Essen, Philharmonie Essen, Liederabend mit Annette Dasch, 31.03.2017

März 17, 2017  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Anette Dasch © Georg Schlosser

Philharmonie Essen / Anette Dasch © Georg Schlosser

Liederabend mit Annette Dasch

Victor Ullmann © IOCO

Victor Ullmann © IOCO

Mit einem Wiener Liederabend ist die Sopranistin Annette Dasch am Freitag, 31. März 2017, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen zu Gast. Gemeinsam mit dem Pianisten Wolfram Rieger gestaltet sie ein Programm mit Werken der aus Wien stammenden oder seinerzeit dort lebenden Komponisten Erich Wolfgang Korngold, Alban Berg (Sieben frühe Lieder), Viktor Ullmann und Gustav Mahler (u. a. aus Des Knaben Wunderhorn). Annette Dasch, ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, gehört zu den weltweit führenden Sopranistinnen. Als Elsa in Wagners Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen oder an der Mailänder Scala konnte man sie ebenso erleben wie als Donna Elvira in Mozarts Don Giovanni an der Mailänder Scala und den Staatsopern in Berlin und München.

Neben vielen weiteren Opern- und Konzertpartien widmet sich Annette Dasch intensiv dem Liedgesang. Bekanntheit erlangte sie auch mit ihrer eigenen TV-Sendung „Annettes Daschsalon“. Der Pianist Wolfram Rieger ist Professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Seine rege internationale Konzerttätigkeit führte ihn mittlerweile in fast alle Teile der Welt. Er ist langjähriger Klavierpartner von Brigitte Fassbaender, Juliane Banse, Barbara Bonney, Michelle Breedt, Anja Harteros, Christiane Karg, Thomas Hampson, Olaf Bär, Dietrich Fischer-Dieskau, Matthias Goerne, Thomas Quasthoff, Peter Schreier und Michael Schade. PMPhE

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Mendelssohns Schottische Sinfonie, 23.03.2017

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Rory Macdonald © Benjamin Ealovega

Philharmonie Essen / Rory Macdonald © Benjamin Ealovega

Mendelssohns „Schottische Sinfonie“ im 8. Sinfoniekonzert

Do./Fr., 23./24. März 2017 –  20 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy © IOCO

Felix Mendelssohn Bartholdy © IOCO

Auf eine Reise nach Großbritannien nehmen die Essener Philharmoniker ihr Publikum im 8. Sinfoniekonzert der Saison am Donnerstag/Freitag, 23./24. März 2017, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen. Unter der Leitung des schottischen Dirigenten Rory MacDonald stehen Werke von Benjamin Britten, Edward Elgar und Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Brittens vier „Sea Interludes“ aus der Oper Peter Grimes haben durchaus biografische Bezüge: „Die meiste Zeit meines Lebens verbrachte ich in engem Kontakt mit dem Meer. Unser Haus blickte direkt auf die See, und zu den Erlebnissen meiner Kindheit gehörten die wilden Stürme, die oftmals Schiffe an unsere Küste warfen und ganze Strecken der benachbarten Klippen wegrissen“, schreibt der aus der ostenglischen Küstenstadt Lowestoft stammende Komponist. Rätselhaft geblieben sind bis heute Elgars Enigma-Variationen, in denen „das Hauptthema nie erscheint, der wichtigste Charakter niemals auftritt“, so Elgar. Mendelssohns „Schottische“ Sinfonie schließlich hat ihren Ursprung in einer Reise des damals 20-jährigen Komponisten auf die Inselgruppe der Hebriden vor der schottischen Küste.  PMPhE

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Alexandre Tharaud – Scarlatti und Beethoven, 05.03.2017

Februar 22, 2017  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Alexandre Tharaud © Marco Borggreve

Philharmonie Essen / Alexandre Tharaud © Marco Borggreve

Pianist Alexandre Tharaud – Scarlatti und Beethoven

Solo-Matinee in der Reihe „Piano Lecture“ Sonntag, 05. März 2017, um 11 Uhr

Beethoven und Scarlatti – mit dieser reizvollen Kombination ist der französische Pianist Alexandre Tharaud am Sonntag, 5. März 2017, um 11 Uhr in der Philharmonie Essen zu Gast. Mit 555 (erhaltenen) virtuosen, ebenso feurigen wie in sich versunkenen Cembalostücken schuf Domenico Scarlatti einen barocken Tastenspielkosmos, in dem er die unterschiedlichsten Gattungen vom Tanzsatz bis zur Fuge funkeln ließ. Immer wieder bezog der in Lissabon und Madrid tätige Italiener dabei iberisches Kolorit mit ein. Sechs dieser Sonaten hat sich Alexandre Tharaud für sein Essener Konzert ausgesucht, bevor mit Ludwig van Beethovens letzter Sonate Nr. 32 c-Moll, op. 111 eines der bedeutendsten Werke der Klavierliteratur erklingt.

Alexandre Tharaud  wurde 1968 in Paris geboren. Für sein zweites Album mit Scarlatti-Sonaten erhielt er 2011 den „ECHO Klassik“-Preis. Er musiziert mit bedeutenden Orchestern wie dem Orchestre National de France, dem Tokyo Metropolitan Orchestra, dem hr- und WDR Sinfonieorchester, dem Tonhalle Orchester Zürich und dem Philadelphia Symphony Orchestra. Recitals führten ihn an renommierte Häuser wie das Théâtre des Champs-Elysées, die Opéra de Versailles, die Philharmonie Köln, die Royal Albert Hall, die Londoner Wigmore Hall, das Concertgebouw Amsterdam und den Wiener Musikverein. Er war zu Gast bei großen Festivals wie den BBC Proms, dem Edinburgh International Festival oder dem Festival d´Aix-en-Provence.  PMPhE

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Neujahrskonzert mit Beethovens Neunter, 01.01.2017

Dezember 28, 2016  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Tomáš Netopil und die Essener Philharmoniker © Hamza_Saad

Philharmonie Essen / Tomáš Netopil und die Essener Philharmoniker © Hamza_Saad

Neujahrskonzert mit Beethovens Neunter

Tomáš Netopil leitet Essener Philharmoniker
1. Januar 2017 um 18 Uhr

Alle Menschen werden Brüder – mit dieser Botschaft und Ludwig van Beethovens neunter Sinfonie gehen die Essener Philharmoniker ins neue Jahr. Gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor Essen erklingt das monumentale Werk unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil am Sonntag, 1. Januar 2017, um 18 Uhr in der Philharmonie Essen.

Betthoven-Denkmal Bonn © IOCO

Betthoven-Denkmal Bonn © IOCO

Als Solisten wirken die Aalto-Ensemblemitglieder Jessica Muirhead (Sopran), Karin Strobos (Alt), Dmitry Ivanchey (Tenor) und Baurzhan Anderzhanov (Bass) mit. Beethoven war sich lange Zeit nicht sicher, ob er den finalen Satz rein instrumental komponieren oder noch um die vokale Dimension erweitern sollte. Glücklicherweise kombinierte er seine Ideen: eine konsequent progressive Sinfonie mit dem ersehnten Wunsch, die Schillersche Ode an die Freude zu vertonen. Durch diese Grenzüberschreitung sprengte Beethoven nicht nur alle Gattungskonventionen, sondern ebnete auch der großen romantischen Sinfonie ihren Weg. Aber noch viel wichtiger, er vermittelte einen tiefen Humanitätsgedanken: „Seid umschlungen, Millionen! Diesen Kuss der ganzen Welt!

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Nächste Seite »