Essen, Aalto Musiktheater, Die verkaufte Braut von Bedrich Smetana, 14.10.2017

logo_aalto_musiktheater
Aalto Musiktheater Essen

Aalto Theater Essen / Die verkaufte Braut - Jessica Muirhead, Titelpartie der Marie © Nanc Price

Aalto Theater Essen / Die verkaufte Braut – Jessica Muirhead, Titelpartie der Marie © Nanc Price

 Die verkaufte Braut von  Bedrich Smetana

Premiere 14. Oktober 2017 19:00 Uhr, weitere Termine 19.10.; 22.10.; 28.10.; 1.11.; 11.11.; 18.11.; 16.12.; 22.12.2017; 14.1.2018; 18.1.2018

Bedrich Smetana zeichnet in seiner Oper den von Habgier und Egoismus geprägten Mikrokosmos einer Dorfgemeinschaft und würzt diesen mit pulsierender Lebendigkeit und einer gehörigen Prise Ironie. Die temperamentvollen, mitreißenden Melodien reichen dabei von den lyrischen Passagen Maries und Hans? über die buffonesken Szenen Wenzels und Kezals bis hin zu kraftvollen Chören und folkloristischen Tänzen in volkstümlicher Manier. Nach der zunächst wenig erfolgreichen Uraufführung 1866 in Prag eroberte “Die verkaufte Braut” schließlich die ganze Welt. Bis heute gilt Smetanas komische Oper als tschechische Nationaloper schlechthin, die am Aalto-Theater inszenatorisch sowie musikalisch auch in tschechischen Händen liegt: Generalmusikdirektor Tomás Netopil erklärt das slawische Repertoire wieder zur Chefsache und wird die ganze Bandbreite des virtuosen und folkloristisch anmutenden Werks zum Klingen bringen.

Auf Vorschlag des Heiratsvermittlers Kezal verkauft er „seine Braut“ für eine ansehnliche Summe und stellt dabei eine Bedingung: Marie dürfe nur den Sohn des Micha heiraten. Als die Braut selbst von dem Handel erfährt, ist sie fassungslos über einen solchen Vertrauensbruch. Doch schon bald muss sie erfahren, wie eng Hoffnung, Enttäuschung und Glück beieinander liegen … Was auf den ersten Blick wie eine Komödie erscheint, entwickelt sich zum Albtraum Maries, aus deren Sicht die Handlung in der Regie von SKUTR erzählt wird. PMAaE

Musikalische Leitung Tomáš Netopil, Johannes Witt, Inszenierung SKUTR, Bühne Martin Chocholoušek, Kostüme Simona Rybáková, Licht Manfred Kirst, Choreinstudierung Jens Bingert, Dramaturgie Svenja Gottsmann

Theater & Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Liederabend mit Anja Harteros, 24.09.2017

September 19, 2017  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Anja Harteros © Marco Borggreve

Philharmonie Essen / Anja Harteros
© Marco Borggreve

Liederabend mit der Sopranistin Anja Harteros

Schubert, Schumann, Berg und Strauss am Sonntag, 24. September 2017, um 19 Uhr

Anja Harteros kehrt in die Philharmonie Essen zurück: Nach ihrer fulminanten Residency in der Spielzeit 2013/2014 ist die Sopranistin nun erstmals wieder im Alfried Krupp Saal zu erleben. Am Sonntag, 24. September 2017, um 19 Uhr gestaltet sie gemeinsam mit dem Pianisten Wolfram Rieger einen Liederabend, der den Bogen von Franz Schubert („Die Forelle“, „Schwanengesang“ u. a.) über Robert Schumann („Stille Tränen“ u. a.) und Richard Strauss („Allerseelen“, „Waldseligkeit“ u. a.) bis zu Alban Berg („Sieben frühe Lieder“) schlägt.

Intensive Bühnenpräsenz, perfekte Stimmführung und musikalische Sensibilität zeichnen Anja Harteros aus. Das vielseitige Repertoire der weltweit geschätzten Sopranistin umfasst unter anderem Rollen von Händel (Alcina), Mozart (Gräfin, Fiordiligi, Donna Anna, Elettra), Weber (Agathe) sowie hauptsächlich von Verdi, Puccini, Wagner und Strauss. Ihre internationale Karriere begann 1999 mit dem Gewinn des „Cardiff Singer of the World“-Wettbewerbs. Binnen kürzester Zeit gastierte die Künstlerin an renommierten Bühnen: an der Metropolitan Opera New York, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden in London, der Wiener Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen, an der Opera Bastille Paris, dem Opernhaus Zürich, den Königlichen Opernhäusern in Amsterdam und Oslo, der Japanischen Nationaloper Tokio sowie an den Staatsopern in München, Berlin, Hamburg und Dresden. Anja Harteros war 2009 „Sängerin des Jahres“ der Zeitschrift „Opernwelt“, 2015 wurde sie mit dem International Opera Award als „Sängerin des Jahres“ ausgezeichnet.

Am Freitag, 26. Januar 2018, um 20 Uhr ist Anja Harteros erneut in der Philharmonie zu Gast: Gemeinsam mit dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg präsentiert sie Richard WagnersWesendonck-Lieder“.

