Essen, Philharmonie Essen, Neujahrskonzert mit Beethovens Neunter, 01.01.2017

Dezember 28, 2016  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Tomáš Netopil und die Essener Philharmoniker © Hamza_Saad

Philharmonie Essen / Tomáš Netopil und die Essener Philharmoniker © Hamza_Saad

Neujahrskonzert mit Beethovens Neunter

Tomáš Netopil leitet Essener Philharmoniker
1. Januar 2017 um 18 Uhr

Alle Menschen werden Brüder – mit dieser Botschaft und Ludwig van Beethovens neunter Sinfonie gehen die Essener Philharmoniker ins neue Jahr. Gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor Essen erklingt das monumentale Werk unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil am Sonntag, 1. Januar 2017, um 18 Uhr in der Philharmonie Essen.

Betthoven-Denkmal Bonn © IOCO

Betthoven-Denkmal Bonn © IOCO

Als Solisten wirken die Aalto-Ensemblemitglieder Jessica Muirhead (Sopran), Karin Strobos (Alt), Dmitry Ivanchey (Tenor) und Baurzhan Anderzhanov (Bass) mit. Beethoven war sich lange Zeit nicht sicher, ob er den finalen Satz rein instrumental komponieren oder noch um die vokale Dimension erweitern sollte. Glücklicherweise kombinierte er seine Ideen: eine konsequent progressive Sinfonie mit dem ersehnten Wunsch, die Schillersche Ode an die Freude zu vertonen. Durch diese Grenzüberschreitung sprengte Beethoven nicht nur alle Gattungskonventionen, sondern ebnete auch der großen romantischen Sinfonie ihren Weg. Aber noch viel wichtiger, er vermittelte einen tiefen Humanitätsgedanken: „Seid umschlungen, Millionen! Diesen Kuss der ganzen Welt!

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Konzerte für Schulklassen, 06.12.2016 – 28.06.2017

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Essener Philharmoniker und Dramaturg Markus Tatzig © Saad , Hamza

Philharmonie Essen / Essener Philharmoniker und Dramaturg Markus Tatzig © Saad , Hamza

Konzerte für Schulklassen in der Philharmonie Essen
Philharmoniker spielen am 6. Dezember 2016 und 28. Juni 2017

Die Philharmonie Essen bietet auch in dieser Spielzeit zwei Konzerte für Schulklassen an: Am Dienstag, 6. Dezember 2016, um 11 Uhr spüren die Essener Philharmoniker im Alfried Krupp Saal einem der größten Machos der Musik- und Literaturgeschichte nach: Don Juan. Wolfgang Amadeus Mozart schrieb eine ganze Oper über den Frauenhelden – zur Aufführung kommt die Ouvertüre zu Don Giovanni. Richard Strauss beschäftigte sich 100 Jahre später in einer großen Tondichtung mit dem Sagenstoff. Christian Schröder, Chefdramaturg am Aalto-Theater, führt die Schülerinnen und Schüler durch die spannende Reise durch die Epochen.

Das zweite Schulkonzert der Spielzeit findet am Mittwoch, 28. Juni 2017, um 10 Uhr statt und widmet sich ganz dem Komponisten Mozart, der als populärstes musikalisches Genie in die Geschichte einging. Sein Hornkonzert Es-Dur hat er seinem guten Freund, dem Hornisten Joseph Leitgeb, gewidmet, und die Sinfonie Nr. 34 C-Dur erzählt den Zuhörern jede Menge über Mozarts Persönlichkeit. Die Moderation übernimmt Markus Tatzig, Dramaturg am Aalto-Theater.

Die rund einstündigen Konzerte richten sich an Jugendliche ab 10 Jahren

Die Schulkonzerte sind Teil des Education-Programms „Philharmonie entdecken“ und finden in dieser Spielzeit zum zweiten Mal statt. Die Essener Philharmoniker begeben sich dabei auf die Spur großer Orchesterwerke und die spannenden Geschichten dahinter. PMPhE

Weitere Informationen bei Merja Dworczak (Education) unter T 02 01 81 22-826 und m.dworczak@philharmonie-essem.de.

