Augsburg, Theater Augsburg, Otello zu Ostern, 16.04.2017

April 14, 2017  
Veröffentlicht unter Oper, Pressemeldung, Theater Augsburg

augsburg.jpg

Theater Augsburg

Theater Augsburg / Otello © A.T. Schaefer

Theater Augsburg / Otello © A.T. Schaefer

Otello Giuseppe Verdi
16. April 2017 18 Uhr
Kongress am Park
Osteraktion

Für die Vorstellung von Giuseppe Verdis „Otello“ am 16. April um 18 Uhr im Kongress am Park gibt es die Osteraktion „2 Karten kaufen – nur 1 bezahlen“. Diese Aktion ist nur beim Besucherservice im Theater buchbar! Online können nur Einzelkarten gekauft werden. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Domonkos Héja ist Zurab Zurabishvili in der Partie des Otello zu erleben.

Mit seinem Spätwerk „Otello“ gelingt Giuseppe Verdi gemeinsam mit seinem kongenialen Librettisten Arrigo Boito die Apotheose der großen romantischen Oper. Beruhend auf Shakespeares „Othello“ erzählen Verdi/Boito eindringlich den Verfall eines Helden: In rasender Eifersucht ermordet Otello seine Gattin Desdemona, bevor er sich selbst ersticht und beim Klang rauschhaft-sehnsuchtsvoller Violinen ein letztes Mal die Hand seiner Geliebten zu erreichen sucht.
„Eine der faszinierendsten Augsburger Produktionen der vergangenen Jahre. Was so alles aus Not geboren werden kann.“, schrieb Markus Thiel im Münchner Merkur nach der Premiere im Februar.

Pressemeldung Theater Augsburg

 

Augsburg, Theater Augsburg, Premiere Otello von Giuseppe Verdi, 19.02.2017

Februar 8, 2017  
Veröffentlicht unter Oper, Premieren, Pressemeldung, Theater Augsburg

augsburg.jpg

Theater Augsburg

 Theater Augsburg / Außenansicht - GESCHLOSSEN ! © Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht – GESCHLOSSEN ! © Theater Augsburg

Otello von Giuseppe Verdi

nach William Shakespeares Othello

Premiere Otello 19. Februar 2017 19.00 Uhr  im Kongress am Park, weitere Vorstellungen 21.2.2017, 2.3.2017, 11.3.2017, 19.3.2017, 29.3.2017, 11.4.2017, 24.4.2017, 29.4.2017

Mit seinem Spätwerk Otello gelingt Giuseppe Verdi gemeinsam mit seinem kongenialen Librettisten Arrigo Boito die Apotheose der großen romantischen Oper. Beruhend auf Shakespeares Othello erzählen Verdi/Boito eindringlich den Verfall eines Helden: In rasender Eifersucht ermordet Otello seine Gattin Desdemona, bevor er sich selbst ersticht und beim Klang rauschhaft-sehnsuchtsvoller Violinen ein letztes Mal die Hand seiner Geliebten zu erreichen sucht.

Am Theater Augsburg kommt Verdis vorletztes Bühnenwerk im Kongress am Park unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Domonkos Héja zur Aufführung. Regie führt Michaela Dicu, die im Bühnen- und Kostümbild von Timo Dentler und Okarina Peter ein shakespearesches Kammerspiel inszeniert, das Handlung und Musik gleichermaßen Rechnung trägt. In der Titelpartie ist Zurab Zurabishvili zu erleben.  PMThA

Premiere Otello 19. Februar 2017 19.00 Uhr  im Kongress am Park, weitere Vorstellungen 21.2.2017, 2.3.2017, 11.3.2017, 19.3.2017, 29.3.2017, 11.4.2017, 24.4.2017, 29.4.2017

Augsburg, Theater Augsburg, Neujahrskonzert – Geschichte des Walzers, 1. + 3.01.2017

Dezember 28, 2016  
Veröffentlicht unter Konzert, Pressemeldung, Theater Augsburg

augsburg.jpg

Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht © Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht – GESCHLOSSEN ! © Theater Augsburg

