Dortmund, Theater Dortmund, DIE BLUME VON HAWAII von Paul Abraham, 21.01.2017

Dezember 31, 2016  
Veröffentlicht unter Operette, Premieren, Pressemeldung, Theater Dortmund

pic25423 

Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

 DIE BLUME VON HAWAII  von Paul Abraham

Premiere 21. Januar 2017, weitere Vorstellungen 27.1.2017, 5.2.2017, 8.2.2017, 11.2.2017, 18.2.2017, 24.2.2017, 18.3.2017, 30.3.2017, 8.4.2017, 5.5.2017, 26.5.2017

Paul Abrahams Jazz-Operette DIE BLUME VON HAWAII wird am Samstag, 21. Januar 2017, um 19.30 Uhr im Opernhaus Dortmund Premiere haben. In der Regie von Thomas Enzinger und der musikalischen Leitung von Philipp Armbruster wird Emily Newton als Prinzessin Laya zu sehen sein. Die Oper Dortmund wird die bühnenpraktische Rekonstruktion der Partitur von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger spielen.

Theater Dortmund / Emily Newton © Philip Lethen

Theater Dortmund / Emily Newton © Philip Lethen

Spannung liegt in der Luft. Die Einheimischen Hawaiis wollen die amerikanische Fremdherrschaft abschütteln. Ein Aufstand droht. Der Zeitpunkt ist gut gewählt, schließlich sind gerade die rechtmäßigen Herrscher in Honolulu aufgetaucht: Prinzessin Laya und Prinz Lilo Taro. Laya, aufgewachsen in Paris, gibt sich allerdings als Jazzsängerin Suzanne Provence aus, um inkognito ihre Heimat zu besuchen. Sie bandelt auf der Überfahrt mit dem schmucken Kapitän Stone an. Ihr musikalischer Partner Jim Boy ist mit der echten Suzanne liiert, beginnt aber ein Techtelmechtel mit der ebenso schlauen wie attraktiven Hula-Tänzerin Raka. Den edlen Prinzen Lilo Taro würde der joviale Gouverneur Harrison gern mit seiner Tochter Bessy verkuppeln, auf die jedoch bereits dessen Sekretär Buffy ein Auge geworfen hat: Wir befinden uns nicht in einem politischen Drama, sondern mitten im herrlichsten Operettenwahnsinn.

Um Politik ging es Paul Abraham immer nur zwischen den Zeilen. Er bediente in erster Linie das Unterhaltungsbedürfnis seines Publikums und dessen Schaulust, bei der eine logische Handlung und die Political Correctness auch schon mal zugunsten einer effektvollen Szenerie ins Hintertreffen geraten. Der Exotismus-Sehnsucht der 1930er Jahre kommt er mit hinreißenden Klischees entgegen, die Jazzfans lockt er mit amerikanischen Rhythmen und sattem Saxophonklang.

Eine Revue-Operette von den Ausmaßen der Die Blume von Hawaii benötigt ein großes Ensemble aus Operettenspezialisten. Zusätzlich zu den zahlreichen Solisten und dem Chor des Theaters Dortmund steht deswegen auch ein achtköpfiges Tanzensemble auf der Bühne. Die Choreografie übernimmt Ramesh Nair, für Regie und Ausstattung sind Thomas Enzinger und Toto verantwortlich. Philipp Armbruster dirigiert die Dortmunder Symphoniker und natürlich darf eine Hawaiigitarre im Orchestergraben auch nicht fehlen. PMThDo

Premiere 21. Januar 2017, weitere Vorstellungen 27.1.2017, 5.2.2017, 8.2.2017, 11.2.2017, 18.2.2017, 24.2.2017, 18.3.2017, 30.3.2017, 8.4.2017, 5.5.2017, 26.5.201

Theater Dortmund – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Dortmund, Theater Dortmund, Neujahrskonzert: Viva España!, 01.01.2017

Dezember 28, 2016  
Veröffentlicht unter Konzert, Pressemeldung, Theater Dortmund

pic25423 

Theater Dortmund

Theater Dorrtmund / Gabriel Feltz © Magdalena-Spinn

Theater Dorrtmund / Gabriel Feltz © Magdalena-Spinn

Viva España!

