils eine Karte zur Verfügung gestellt werden kann.
Oper Frankfurt Richard-Wagner-Verband Frankfurt am Main e.V.
Untermainanlage 11, 60311 Frankfurt am Main Am Weigelsgarten 42, 60433 Frankfurt am Main
www.oper-frankfurt.de www.rwv-ffm.de