 Philharmonie Essen –  Karten Hier:
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Sol Gabetta und Bertrand Chamayou, 01.12.2016

November 18, 2016  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen /Sol Gabetta und Bertrand Chamayou © Marco Borggreve)

Philharmonie Essen /Sol Gabetta und Bertrand Chamayou © Marco Borggreve)

Sol Gabetta und Bertrand Chamayou –

Bezaubernde Klänge 

Konzert am Donnerstag, 1. Dezember 2016  20 Uhr

In den unterschiedlichsten Besetzungen konnte Sol Gabetta das Essener Publikum in den vergangenen Jahren schon begeistern, ob mit großem Sinfonieorchester oder in kleiner Kammerformation. Zum ersten Mal ist sie nun im Duo zu erleben: Am Donnerstag, 1. Dezember 2016, um 20 Uhr musiziert die Cellistin gemeinsam mit dem Pianisten Bertrand Chamayou in der Philharmonie Essen. Damit treffen im Alfried Krupp Saal zwei aktuelle „ECHO Klassik“-Preisträger aufeinander; Gabetta ist Cellistin des Jahres, Chamayou wurde für die beste solistische Einspielung von Werken des 20. und 21. Jahrhunderts ausgezeichnet. Gleich mehrere Jahrhunderte durchlaufen die beiden erstklassigen Instrumentalisten in ihrem Essener Konzert: Neben Ludwig van Beethovens Cellosonate Nr. 1 F-Dur stehen Sergej Prokofjews Cellosonate C-Dur, op. 119 sowie die Cellosonate g-Moll, op. 65 und das „Grand duo concertant“ über Themen aus Meyerbeers Oper „Robert le diable“ von Frédéric Chopin auf dem Programm.

 Das Grab von Igor Stravinski in Venedig © IOCO

Das Grab von Igor Stravinski in Venedig © IOCO

Die aus Argentinien stammende Sol Gabetta, Tochter französisch-russischer Eltern, gehört seit vielen Jahren zu den herausragenden Cellistinnen. Sie hat bereits mit vielen renommierten Orchestern zusammengearbeitet, darunter das London Philharmonic Orchestra und die Berliner Philharmoniker. Seit 2010 moderiert sie gemeinsam mit dem Schlagzeuger Martin Grubinger das Klassikmagazin „KlickKlack“ im Bayerischen Rundfunk. Der französische Pianist Bertrand Chamayou tritt ebenso mit namhaften Orchestern auf, etwa dem Orchestre de Paris und dem Gewandhausorchester Leipzig. Die beiden Musiker verbindet seit langem eine musikalische Freundschaft, 2015 haben sie ihr erstes gemeinsames Album aufgenommen. PMPhE

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Neue Vocalsolisten Stuttgart erstmals beim Festival NOW!, 05.11.2016

November 4, 2016  
Veröffentlicht unter Oper, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Neue-vocalsolisten-stuttgart © Martin Sigmund

Philharmonie Essen / Neue-vocalsolisten-stuttgart © Martin Sigmund

Neue Vocalsolisten Stuttgart beim Festival NOW!

Samstag, 5. November 2016, um 16:30 Uhr: A-cappella-Programm in der Philharmonie Essen

Sie verstehen sich als Forscher und Entdecker, sie suchen nach neuen Klängen, Stimmtechniken und vokalen Ausdrucksformen. Die Neuen Vocalsolisten Stuttgart  sind stets im Austausch mit arrivierten und jungen Komponisten. Im Rahmen des Festivals für Neue Musik NOW! ist das aus sieben Konzert- und Opernsolisten bestehende Ensemble nun erstmals in der Philharmonie Essen zu erleben. Am Samstag, 5. November 2016, um 16:30 Uhr präsentieren die Sängerinnen und Sänger ein A-cappella-Programm, das sich dem diesjährigen Festivalthema „Word Up!“ besonders eindrucksvoll nähert. Der Titel „Falsche Lieder“ Programms ist dabei dem gleichnamigen Zyklus von Gordon Kampe entnommen, den er den Vocalsolisten auf den Leib geschrieben hat. Ein ähnlich skurriles Theater der Stimmen, bei dem das Klangpotenzial der Sprache völlig neu erforscht wird, bieten aber auch all die anderen Stücke: „Präludien II“ von Mischa Käser, „Vitriool“ von Georges Aperghis, „A-Ronne“ von Luciano Berio sowie „Manalakata“ des Essener Komponisten Günter Steinke, das in diesem Konzert zur Uraufführung kommt.

Die Philharmonie Essen veranstaltet das Festival für Neue Musik NOW! gemeinsam mit der Folkwang Universität der Künste, der Stiftung Zollverein, dem Club Hotel Shanghai und dem Landesmusikrat NRW. PMPhEs

 Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Nächste Seite »