Dortmunder Neujahrskonzert ganz sommerlich

Viva España!  Mit der Vorfreude auf laue Sommerabende ins neue Jahr starten – beim Neujahrskonzert der Dortmunder Philharmoniker! Verführerische Tänze mit Kastagnettenklängen und feurige Rhythmen, gepaart mit melancholischen Melodien führen direkt in das Land des Flamencos, des guten Weins und des Stierkampfs.

Theater Dorrtmund / Pablo Garibay © Privat

Theater Dorrtmund / Pablo Garibay © Privat

Manuel de Fallas Ballettmusik Der Dreispitz zaubert aus spanischer Folklore ein wahrhaftes musikalisches Spektakel. Das hochmelodische Gitarrenkonzert Concierto de Aranjuez, gespielt von dem mexikanischen Gitarrenvirtuosen Pablo Garibay, war ursprünglich durch den gleichnamigen königlichen Garten in der Nähe von Madrid inspiriert: So geht es in diesem Jahr bereits an Neujahr hinaus in die milde spanische Abendluft.

Da heißt es bei einem Glas Frei-Sekt, das jeweils VOR der Vorstellung gereicht wird, neben „Prosit Neujahr“ auch „Viva España!“.

Termine: 01.01.2017, 16 + 19 Uhr, Opernhaus Dortmund

Theater Dortmund – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Dortmund, Theater Dortmund, Premiere der Kinderoper GOLD!, 27.11.2016

pic25423

Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

 Kinderoper GOLD! von Leonard Evers

Premiere Sonntag, 27. November 2016, um 11 Uhr im Operntreff des Dortmunder
Opernhauses, weitere Termine 1.12.2016, 4.12.2016, 6.12.2016, 8.12.2016, 14.12.2016, 22.12.2016, 8.1.2017, 19.1.2017, 25.1.2017, 2.2.2017

Die Kinderoper GOLD! hat am Sonntag, 27. November, um 11 Uhr im Operntreff des Dortmunder Opernhauses Premiere. Der Musik von Leonard Evers und dem Libretto von Flora Verbrugge diente das Märchen Vom Fischer un syner Fru von den Gebrüdern Grimm als Vorlage. In der Inszenierung von Martina Dicu und der Ausstattung von Leif-Erik Heine werden die Sängerin Rosemarie Weissgerber und der Schlagwerker Jie-Goo Lee alle Rollen übernehmen. Die Oper GOLD! ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet und dauert ca. 70 Minuten.

Es ist kalt in dem kleinen Loch unter dem Baum zwischen den Dünen, in dem Jacob mit seinen Eltern wohnt. Umso mehr freut er sich, dass ihm der Fisch neue Schuhe schenkt, dieser merkwürdige Fisch, den er schon fest an der Angel hatte, und den er dann doch wieder ins Meer zurück ließ.

Als seine Eltern von der Geschichte erfahren, möchten sie auch neue Schuhe haben und eine Decke und ein richtiges Bett und vielleicht auch ein Häuschen und noch viel mehr. Jakob trägt dem Fisch weitere Wünsche der Eltern vor, die den Fisch zwar immer dünner, das Meer immer wilder und die Familie immer wohlhabender, jedoch nicht unbedingt glücklicher machen.

Das bekannte Märchen Vom Fischer un syner Fru von den Gebrüdern Grimm diente Flora Verbrugge als Grundlage für ihr Libretto. Gemeinsam mit dem Komponisten Leonard Evers hat sie eine einfache, aber sehr effektvolle Erzählform gewählt: eine Sängerin und ein Schlagwerker übernehmen alle Rollen, spielen die Eltern, den Fisch, das Meer, den Wind und natürlich Jacob.

