Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Christoph Meyer – Intendant bis 2024, Juli 2017

Social Media Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

Christoph Meyer bleibt Generalintendant  bis 2024

Nach der einstimmigen Empfehlung des Aufsichtsrats der Deutschen Oper am Rhein haben sowohl der Rat der Stadt Duisburg als auch der Stadtrat Düsseldorf einer Vertragsverlängerung von Christoph Meyer, *1960 in Lüneburg,  als Generalintendant bis 2024 zugestimmt.

Deutsche Oper am Rhein / Christoph Meyer © Susanne Diesner

Deutsche Oper am Rhein / Christoph Meyer © Susanne Diesner

Der Vertrag der Deutschen Oper am Rhein mit Generalintendant Christoph Meyer kann um weitere fünf Jahre bis zum 31. Juli 2024 verlängert werden. Der Weg ist frei für die Fortsetzung der Zusammenarbeit des Leitungsteams an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg. Die Vertragsverlängerung bevollmächtigt Christoph Meyer, die Konditionen mit Generalmusikdirektor Axel Kober sowie Martin Schläpfer und Remus Sucheana neu zu verhandeln. Christoph Meyer leitet das Haus seit 2009.

Christoph Meyer: „Ich freue mich sehr über das positive Votum des Aufsichtsrats und der beiden Stadträte, das eine schöne Bestätigung unserer bisherigen Arbeit ist und vor allem ein Auftrag, der Planungs- und Gestaltungsspielraum für die kommenden Jahre eröffnet. Die erfolgreiche künstlerische Arbeit unseres Teams hier an der Deutschen Oper am Rhein möchte ich sehr gerne gemeinsam fortsetzen. Deshalb ist es so kurz vor der Sommerpause eine wunderbare Nachricht,  dass ich nun die Gespräche mit meinem Leitungsteam über die Zukunft führen kann.“

Deutsche Oper am Rhein / Martin Schlaepfer, Axel Kober, Christoph Meyer © IOCO

Deutsche Oper am Rhein / Martin Schlaepfer, Axel Kober, Christoph Meyer © IOCO

Rheinoperfakten: 240.000 Besucher, Etat €48 Mio, Auslastung 73%

Fakten zur Deutschen Oper am Rhein, oft Rheinoper: Die Deutsche Oper am Rhein ist eine Theatergemeinschaft; Spielstätten sind das Opernhaus Düsseldorf (1.342 Plätze) und das Theater Duisburg (1.079 Plätze). Mit über 280 Vorstellungen, 240.000 jährlichen Besuchern, 172.000 in Düsseldorf und 68.000 in Duisburg ist die Rheinoper seit vielen Jahren zentraler Kulturträger der Region. Rund 600 Beschäftigte, ein starkes Sängerensemble und die prämierte Tanzcompagnie Ballett am Rhein bilden die Grundlage des reichen Kulturangebotes der Rheinoper. Alles zur Rheinoper Spielzeit 2017/18, HIER!

Der Etat der Rheinoper beträgt €48 Mio. Öffentliche Zuschüsse zu diesem Etat betragen  €38,5 Mio (Düsseldorf €27 Mio, Duisburg €9,6 Mio, NRW € 1,8 Mio). Die Auslastung der Rheinoper– Vorstellungen, d.h. der Besucherzuspruch zu angebotenen Vorstellungen, ist mit 73% niedrig. Zum Vergleich: Die Staatsoper Wien ist mit 98% seit Jahren internationaler Auslastungs- Spitzenreiter; Dominique Meyer, Intendant, betont immer wieder die zentrale Bedeutung hoher Auslastung für die Staatsoper Wien. Auch die drei großen, öffentlichen Berliner Musiktheater (Deutsche Oper, Komische Oper, Staatsoper) erzielen allesamt Auslastungen von weit über 80%.  DOR/IOCO

Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf – Karten Hier :
Karten Kaufen


Social Media Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken...
Wenn Sie ein Bild zu Ihrem Kommentar hinzufügen wollen, wählen Sie einengravatar!