Düsseldorf, Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf, Georg Kjurdian gewinnt Bach-Wettbewerb, 31.07.2014

robert_schumann_musikhochschule.gif

Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf 

Georg Kjurdian gewinnt Bach-Wettbewerb

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf  /  Georg Kjurdian  © Susanne Diesner

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf / Georg Kjurdian © Susanne Diesner

Georg Kjurdian, Student an der Robert Schumann Hochschule, darf sich Bach-Preisträger nennen. Beim Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig hat der 20jährige Pianist den dritten Preis im Fach Klavier gewonnen. Der gebürtige Lette studiert bei Prof. Barbara Szczepanska an der Düsseldorfer Musikhochschule.

Vom 9. bis zum 19. Juli hatten rund 100 Nachwuchsmusiker aus 28 Ländern an dem Wettbewerb in Leipzig teilgenommen. Der Wettbewerb wird abwechselnd in den drei Instrumentalfächern und im Fach Gesang veranstaltet.

Georg Kjurdian kann bereits auf einige Erfolge zurückblicken. Im letzten Jahr gewann er u.a. den dritten Preis beim Internationalen Rachmaninov-Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Frankfurt am Main.

Pressemeldung Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

Düsseldorf, Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf, Wagners Bassklarinette: Warme Klänge aus Bayreuth, 15.06.2013

robert_schumann_musikhochschule.gif

Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf 

Wagners Bassklarinette: Warme Klänge aus Bayreuth

 
Mit einer historischen Bassklarinette aus Bayreuth feiert die Robert Schumann Hochschule den 200. Geburtstag von Richard Wagner.
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf  / Prof. Kerstin Grötsch  © Susanne Diesner

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf / Prof. Kerstin Grötsch © Susanne Diesner

Das 150 Jahre alte Instrument stammt aus dem Umfeld des Komponisten und war bei der Uraufführung von „Tristan und Isolde“ dabei. Prof. Kerstin Grötsch hatte die Klarinette zufällig in der musikdidaktischen Sammlung der Hochschule entdeckt und lies sie fachmännisch restaurieren. Am Samstag, den 15. Juni, ist das Instrument zum ersten Mal wieder zu hören. Kerstin Grötsch wird das Tristan-Solo vortragen, so wie es wohl 1865 geklungen hat.

 
Unter dem Titel „Wagners Bassklarinette: Klang und Zeit“ hat die Hochschule für Samstag ein umfangreiches Programm mit Vorträgen, Gesprächen und Aufführungen zusammengestellt. Es beginnt um 18.30 Uhr mit dem Vortrag eines Instrumentenkundlers. Um 19.30 Uhr folgt ein Gespräch zwischen Kerstin Grötsch und dem Restaurator der Klarinette. Danach steht „Tristan und Isolde“ auf dem Programm.
 
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf  / Der Komponist Prof. Manfred Trojahn und Prof. Kerstin Grötsch © Susanne Diesner

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf / Der Komponist Prof. Manfred Trojahn und Prof. Kerstin Grötsch © Susanne Diesner

Nach der Pause sind drei Uraufführungen zu hören, u.a. „Orpheus Traum“ von Prof. Manfred Trojahn. Der zeitgenössische Opern-Komponist greift in diesem Werk melodische und harmonische Elemente des „Parsifal“ und des „Tristan“ auf. „Das Stück ist eine Hommage an die historische Bassklarinette. Ihr dunkler, warmer, kraftvoller Klang kommt wunderbar zur Geltung“, freut sich die Klarinettistin und Professorin Kerstin Grötsch.

 
Alle Konzerte und Vorträge finden im Partika-Saal der Hochschule statt, Fischerstraße 110. Der Eintritt ist frei!
 
 
 
Pressemeldung Robert Schumann Hochschule Düsseldorf  

Düsseldorf, Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf, Französischer Charme und italienische Leidenschaft, 13./14./15./17./18.04.2013

robert_schumann_musikhochschule.gif

Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf 

Französischer Charme und italienische Leidenschaft

 
Was verbindet „Le Comte Ory“ und „Rita“? Beide Opern stammen von italienischen Erfolgskomponisten und kamen in Paris zum ersten Mal auf die Bühne. Ab 13. April sind die Werke an fünf Abenden an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf zu sehen. „Zwei Italiener in Paris“ lautet der Titel des Opern-Doppelabends, den die Hochschule in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein präsentiert.
 
Das Publikum darf sich auf unbeschwertes und heiteres Musiktheater freuen. Gioachino Rossini erzählt in „Le Comte Ory“ die Geschichte eines liebestollen Grafen, der sich als Eremit verkleidet und um die Herzen aller Frauen wirbt. Bei Gaetano Donizettis Oper „Rita“ geht es um die Wirtin Rita, die ihren zweiten Ehemann nach Lust und Laune schlägt – bis plötzlich Gasparo auftaucht, der tot geglaubte Mann aus erster Ehe. In „Zwei Italiener in Paris“ erleben die Zuschauer einen amüsanter Opernabend, der italienische Leidenschaft und französischen Charme verbindet.
 
Die Oper wird am Samstag (13.4.), Sonntag (14.4.), Montag (15.4.), Mittwoch (17.4.) und Donnerstag (18.4.) jeweils um 19.30 Uhr im Partika-Saal der Robert Schumann Hochschule aufgeführt.
Karten (15 € und 7,50 € ermäßigt) gibt es an der Abendkasse und im Opernshop Düsseldorf, Heinrich-Heine-Allee 24, 40213 Düsseldorf (Mo–Fr: 10.00–19.30 Uhr, Sa: 10.00–18.00 Uhr, Tel. +49(0)211.89 25-211)
 
 
Pressemeldung Robert Schumann Hochschule Düsseldorf  

Düsseldorf, Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf, Komponist Anno Schreier – Cosi fan tutte, 28.03.2012

robert_schumann_musikhochschule.gif

Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf 

Gesteigerte Hysterie: Der neue Newsletter der Robert Schumann Hochschule

ZUM DOWNLOAD: Programm Apr. Mai 2012

Anno Schreier, ehemaliger Student von Prof. Manfred Trojahn an der RSH, gehört zu den erfolgreichsten Komponisten seiner Generation. Am 14. Juni hat seine Oper „Mörder Kaspar Brand“ an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf Premiere. Lesen Sie im aktuellen Newsletter mehr über seine Vorliebe für die düstere Seite im Menschen!

Außerdem erläutert der Regisseur Prof. Gregor Horres die neue Operninszenierung der Hochschule. „Cosi fan tutte“ steht auf dem Programm, die Opernklasse probt seit vielen Wochen. Im Gespräch sagt Horres, warum für ihn der Betrug eine zentrale Rolle im Stück spielen wird.

Schauen Sie demnächst in unseren neuen Online-Shop. Ab April können Sie dort Mendelssohns Kammermusik für Streicher erwerben!

Pressemeldung Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

Nächste Seite »