Bonn, Theater Bonn, KEHRAUSKONZERT 2016, 10.07.2016

Juli 6, 2016  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Bonn

bonn_theater_bonn

Theater Bonn

Theater Bonn © Thilo Beu

Theater Bonn © Thilo Beu

KEHRAUSKONZERT  2016

 Sonntag, dem 10. Juli 2016 – 18:00 Uhr

Bevor sich das THEATER BONN in die Spielzeitpause verabschiedet, gibt das Opernensemble am Sonntag, dem 10. Juli um 18 Uhr beim traditionellen KEHRAUSKONZERT einen musikalischen Rückblick auf die vergangene Saison. Musikalische Highlights aus Mozarts COSÌ FAN TUTTE, Wagners DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA oder Verdis JÉRUSALEM werden dabei ebenso erklingen wie Melodien aus RUSALKA von Antonin Dvorak oder HOLOFERNES von Emil Nikolaus von Reznicek. Darüber hinaus dürfen Sie sich auf Ausschnitte aus der populären Tango Operita MARÌA DE BUENOS AIRES von Astor Piazzolla freuen, die im Oktober der kommenden Spielzeit noch einmal für zwei Vorstellungen zu erleben sein wird.

Die Gesangssolisten sind Sumi Hwang, Priit Volmer, Rolf Bromann, Martin Tzonev und Tamás Tárjanyi, welche – ebenso wie der mitwirkende Opern- und Extrachor des Theater Bonn – vom Beethoven Orchester Bonn begleitet werden. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Chefdirigent Hendrik Vestmann, Erstem Kapellmeister Stephan Zilias sowie Kapellmeister Christopher Sprenger und Chordirektor Marco Medved.

Interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer haben außerdem an diesem Tag ab 17:00 Uhr zum letzten Mal die Gelegenheit, die Ausstellung THEATER FÜR EINE STADT – 50 JAHRE AM BOESELAGERHOF im Eingangsfoyer zu besuchen.

Am 04. September 2016 startet die Oper Bonn dann mit der Premiere der Musical-Produktion EVITA von Andrew Lloyd Webber wieder in die neue Saison. Dort wird u.a. die aus DER KLEINE HORRORLADEN bekannte Bettina Mönch in der Titelrolle auf der Bühne zu erleben sein. Das Schauspiel eröffnet am 14. September 2016 mit William Shakespeares ROMEO UND JULIA in der Regie von Laura Linnenbaum seine Spielzeit in den Kammerspielen Bad Godesberg.

Theater Bonn – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Theater Bonn

Bonn, Theater Bonn, Premiere EVITA von Andrew Lloyd Webber, 04.09.2016

Juli 5, 2016  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Theater Bonn

bonn_theater_bonn

Theater Bonn

Theater Bonn © Thilo Beu

Theater Bonn © Thilo Beu

EVITA – Musical von Andrew Lloyd Webber

Premiere 4. September 2016 18 Uhr, weitere Termine 8.9.2016, 24.9.2016, 3.10.2016, 14.10.2016, 29.10.2016, 5.11.2016, 13.11.2016, 26.11.2016, 16.12.2016 und mehr..

Dieses Musical bringt die dynamische, überlebensgroße Gestalt von Eva Peron auf die Bühne. Beginnend mit dem jungen, ehrgeizigen Mädchen, zeichnet das Stück Evas Aufstieg zur von den Armen verehrten Heiligen nach, der mit Krankheit und Tod endet. Der Hit  Don ’t Cry For Me Argentina wurde 1976 zunächst als Single veröffentlicht, der ein preisgekröntes Doppelalbum mit Andrew Lloyd Webbers Musik und den Texten von Tim Rice folgte. Die Bühnenversion kam 1978 in London mit Elaine Paige in der Titelrolle heraus. 1979 erschien EVITA am Broadway, wurde dort 1.567 Mal gespielt und erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Tony Award als bestes Musical und einen Grammy für die Aufnahme der New Yorker Produktion. Seitdem ist EVITA in aller Welt gezeigt worden, sowohl in großen Produktionen (darunter das London Revival 2006) als auch in Repertoiretheatern.

Die Bühnenversion kam 1987 in London heraus, 1979 erschien EVITA am Broadway, wo das Musical 1.567 Mal gespielt wurde und mehrere Auszeichnungen erhielt. Die Bonner Inszenierung wird Musical-Spezialist Gil Mehmert übernehmen, der mit großem Erfolg JESUS CHRIST SUPERSTAR auf die Bühne brachte. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Jürgen Grimm, der bereits DER KLEINE HORRORLADEN in der Spielzeit 2015/16 dirigierte. In der Titelrolle ist Musicalstar Bettina Mönch zu erleben.

Premiere 4. September 2016 18 Uhr, weitere Termine 8.9.2016, 24.9.2016, 3.10.2016, 14.10.2016, 29.10.2016, 5.11.2016, 13.11.2016, 26.11.2016, 16.12.2016 und mehr..

