Brandenburg, Brandenburger Theater, LA TRAVIATA, 16./18.01.2015

Januar 13, 2015  
Veröffentlicht unter Brandenburger Theater, Premieren, Pressemeldung

brandenburger_theater.jpg

Theater Brandenburg

La Traviata

Oper von Giuseppe Verdi
Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Brandenburger Theater/ La Traviata - Szenenfoto mit Cornelia Zink (Violetta) © Marlies Kross

Brandenburger Theater/ La Traviata – Szenenfoto mit Cornelia Zink (Violetta) © Marlies Kross

Die Pariser Edel-Prostituierte Violetta Valéry, die sich selbst als „traviata“ bezeichnet, als „vom rechten Weg abgekommen“, stürzt sich in den Rausch des Augenblicks, um ihre tödliche Krankheit zu vergessen. Da begegnet ihr der junge Alfredo Germont. Im Gefühl, die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, sind beide bereit, alles dafür aufzugeben. Violetta und er ziehen aufs Land, in ein Idyll der Zweisamkeit. Ein Neuanfang scheint möglich. Doch die Vergangenheit holt die Liebenden ein. Als Alfredos Vater an Violettas Gewissen appelliert, auf seinen Sohn zu verzichten, da ihr schlechter Ruf die Hochzeit seiner Tochter gefährde, gibt Violetta verzweifelt nach. Sie schreibt Alfredo einen Abschiedsbrief und versucht, in ihren früheren glamourösen Gesellschaften erneut Fuß zu fassen. Nach einem öffentlichen Eklat zieht sie sich jedoch zurück – allein und in einem aussichtslosen Zustand. Geächtet von der Umwelt, moralisch belas­tet von Alfredos Vater und verlassen von ihrem Geliebten, stirbt die einstige Liebesgöttin von Paris an der Kälte, die sie umgibt.

Giuseppe Verdi erzählt Violettas Lebensgeschichte nach Alexandre Dumas‘ „La dame aux camélias“ als ein Seelengemälde mit Musik von kristalliner Klarheit. 1853 in Venedig uraufgeführt, wurde das dicht gebaute musikalische Kammerspiel LA TRAVIATA zu Verdis berühmtestem Werk überhaupt.

Brandenburger Theater/ La Traviata - Szenenfoto mit Cornelia Zink (Violetta) und Alexander Geller (Alfredo Germont) © Marlies Kross

Brandenburger Theater/ La Traviata – Szenenfoto mit Cornelia Zink (Violetta) und Alexander Geller (Alfredo Germont) © Marlies Kross

Musikalische Leitung: Evan Christ
Regie: Manfred Schweigkofler

BESETZUNG:
Violetta: Cornelia Zink, Debra Stanley
Flora: Marlene Lichtenberg, Julie Szelinsky
Annina: Carola Fischer
Alfred Germont: Jens Klaus Wilde, Alexander Geller
Georg Germont: Andreas Jäpel
Gaston: Dirk Kleinke
Baron Douphol: Christoph Bier
Marquis v. Obigny: Ingo Witzke
Doktor Grenvil: Jörn E. Werner
Joseph, Diener Violettas: Matthias Bleidorn
Diener bei Flora: Hans Anacker
Ein Kommissionär: Jaros?aw Mielniczuk

Es spielen die BRANDENBURGER SYMPHONIKER
Damen und Herren des Opernchores
Showballett „uniques“ von der Interessengemeinschaft Cottbuser Carneval

Eine Aufführung des Staatstheaters Cottbus

Weitere Vorstellungen:
Freitag, 16. Januar 2015 um 19.30 Uhr
Sonntag, 18. Januar 2015 um 15.00 Uhr
Großes Haus

Brandenburger Theater – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Brandenburger Theater

Brandenburg, Brandenburger Theater, Wiederaufnahme: FRÜHLINGS ERWACHEN, 23./25.09.2014

September 17, 2014  
Veröffentlicht unter Brandenburger Theater, Pressemeldung

brandenburger_theater.jpg

Theater Brandenburg

Frühlings Erwachen:  Singspiels nach Frank Wedekind

Erwachsenwerden ist gar nicht so einfach. Die Schule: stellt einen unter Druck. Die Eltern: verstehen ihre Kinder nicht – als wären sie selbst nie jung gewesen. Und die Freunde: sind gut für Spaß – aber wenn es ernst wird, ist man doch irgendwie allein. Vor fast 100 Jahren schrieb Frank Wedekind sein Drama Frühlings Erwachen, in dem die Hauptfiguren schon damals die gleichen Erfahrungen machten wie Jugendliche heute. Meist unfreiwillig und auf sich gestellt.

