Stuttgart, Oper Stuttgart, Sitzkissenkonzert – Das kleine Ich-bin-ich, 06.05.2017

Oper_Stuttgart_1zeilig_rotNEU

Oper Stuttgart

Opernhaus Stuttgart / SPIELZEITERÖFFNUNG "OPER OHNE GRENZEN" © Martin Sigmund

Opernhaus Stuttgart / SPIELZEITERÖFFNUNG „OPER OHNE GRENZEN“ © Martin Sigmund

Sitzkissenkonzert –  Das kleine Ich-bin-ich

Musiktheater für Kinder von 2 bis 5 Jahren erstmals auch im Mercedes-Benz Museum

Sitzkissenkonzert –  Das kleine Ich-bin-ich:   Termine: Mercedes-Benz Museum  06. Mai 2017  14:00 Uhr und 15:30 Uhr; Montag, 08. Mai 201  09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Mittwoch, 10. Mai 2017 09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Dienstag, 23. Mai 2017,  09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Samstag, 27. Mai 2017 14:00 Uhr und 15:30 Uhr, Dienstag, 30. Mai 2017  09:30 Uhr und 11:00 Uhr;, Opernhaus, Foyer III. Rang, Sonntag, 25. Juni 2017  13:00 Uhr und 14:00 Uhr; Kammertheater,

Bühne frei für Musiktheater, bei dem kleine Kinder ganz nah dabei sind: Im Casino auf Ebene 8 des Mercedes-Benz Museums feiert am Samstag, 06. Mai 2017, das neue Sitzkissenkonzert der Jungen Oper Stuttgart mit Musikern des Staatsorchesters Stuttgart Premiere. Es ist die erste Kooperation der Oper Stuttgart mit dem Mercedes-Benz Museum. Auf dem Programm stehen um 14:00 Uhr und 15:30 Uhr Aufführungen von Das kleine Ich-bin-ich nach dem berühmten Kinderbuch von Mira Lobe. Elena Tzavara, die neue Leiterin der Jungen Oper Stuttgart, realisiert das fantasievolle musikalische Erzähltheater von Elisabeth Naske über Identität und Selbstbewusstsein szenisch. Die Sitzkissenkonzerte sind erstmals schon für Kinder ab zwei Jahren und außerhalb des Stuttgarter Opernhauses erlebbar. Im Museum sind die Konzerte bereits ausverkauft; für die Termine in der Oper Stuttgart gibt es noch Tickets.

Schön ist das Leben in dieser farbenfrohen Welt – so schön wie die Musik. Darüber freut sich auch ein kleines buntes Tier bei seinem Spaziergang über eine Blumenwiese. Wäre da nicht die Frage „Wer bist denn du?“ der anderen Tiere. Darauf nämlich weiß der kleine Held des Musiktheaterstücks von Elisabeth Naske (Text von Mira Lobe, Buchidee und Zeichnung von Susi Weigel) zunächst keine Antwort: Er hat wehende Haare, ist aber kein Pferd. Trotz seiner kurzen, kräftigen Beine ist er kein Nilpferd. Und auch seine langen Ohren machen ihn noch nicht zum Dackel. Ist das bunte Tier (Severin Gmünder) also nur ein „kleiner Irgendeiner“? Die richtige Antwort auf diese Frage ist jedoch eine ganz andere. Sie stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein des kleinen Tieres, sondern steht auch für die Freude am Leben und an der Vielfalt der Natur.

Bei den Sitzkissenkonzerten der Jungen Oper Stuttgart wird diese liebenswerte Geschichte lebendig. Die Aufführungen dauern jeweils 30 Minuten. Jeweils eine halbe Stunde vor dem Konzert gibt es eine Bastelaktion zum Thema des Sitzkissenkonzertes. Nach dem Konzert stehen dann die Instrumente im Vordergrund, welche die kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer gerade erlebt haben: Klarinettistin Stefanie Faber, Cellistin Edwina Ionescu und Akkordeonist Viktor Janzer laden die Kinder ein, die Instrumente zu entdecken und selbst auszuprobieren.

Mit:  Severin Gmünder (Das kleine Ich-bin-Ich), Stefanie Faber (Klarinette), Edwina Ionescu (Cello), Viktor Janzer (Akkordeon)

Sitzkissenkonzert –  Das kleine Ich-bin-ich:   Termine: 06. Mai 2017  14:00 Uhr und 15:30 Uhr; Montag, 08. Mai 201  09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Mittwoch, 10. Mai 2017 09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Dienstag, 23. Mai 2017,  09:30 Uhr und 11:00 Uhr, Samstag, 27. Mai 2017 14:00 Uhr und 15:30 Uhr, Dienstag, 30. Mai 2017  09:30 Uhr und 11:00 Uhr;, Opernhaus, Foyer III. Rang, Sonntag, 25. Juni 2017  13:00 Uhr und 14:00 Uhr; Kammertheater, PMStOSt

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken...
Wenn Sie ein Bild zu Ihrem Kommentar hinzufügen wollen, wählen Sie einengravatar!