Münster, GOP Varieté-Theater: „Kawumm“: Träume eines Buchhalters, IOCO Kritik, 31.03.2017

April 1, 2017  
Veröffentlicht unter GOP Variete Theater, Kritiken, Musical

Social Media Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   

gop_ms_logo_cmyk_40_2

GOP Variete Theater Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

„Im Land der Träume des Buchhalters“

Mutige Welturaufführung: „Kawumm“ am GOP Varieté Münster 

Von Hanns Butterhof

Ein graues Büro voll grauer Akten. Ein dicker Buchhalter, der abarbeitet, was seine roboterhaften Kollegen im Trippelschritt anliefern. Und dann geschieht es: Die Akten fliegen durch die Luft, die Szene wird bunt, es macht „Kawumm!“ – und das Publikum wird hineingezogen ins Land der Träume des Buchhalters, die auch die eigenen sein können.

GOP Münster / In der Buchhaltung macht es „Kawumm" - Varieté Show © GOP Varieté

GOP Münster / In der Buchhaltung macht es „Kawumm“ – Varieté Show © GOP Varieté

Der Buchhalter Mutzmann, den der Untertitel der Welturaufführung im GOP Varieté als „dicken Mann, der beinahe nichts konnte“ beschreibt, ist das artistische Urgestein Markus Pabst. Er steht nun nach 25 Jahren das erste Mal wieder selber auf der Bühne, teilt sich die Regie mit seinem Kompagnon Pierre Caesar und moderiert ungewöhnlich ernst, geradezu besinnlich die Auftritte der Artisten. Ohne Scheu vor der Gefahr, zur Spaßbremse zu werden, verfolgt er seinen sehr mutigen, für das Varieté äußerst seltenen Ansatz.

GOP Muenster / „Kawumm" - Varieté Show © GOP Varieté

GOP Muenster / „Kawumm“ – Varieté Show © GOP Varieté

Pabst hat eine Botschaft an das Publikum, nie mit dem Träumen aufzuhören, die er nicht nur ausdrücklich am Schluss formuliert, wenn er kopfüber am Luftring hängt. Das ganze „Kawumm“ ist selber Ausdruck dieses Träumens und eine Huldigung an den Mut des durchwegs sehr jungen Ensembles, das seine Träume, als Artisten zu leben, in die Tat umsetzt.

Mit 19 Jahren ist Anna Shvedkova die Jüngste. Im flatternden weißen Hemdchen schwingt sie verführerisch am Trapez und zeigt weibliche Stärke, wenn sie bei der Partnerakrobatik mit Saleh Prinz Yazdani die solide Basis für dessen Handstände abgibt. Der 20-Jährige fesselt mit seiner weich fließenden Balance-Akrobatik auch auf einem wunderschönen hölzernen Schaukelpferd; sein freihändiger Kopfstand auf der schaukelnden Unterlage ist atemberaubend.

20 und 21 Jahre zählen Vienna Holz und Sina Brunner vom Duo Sienna. Traumhaft, im blauen Halbdunkel von einem Netz feiner Lichtlinien umgarnt, spiegeln sie sich gegenseitig am Vertical Pole und dem Luftring. Der 22-jährige Jongleur Donial Kalex brennt ein wahres Feuerwerk ab, vor allem, wenn er leuchtende LED-Sticks mit so unglaublicher Geschwindigkeit herumwirbelt, dass sie die verschiedensten farbigen Muster faszinierend ins Dunkel zeichnen.

GOP Muenster / Kawumm - Buchhalter Mutzmann (Markus Pabst) wird zur Ballerina © GOP Varieté

GOP Muenster / Kawumm – Buchhalter Mutzmann (Markus Pabst) wird zur Ballerina © GOP Varieté

Mit 28 sind auch Jack Woodhead und Alessandro di Sazio noch recht jung. Der herrlich schräge, transvestitisch angehauchte Woodhead begleitet meist am Klavier fantastisch seine Kollegen, bezaubert aber auch als glänzender Conferencier in der halbseidenen Clubszene im Berlin der dreißiger Jahre. Jubel ruft Alessandro Di Sazio mit seinen einfallsreichen Darbietungen am Boden und am Chinesischen Mast hervor. Scheinbar ohne Kraft aufzuwenden kombiniert er Bewegungen aus Breakdance und Hiphop und gibt am Chinesischen Mast dem Appell Pabsts eindringlich Gestalt, sich ohne Angst fallen zu lassen.

Für den reinen Spaß und ein ganzes Artistenleben stehen die beiden etwa 50-jährigen Collins-Brothers. Der sympathische Helmut bringt allein schon mit seinem bloßen Auftritt „Helmut — das bin ich!“ das Publikum zum Lachen, umso mehr, wenn er aus der Betonmischmaschine singt, kurios einen kaum zufällig Donald Trump ähnelnden, unkontrolliert um sich schlagenden Roboter zähmt oder sich von seinem Collins-Bruder als Jungfrau zersägen lässt.

Wenn der von Pabst aus China importierte Sänger Ye Fei die Arie des Kalaf „Nessuno dorma“ (Keiner schlafe!) aus Puccinis Oper „Turandot“ schmettert, ist auch dies ein Signal an das Publikum, nicht im Alltagstrott sein Leben zu verschlafen, sondern seine Träume zu leben. Das demonstriert Pabst mit seinem Bühnencomeback auch selber, nicht zuletzt, wenn sich der 50-Jährige als leichte Ballerina träumt.

Kawumm am GOP Münster ist eine außergewöhnlich mutige und Mut machende, vielseitige und unbedingt sehenswerte Schau; zu sehen bis 7. Mai 2017

GOP Variete Münster – Karten Hier:
Karten Kaufen


Social Media Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Eine Antwort zu “Münster, GOP Varieté-Theater: „Kawumm“: Träume eines Buchhalters, IOCO Kritik, 31.03.2017”
  1. Uta Dorozala 7.5.2017 sagt:

    Es war super, Note 1!
    Es war eine gelungene abwechselnde Mischung aus Komik (Teilweise habe ich vor Tränen in den Augen nichts gesehen und evtl. etwas verpasst.), toller Akrobatik , Poesie, anzüglicher Frechheit (Grüße an sexy Jack from Manchester), Showeffekten und ein bisschen Gesellschaftskritik, dargeboten von Künstlern mit echten Multi-Tasking-Qualitäten, sehr schön anzusehen.
    >

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken...
Wenn Sie ein Bild zu Ihrem Kommentar hinzufügen wollen, wählen Sie einengravatar!