Die Premiere am 26. April 2014 in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Frau Dr. Tiemann gestaltete sich zu einem überwältigenden Erfolg für die Darsteller und enthusiastischem Erlebnis für die Zuschauer.

Regie / Spielfassung: Christiane Ziehl, Komposition/ Playbackarrangements: Andreas Wolter, Musikalische Einstudierung: Burkhard Götze, Bühnenbild: Thomas Gabriel
Kostüme: Sven Bindseil, Choreographie: Gesine Ringel, Assistenz: Steffan Drotleff

Darsteller: Sarah Müller, Lisa Marquardt, Bella Wedjelek, Marie Dietrich, Eva Inselmann, Paula Schmelzer, Denise Scheuba, Cäcilia Müller, Rebecca Hopkins, Lucas Weißbach, Daniel Fuhrmann, Tobias Borchers, Samuel Lehr-Ivanov, Fritz Schulze, Björn Heienbrock, Anton Hensky, Max Rummler

Dienstag, 23. September,  Donnerstag, 25. September 2014 jeweils 19.30 Uhr
Studiobühne

 Brandenburger Theater – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Brandenburger Theater

Brandenburg, Brandenburger Theater, Tag des offenen Denkmals, 13.09.2014

September 2, 2014  
Veröffentlicht unter Brandenburger Theater, Pressemeldung

brandenburger_theater.jpg

Theater Brandenburg

13.9.2014: Kloster Neuzelle, Neuzelle, Stiftsplatz 7

Tag des offenen Denkmals. Die Brandenburger Symphoniker unterwegs

Zum Tag des offenen Denkmals präsentieren die Brandenburger Symphoniker Musik vom Barock zur Romantik bis hin zur Neuzeit.

Brandenburger Theater / Kloster Neuzelle  © Bernd Geller

Brandenburger Theater / Kloster Neuzelle © Bernd Geller

Edward Grieg Holberg-Suite
Johann Christoph Friedrich Bach Sinfonie D-Moll
Karl Jenkins Palladio-Suite 1.Satz
Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento 136 oder138
Georg Friedrich Händel Concerto grosso op.6 Nr.1 G-Dur
Nils Wilhelm Gade Noveletten op. 53
Edward Elgar Serenade E-Moll op.20 (13‘)

Brandenburger Symphoniker
Musikalische Leitung: GMD Michael Helmrath

Eine Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle

Samstag, 13. September 2014 um 19.30 Uhr
Kloster Neuzelle, Refektorium im Kreuzgang
Stiftsplatz 7 in 15898 Neuzelle

 Brandenburger Theater – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Brandenburger Theater

Brandenburg, Brandenburger Theater, Brandenburgische Wassermusiken 2014, 24.08.2014

August 20, 2014  
Veröffentlicht unter Brandenburger Theater, Pressemeldung

brandenburger_theater.jpg

Theater Brandenburg

Brandenburgische Wassermusiken 2014. „Hexen, Götter, Außerirdische“

Open-Air – Konzert ohne Lasershow

Programm:
Georg Friedrich Händel: Wassermusik
Modest Mussorgski: Eine Nacht auf dem kahlen Berg aus „Bilder einer Ausstellung“: Baba Yaga; Das große Tor von Kiew
Engelbert Humperdinck: Hexenritt aus der Oper „Hänsel und Gretel“
John Williams: Flying scene aus dem Film „E.T.“ Ausschnitte aus dem Film „Star Wars“
Jacques Offenbach: Ouvertüre zur Operette „Orpheus in der Unterwelt“
Christoph Willibald Gluck: Reigen seliger Geister aus der Oper „Orpheus und Eurydice“

Es spielen die Brandenburger Symphoniker
GMD Michael Helmrath, Dirigent

Sonntag, 24. August 2014 um 16.00 Uhr
Regattastrecke am Beetzsee

Brandenburger Theater – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Brandenburger Theater

Nächste Seite »