Duisburg, Deutsche Oper am Rhein, Premiere Don Carlo von G. Verdi , 10.06.2017

Mai 10, 2017  
Veröffentlicht unter Deutsche Oper am Rhein, Oper, Premieren, Pressemeldung

Social Media Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Theater Duisburg © IOCO

Theater Duisburg © IOCO

Don Carlo von Giuseppe Verdi

Oper nach Friedrich von Schiller, Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle / Italienischer Text von Antonio Ghislanzoni

Premiere Duisburg: Samstag, 10. Juni 2017,  19.30 Uhr   weitere Vorstellungen  Donnerstag 15.06. – 18.30 Uhr / Samstag 17.06. – 19.30 Uhr / Freitag  23.06. – 19.30 Uhr / Donnerstag 29.06. – 19.30 Uhr / Saamstag 01.07. – 19.30 Uhr

Im Theater Duisburg ist am Samstag, 10. Juni 2017, Premiere für Verdis große Oper Don Carlo. Inszeniert hat sie der international gefragte flämische Regisseur Guy Joosten, der hier in der kommenden Spielzeit Donizettis Oper Maria Stuarda auf die Bühne bringen wird.

Deutsche Oper am Rhein / Don Carlo © Hans Joerg Michel

Deutsche Oper am Rhein / Don Carlo © Hans Joerg Michel

Dirigent Lukas Beikircher hat zu Don Carlo eine ganz besondere Beziehung: „In dieser Oper liegen einige der schönsten und glückhaftesten Momente von Verdis Musik. Verdi schafft es, Gefühle, Emotionen und Tiefe allein durch eine Melodie auszudrücken – das kann keiner so wie er. Die Melodie ist pure Substanz. Auch die berühmtesten Arien und Duette sind vom Drama beseelt und niemals Selbstzweck.“ In Duisburg erarbeitet er Don Carlo mit den Duisburger Philharmonikern. Die Titelpartie singt der italienische Tenor Gianluca Terranova, der schon bei der Düsseldorfer Premiere begeisterte und als „das stimmliche Ereignis des Abends“ (k.west) gefeiert wurde. Als Don Carlos Vater Filippo II. gastiert der in China geborene Bass Liang Li. Die irische Sopranistin Celine Byrne stellt sich nach zwei Auftritten als Liù („Turandot“) in Duisburg als Elisabetta vor. Aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein präsentieren sich Sarah Ferede und Bogdan Baciu mit ihren Rollendebüts als Eboli und Rodrigo di Posa an der Seite von Sami Luttinen als Großinquisitor und Günes Gürle als Mönch.

Musikalische Leitung: Lukas Beikircher,  Chorleitung: Gerhard Michalski, Inszenierung: Guy Joosten Licht: Manfred Voss, Bühne: Alfons Flores Dramaturgie: Bernhard F. Loges, Kostüme: Eva Krämer

Filippo II.: Liang Li / Adrian Sâmpetrean Un Frate: Günes Gürle, Don Carlo: Najmiddin Mavlyanov Tebaldo: Dimitra Kotidou, Rodrigo di Posa: Bogdan Baciu Il Conte di Lerma: Bryan Lopez Gonzalez, Il Grande Inquisitore: Sami Luttinen Voce dal Cielo: Luiza Fatyol / Lisa Griffith, Elisabetta di Valois: Celine Byrne,   Principessa di Eboli: Sarah Ferede Duisburger Philharmoniker

Don Carlo, Infant von Spanien, ist gefangen in seinen Gefühlen zu Elisabetta di Valois, die aus Gründen der Staatsräson nicht mit ihm, sondern mit seinem Vater, König Filippo II., verheiratet wurde. Sein Freund Rodrigo di Posa legt ihm die Befreiung Flanderns von der spanischen Besatzung ans Herz und glaubt, ihm in dieser Aufgabe einen neuen Lebenssinn zu geben. Zugleich ist Marquis Posa ein kalkulierender Politiker, der seine Ideale von Freiheit im totalitären, von der Inquisition durchsetzten Staate verwirklichen will. Er steht dem König nahe, der in ihm gar einen Freund zu erkennen glaubt. Doch für menschliche Beziehungen, ob Freundschaft oder Liebe, ist in diesem System kein Platz.

Giuseppe Verdi (1813–1901) liebte die Werke Friedrich Schillers und fühlte sich ihm geistesverwandt. Der Drang nach Freiheit im Denken und Handeln, wie ihn der Dichter in seinem Don Karlos 1787 auf die Bühne brachte, bestimmte auch das Leben des Komponisten. Vier Mal vertonte er Stoffe Schillers, zuletzt Don Karlos. Am 11. März 1867 wurde seine gleichnamige Oper in Paris uraufgeführt – zunächst ohne Erfolg. In den folgenden 20 Jahren arbeitete Verdi seine Oper sieben Mal um. Am 10. Januar 1884 wurde eine vieraktige Fassung in Mailand aufgeführt. Diese bis heute meistgespielte Version ist auch an der Deutschen Oper am Rhein zu hören.

Opernwerkstatt zur Premiere mit Gesprächen und Probebesuch: Di 06.06., 17.00 Uhr, Theater Duisburg (Eintritt frei)

Premiere Duisburg: Samstag, 10. Juni 2017,  19.30 Uhr   weitere Vorstellungen  Donnerstag 15.06. – 18.30 Uhr / Samstag 17.06. – 19.30 Uhr / Freitag  23.06. – 19.30 Uhr / Donnerstag 29.06. – 19.30 Uhr / Saamstag 01.07. – 19.30 Uhr,  PMDOR

Deutsche Oper am Rhein  – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen


Social Media Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Eine Antwort zu “Duisburg, Deutsche Oper am Rhein, Premiere Don Carlo von G. Verdi , 10.06.2017”
  1. Zsuzsanna Klee 10.05.2017 sagt:

    The great Tenor, Gianluca Terranova unforgettable Don Carlo; we went to see Him as Don Carlo in Düsseldorf 3 times already!!! Magic!

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken...
Wenn Sie ein Bild zu Ihrem Kommentar hinzufügen wollen, wählen Sie einengravatar!