Die Geschichte über das Wünschen und Haben, über Gier, Macht und der Frage nach dem Glück wurde 2012 am Jugendtheater Sonnevanck uraufgeführt und ist eines der erfolgreichsten Musiktheaterwerke der letzten Jahre. Es richtet sich an Kinder im Vorschul- bzw. Grundschulalter und wird an der Oper Dortmund im Operntreff gezeigt. PMThDo

Kinderoper GOLD! – Premiere Sonntag, 27. November 2016, um 11 Uhr im Operntreff des Dortmunder Opernhauses, weitere Termine 1.12.2016, 4.12.2016, 6.12.2016, 8.12.2016, 14.12.2016, 22.12.2016, 8.1.2017, 19.1.2017, 25.1.2017, 2.2.2017

Theater Dortmund – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Dortmund, Theater Dortmund, Premiere DIE ZAUBERFLÖTE von W.A. Mozart, 26.11.2016

November 8, 2016  
Veröffentlicht unter Oper, Premieren, Pressemeldung, Theater Dortmund

Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

DIE ZAUBERFLÖTE von Wolfgang A. Mozart
Premiere am 26 November 2016 im Opernhaus

Wolfgang Amadeus Mozart Oper DIE ZAUBERFLÖTE wird am Samstag, 26. November 2016, um 19.30 Uhr im Opernhaus Dortmund Premiere haben. In der Regie von Stefan Huber und der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz werden Joshua Whitener als Tamino, Ashley Thouret und Tamara Weimerich alternierend als Pamina, Morgan Moody als Papageno sowie Karl-Heinz Lehner und Luke Stoker ebenfalls alternierend als Sarastro zu sehen sein. Zum ersten Mal an der Oper Dortmund ist der venezolanische Bühnen- und Kostümbildner José Luna zu Gast an der Oper Dortmund. Stefan Huber, der als Musical-Regisseur bestens bekannt ist, wird mit der ZAUBERFLÖTE sein Operndebüt geben.

Zauberoper, Maschinenstück, Weltanschauungsdrama, Vorstadttheater: Mozarts Zauberflöte eignet sich für viele Schubladen. Die Spitzentöne der Königin der Nacht gelten als Beleg für das Artifizielle der Gattung Oper, ebenso wie der Vogelfänger Papageno für deren Volkstümlichkeit steht. Die Textdichtung wurzelt in der Tradition des Wiener Volkstheaters. Der Librettist Emanuel Schikaneder war ein Theatermann durch und durch, nicht nur als Autor, sondern vor allem auch als Schauspieler, Ausstatter und Direktor des Wiedener Theaters.

Geschichten über den Sieg der Liebe waren in Mode, Bühneneffekte und phantastische Welten ein Muss, das Zusammenspiel von komischen und ernsten Elementen gang und gäbe. Doch DIE ZAUBERFLÖTE geht über eine einfache Märchenoper hinaus. Das liegt nicht nur an den humanistischen Ideen, die sich im Libretto finden, sondern vor allem an Mozarts Komposition, die neben dem schlichten Volkston, den halsbrecherischen Koloraturen oder abgrundtiefen Noten eben auch ehrlich empfundene Arien, bewegende Duette und kontemplative Chöre beinhaltet. Eine dankbare Aufgabe für das Ensemble der Oper Dortmund, das für seine Mozart-Interpretationen gefeiert wird.

Stefan Huber, bekannt als renommierter Musical-Regisseur (Funny Girl, Next o Normal), wird mit der ZAUBERFLÖTE seine erste Oper inszenieren. Er hinterfragt Sarastros Heilsversprechen; denn die Intransparenz von geheimnisvollen Männerbünden und Mysterien bereiten heutzutage eher Unbehagen. Doch auch heute gibt es Mächtige, die eine Welt vorgaukeln, in der es eine eindeutig Zuordnung von Gut und Böse gibt, und die ihre Moral wie Sarastro aufzwingen: Unterhaltungskonzerne liefern Fantasiewelten und einer Reihe von Fabelwesen, Prinzen, Prinzessinnen, bösen Königinnen, strengen Herren und eine Gut-und-Böse-Moral, die oftmals kritiklos konsumiert wird. Ob Tamino sich vertrauensselig von dieser Welt einvernehmen lässt, wird sich zeigen.

Huber zur Seite steht der venezolanische Künstler José Luna, der in seinen fantasievollen Ausstattungen mit Moden und Theatertraditionen verschiedener Jahrhunderte jongliert und daraus seinen unkonventionellen, humorvollen Stil entwickelt. Gemeinsam werden sie den theatralen Aspekt des Werkes nicht zu kurz kommen lassen. PMThDo

Theater Dortmund – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Nächste Seite »