Pressemeldung Philharmonie Essen

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Royal Concertgebouw Orchestra – Diana Damrau, 15.09.2017

September 6, 2017  
Veröffentlicht unter Konzert, Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Diana Damrau © Michael Tammarano

Philharmonie Essen / Diana Damrau © Michael Tammarano

Royal Concertgebouw Orchestra begleitet Diana Damrau
Mozart-Arien und Dvoráks 8. Sinfonie am Freitag, 15. September 2017, um 19 Uhr

Eine Star-Sopranistin und ein Weltklasse-Orchester – glanzvoller kann eine Saison kaum beginnen. Zum Auftakt der neuen Spielzeit in der Philharmonie Essen präsentieren Diana Damrau und das Royal Concertgebouw Orchestra unter der Leitung von Thomas Hengelbrock am Freitag, 15. September 2017, um 19 Uhr ein exquisites Mozart-Programm: Neben der berühmten Arie der Gräfin aus „Le nozze di Figaro“ sind die Arie „L’amerò, sarò costante“ des Aminta aus der Oper „Il re pastore“ und die Konzertarie „Bella mia fiamma“ zu erleben. Das Orchester spielt zudem die Sinfonie Nr. 32 G-Dur (KV 318) und die Ouvertüre zu „Don Giovanni“. Uraufgeführt wurde Mozarts wegweisende Oper in Prag – womit die Brücke zu Antonín Dvoráks Sinfonie Nr. 8 geschlagen ist, die an diesem Abend als weiteres großes Orchesterwerk erklingt.

Diana Damrau sorgte in den vergangenen Jahren mehrfach für Begeisterung in der Philharmonie Essen – zuletzt mit einem fulminanten Meyerbeer-Programm und in der Spielzeit zuvor als bezaubernde „Lucia di Lammermoor“. Die aus Günzburg an der Donau stammende Sopranistin präsentiert ihr breit gefächertes Repertoire von der Mailänder Scala bis zur New Yorker MET und wurde unter anderem mit dem International Opera Award, mit mehreren ECHO-Klassik-Preisen und von der Zeitschrift Opernwelt 2008 als „Sängerin des Jahres“ ausgezeichnet.

Philharmonie Essen / Thomas Hengelbrock © Florence Grandidier

Philharmonie Essen / Thomas Hengelbrock © Florence Grandidier

Auch das traditionsreiche Royal Concertgebouw Orchestra ist regelmäßig in Essen zu Gast. Das im Amsterdamer Concertgebouw beheimatete Ensemble gehört zu den besten Orchestern der Welt. Komponisten wie Gustav Mahler, Richard Strauss und Igor Strawinsky standen mehrfach am Pult. Willem Mengelberg, Riccardo Chailly, Mariss Jansons und seit 2016 Daniele Gatti gehören zu den bedeutenden Chefdirigenten des Orchesters.

Gefördert von der Kulturstiftung Essen.

Karten (Preise: € 30,00 bis 85,00) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.

Pressemeldung Philharmonie Essen

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Philharmonie Essen, Sinfoniekonzert – Die Kunst des Hörens, 07./08.09.2017

August 22, 2017  
Veröffentlicht unter Philharmonie Essen, Pressemeldung

logo_philharmonie_essen

Philharmonie Essen

Philharmonie Essen / Tomáš Netopil © Saad Hamza)

Philharmonie Essen / Tomáš Netopil © Saad Hamza)

Essener Philharmoniker starten in die neue Saison

1. Sinfoniekonzert der Saison – 7./8. September 2017 19:30 Uhr
Neu: Konzerteinführung „Die Kunst des Hörens“ mit Dirigent und Orchester

Mit der effektvollen Akademischen Festouvertüre von Johannes Brahms läuten die Essener Philharmoniker die neue Konzertsaison ein. Das 1. Sinfoniekonzert am Donnerstag/Freitag, 7./8. September 2017, um 19:30 Uhr hat aber noch weit mehr zu bieten: Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil stehen außerdem die „Sinfonischen Variationen“ von Antonín Dvorák und die Rosenkavalier-Suite von Richard Strauss auf dem Programm. Für Bohuslav Martinus Konzert für Streichquartett mit Orchester schließlich können die Essener Philharmoniker mit dem Pavel Haas Quartett erstklassige Gäste begrüßen. Für Netopil ist es eine besondere Begegnung: Seit Studienzeiten ist der Tscheche mit den Musikern des Quartetts befreundet.

Darüber hinaus startet an den beiden Abenden ein neues Angebot: Zum ersten Mal bieten die Essener Philharmoniker eine halbe Stunde vor Konzertbeginn die „Kunst des Hörens“ an. Tomáš Netopil wird dem Publikum um 19:30 Uhr das Programm des Abends vorstellen, mit Musikbeispielen live vom Orchester gespielt. Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr. „Die Kunst des Hörens“ wird es noch in drei weiteren Sinfoniekonzerten in dieser Saison geben.

Pressemeldung Philharmonie Essen

Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Nächste Seite »