Neujahrskonzert – Geschichte des Walzers

Kongress am Park – 1. und 3. Januar 2017  20:00 Uhr

Mit dem beginnenden 19. Jahrhundert eroberte der Walzer die Tanzsäle Europas. Insbesondere die Kompositionen von Johann Strauss Vater und Sohn sowie Joseph Lanner sorgten für regelrechte Wiener-Walzer-Taumel. Und auch beim Neujahrskonzert der Augsburger Philharmoniker unter der Leitung von Generalmusikdirektor Domonkos Héja dürfen Klassiker wie Das Leben ein Tanz, die Schönbrunner und der Morgenblätter-Walzer nicht fehlen. Doch damit hört die lange Geschichte des Walzers nicht auf:

Peu à peu löste sich der beliebte Tanz von seiner Funktion als Gesellschaftstanz und fand seinen Weg auf die Konzertbühnen, wurde in Opern und Balletten aufgegriffen. Im zweiten Teil erklingen mit Richard Strauss‘ Rosenkavalier“-Walzern die wahrscheinlich berühmtesten Opernwalzer, Jean Françaix ist mit seinen eleganten Konzertwalzern Les bosquets de Cythère vertreten und Maurice Ravels La Valse beendet als „Apotheose des Wiener Walzers“ das Konzert.

Programm: Werke von Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauss Vater und Sohn, Joseph Lanner, Richard Strauss, Ernö Dohnányi, Jean Françaix und Maurice Ravel

Augsburger Philharmoniker, Domonkos Héja, Dirigent

 

Augsburg, Theater Augsburg, Premiere Idomeneo im Konzertsaal der Universität, 19.11.2016

November 10, 2016  
Veröffentlicht unter Oper, Premieren, Pressemeldung, Theater Augsburg

augsburg.jpg

Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht © Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht – GESCHLOSSEN ! © Theater Augsburg

Idomeneo von Wolfgang Amadeus Mozart

Konzertant,   Konzertsaal der Universität Augsburg, Ersatzspielstätte wg. Sanierung

Premiere 1: 19. November 2016 19.30 Uhr, Die Premiere 2 : 27. November 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen 4.12.2016, 28.12.2016.

Der kretische König Idomeneo verspricht dem Gott des Meeres, um dessen Wut und einen heftigen Sturm zu besänftigen, dass er den ersten Menschen, dem er nach seiner Heimkehr aus dem trojanischen Krieg am heimischen Gestade begegnet, als Opfer darbringen will. Er ist müde und alt, dieser König und er hofft, dass es nach dem sinnlosen Gemetzel vor Troja, der letzte Mord sein wird, den er begehen „muss“. Doch ausgerechnet sein eigener Sohn ist es, dem er am Strand nach seiner Rettung aus den Wellen gegenübertritt.

Mozarts große Oper, dieser im Alter von 18 Jahren schrieb, beschäftigt sich mit der Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn. In ihr spiegelt sich seine eigene Biografie: nicht nur die Ablösung von seinem Vater Leopold, auch der Bruch mit der Barockoper. Ein geniales Werk aus einer Zeit des Umbruchs. Die musikalische Leitung der konzertanten Aufführung liegt beim ersten Kapellmeister Lancelot Fuhry.

Informationen zur Spielstätte:  Auditorium des Zentrums für Kunst und Musik
Universität Augsburg, Gebäude Gm Universitätsstraße 26, 86159 Augsburg

Anfahrt mit dem PKW über B17 oder B300 bis Ausfahrt „Universität/Messe“  – Parkmöglichkeiten auf dem Parkdeck P1 der Universität, an der Hanna-Arendt- und der Universitätsstraße sowie dem Messeparkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße.

Öffentliche Verkehrsmittel  – Straßenbahn Linie 3 bis Haltestelle „Bukowina Institut“, von dort ca. 5 Gehminuten über Alter Postweg und Hanna-Arendt-Straße zum Konzertsaal am Rande des Campus.

Idomeneo: Premiere 1: 19. November 2016 19.30 Uhr; Premiere 2 : 27. November 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen 4.12.2016, 28.12.2016.

 

Nächste Seite »