Theater Bonn –  Karten Hier:
Karten Kaufen

Pressemeldung Theater Bonn

Bonn, Theater Bonn, Premiere Emil Nikolaus von Rezniceks HOLOFERNES, 29.05.2016

Mai 10, 2016  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Theater Bonn

bonn_theater_bonn

Theater Bonn

Theater Bonn © Thilo Beu

Theater Bonn © Thilo Beu

HOLOFERNES  von Emil Nikolaus von Reznicek

Premiere am 29. Mai 2016 um 18 Uhr, weitere Vorstellungen 2.6.2016; 18.6.2016; 24.6.2016; 3.7.2016

Emil Nikolaus von Reznicek Oper in zwei Akten, Text von E. N. v. Reznicek frei nach Friedrich Hebbels Drama JUDITH

„Die Judith der Bibel kann ich nicht brauchen. Dort ist Judith eine Wittwe, die den Holofernes durch List und Schlauheit in’s Netz lockt; sie freut sich, als sie seinen Kopf im Sack hat und singt und jubelt vor und mit ganz Israel drei Monde lang. Das ist gemein; eine solche Natur ist ihres Erfolgs gar nicht würdig […]. Meine Judith wird durch ihre That paralysirt; sie erstarrt vor der Möglichkeit, einen Sohn des Holofernes zu gebären; es wird ihr klar, daß sie über die Gränzen hinaus gegangen ist, daß sie mindestens das Rechte aus unrechten Gründen gethan hat.“   [Friedrich Hebbel, Tagebucheintrag 1872]

 Der österreichische Komponist Emil Nikolaus von Reznicek, der die meiste Zeit seines langen Lebens in Berlin wohnte und dort kurz nach Kriegsende auch gestorben ist, darf als Musterbeispiel eines unbekannten Großen gesehen werden: Einstmals vielgespielt, ist selbst von den ehedem populären Stücken seines Schaffens kaum mehr etwas bekannt. Selbst die früher ständig gespielte Ouverture zur Oper DONNA DIANA (die älteren Fernsehzuschauern noch als Titelmusik des Fernsehquiz’ Erkennen Sie die Melodie erinnerlich sein dürfte) ist mit dem Verschwinden von Radiowunschkonzerten nicht mehr im Hörerbewußtsein.

Seine Hebbel-Bearbeitung HOLOFERNES schrieb er für den Bassbariton Michael Bohnen, der einer der ersten deutschen Weltstars der Opernbühne war. Die Uraufführung fand am 27. Oktober 1923 an der Städtischen Oper Berlin-Charlottenburg (der heutigen Deutschen Oper Berlin) mit Bohnen in der Titelpartie statt. In der Reihe mit unbekannten Werken der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stellt die Oper Bonn nach Braunfels’ DER TRAUM EIN LEBEN eine Oper zur Diskussion, die nach dem Tod des Komponisten nicht mehr zur Aufführung gelangt ist.

Besetzung : Osias, Oberpriester von Bethulien – Daniel Pannermayr, Judith – Johanni van Oostrum,  Abra, ihre Magd – Ceri Williams, Holofernes – Mark Morouse
Achior, Hauptmann des Holofernes – Johannes Mertes, 1. Hauptmann – Jonghoon You
2. Hauptmann – Nicholas Probst, 3. Hauptmann – Sven Bakin
Assad, ein Bürger – Eduard Katz, Daniel, sein Bruder – Josef Michael Linnek
Gesandter von Mesopotamien – Martin Tzonev, Ein Trabant – Egbert Herold
Eine weibliche Stimme – Nina Unden, Tänzerin – Karioca

Chor des Theater Bonn, Beethoven Orchester Bonn

Musikalische Leitung: Jacques Lacombe, Inszenierung: Jürgen R. Weber
Bühne: Hank Irwin Kittel, Kostüme: Kristopher Kempf
Dramaturgie: Andreas K. W. Meyer, Choreinstudierung: Marco Medved
Regieassistenz: Katrin Bothe, Musikalische Assistenz: Thomas Wise
Bühnenbildassistenz: Ansgar Baradoy
Musikalische Einstudierung:  Christopher Arpin, Christopher Sprenger, Adam Szmidt, Thomas Wise, Inspizienz: Karsten Sandleben
Soufflage: Stefanie Wüst, Regiehospitanz: Karolina Küsters

Premiere am 29. Mai 2016 um 18 Uhr, weitere Vorstellungen 2.6.2016; 18.6.2016; 24.6.2016; 3.7.2016

Theater Bonn – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Theater Bonn

Bonn, Theater Bonn, OPERA XTRA – Franz Schubert DIE SCHÖNE MÜLLERIN, 27.04.2016

April 26, 2016  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Theater Bonn

bonn_theater_bonn

Theater Bonn

Theater Bonn © Thilo Beu

Theater Bonn © Thilo Beu

OPERA XTRA
Franz Schubert
DIE SCHÖNE MÜLLERIN

Liederzyklusnach Gedichten von Wilhelm Müller

Mittwoch, 27. April 2016, 19.30 Uhr, Opernfoyer

Am Mittwoch, den 27. April lädt das THEATER BONN wieder zur Veranstaltungsreihe OPERA XTRA ins Foyer des Opernhauses ein. Diesmal ist die Veranstaltung der Musik von Franz Schubert und seinem Liederzyklus DIE SCHÖNE MÜLLERIN gewidmet. Die Geschichte des unglücklich verliebten Müllergesellen, die Schubert in den 20 Liedern vertonte, wird der Bariton Giorgos Kanaris erlebbar machen. Am Flügel wird er dabei begleitet von Thomas Wise.

Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Karten sind an allen Theaterkassen erhältlich.

 

Theater Bonn – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Theater Bonn

Nächste Seite »