Erfurt, Theater Erfurt, Premiere: Der Ring des Nibelungen (an einem Abend), 07.02.2013

Februar 7, 2013  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Erfurt

erfurt.jpg

Theater Erfurt

Wagners Ring kompakt:

Der Ring des Nibelungen (an einem Abend)

 
von Richard Wagner
Die Tetralogie mit Sängern, Puppen und Kammerorchester
Instrumentation von Juri Lebedev
Koproduktion mit dem Theater Waidspeicher
Puppenbau: Udo Schneeweiß, Kathrin Sellin
 
Die bösartige Intrige am Hof der Burgunder, die im mittelhochdeutschen Nibelungenlied zum Tod des unschuldigen Helden führt, erregte Richard Wagners Theaterinstinkt, und er entwarf im Jahr 1848 das Drama Siegfrieds Tod. Bei der Ausarbeitung wuchs das Werk zu einem vierteiligen Opernzyklus. Die Handlung setzt mit dem Raub des Rheingolds durch Alberich ein und führt über die Begegnung der Geschwister Siegmund und Sieglinde, den Werdegang des jungen Siegfried und den Machtverlust Wotans bis zum finalen Weltenbrand.
 
Wagner konzipierte das Werk nicht als überlanges Märchen, mit seinem Rückgriff auf den Mythos wollte der ehemals steckbrieflich gesuchte Revolutionär eine Parabel gestalten, die einer zukünftigen Gesellschaft zur Grunderzählung taugt. Es ist das Gleichnishafte und Mythische dieses Stoffs, das dem Puppentheater besonders liegt. Eine märchenhafte Welt voller Zwerge, Drachen und wandelnder Götter nutzt die Stärken der Gattung, und das Spiel der Puppen vermag die Zeichenhaftigkeit zu vermitteln, die jede Figur als Hinweis auf größere Zusammenhänge begreift. In diesem Sinne ist die erneute Kooperation zwischen Theater Erfurt und Theater Waidspeicher ein Bekenntnis zu der erzählerischen Wucht, die das Hauptwerk Richard Wagners auch im Jahr seines 200. Geburtstages noch entfaltet.
Die reduzierte Fassung bietet – anders als bei den Aufführungen des gewaltigen, 16 Stunden dauernden Zyklus‘ – die Möglichkeit eines unverstellten Blicks auf den Ring, mit herausfordernden Einsichten für Kenner und einladender Prägnanz für Einsteiger.
 
Einen speziellen Blick hinter die Kulissen bietet der Blog ring-erfurt.com
 
Premiere Do, 7. Februar 2013, 19.30 Uhr, Studio
Weitere Aufführungen Di, 26.02. l Do, 21.03. l So, 21.04. l Di, 14.05.2013
Aufführungsdauer 3´15 h
 
Speziell für Schüler wird es den ersten Teil des Rings, Das Rheingold, als einstündige, in sich abgeschlossene Kurzversion der Inszenierung geben.
 
Aufführungen Di, 12.03. und Mi, 08.05.2013
Buchungen über unsere Abteilung Theater& Schule, Telefon (0361) 22 33 255, weißenborn@theater-erfurt.de
 
 
Pressemeldung Theater Erfurt

Erfurt, Theater Erfurt, 2. Philharmonisches Kammerkonzert, 18.11.2012

November 14, 2012  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Erfurt

erfurt.jpg

Theater Erfurt

10 Jahre Mantu-Duo
2. Philharmonisches Kammerkonzert

Zehn Jahre erfolgreiches gemeinsames Konzertieren feiern Gundula Mantu, Vorspielerin der 1. Violinen in der Jenaer Philharmonie, und Eugen Mantu, Solocellist des Philharmonischen Orchesters Erfurt, mit einer Sonntagsmatinee im Rathaus-Festsaal. Das Programm mit Kompositionen von Johan Halvorsen, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Maurice Ravel und Erwin Schulhoff gibt einen Einblick in das große Repertoire des Musikerpaares.

Termin:So, 18. November 2012, 11 Uhr, Rathaus-Festsaal

 

Pressemeldung Theater Erfurt

Erfurt, Theater Erfurt, 3. Sinfoniekonzert, 15./16.11.2012

November 13, 2012  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Erfurt

erfurt.jpg

Theater Erfurt

Klangwelten
3. Sinfoniekonzert

Größer können die Kontraste in einem Programm kaum sein! In den kammermusikalisch besetzten Stücken op. 10 treibt Anton Webern die Aphoristik ins Extrem. Das längste Stück dauert 80, das kürzeste 25 Sekunden. Klangfarben sind das tragende Element der sich durchweg am Rande des Hörbaren bewegenden Musik. Anton Bruckners Achte ist ein monumentales Werk, faszinierend in der Klangpracht des riesig besetzten Orchesters und der einzigartigen emotionalen Kraft.

Termin: Do, 15.11. | Fr, 16.11.2012, 20 Uhr, Großes Haus (19.30 Uhr Einführung)

Mittagskonzert: Do, 15. November 2012, 12.30 Uhr, Großes Haus (freier Eintritt)

 

Pressemeldung Theater Erfurt

Erfurt, Theater Erfurt, Hugo Wolfs Der Corregidor als Oper am Klavier, 11.11.2012

November 9, 2012  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Erfurt

erfurt.jpg

Theater Erfurt

Liebestollheiten
Hugo Wolfs Der Corregidor als „Oper am Klavier“

Don Eugenio de Zuniga, als Corregidor zuständig für Recht und Ordnung, wagt alles für ein Stelldichein mit Frasquita. Doch die ebenso schöne wie gewitzte Müllerin und ihr treu verliebter Lukas wissen erfolgreich die plumpen Annäherungsversuche des Alten abzuwehren. – Der Corregidor ist die einzige vollendete Oper des Liederkomponisten Hugo Wolf. Und gerade diese Nähe zum Klavierlied ist es, die das Werk für eine Aufführung im Rahmen der Reihe „Oper am Klavier“ prädestiniert. Zugleich bedeutet Der Corregidor im Zusammenhang mit dem diesjährigen Spielplanmotto fremd*gehen des Theaters Erfurt eine Art heiteres Satyrspiel zu Bizets 20 Jahre zuvor uraufgeführter Carmen.

Einmalige Aufführung: So, 11. November 2012, 18 Uhr, Studio

 

Pressemeldung Theater Erfurt

Nächste Seite »