Hamburg, Staatsoper Hamburg, Zum Raum wird hier die Zeit Parsifal ab 9.1.2011

oper_hamburg.jpg

Presseinformation

Hamburgische Staatsoper

»Zum Raum wird hier die Zeit«

Staatsoper Hamburg, Zum Raum wird hier die Zeit Parsifal

Simone Young dirigiert »Parsifal« mit Klaus Florian Vogt, Wolfgang Koch, Peter Rose und Angela Denoke

»Zum Raum wird hier die Zeit«, gibt Gurnemanz Parsifal im ersten Aufzug zu bedenken – Raum und Zeit charakterisieren auch Robert Wilsons inzwischen legendäre Hamburger Interpretation von Richard Wagners »Parsifal«. Fern aller traditionellen Operngesten hat der amerikanische Regisseur, der mit seiner unverwechselbaren Handschrift Theatergeschichte geschrieben hat, für Wagners »Bühnenweihfestspiel« ganz neue Bilder gefunden. Ab dem 9. Januar 2011 ist seine Inszenierung wieder auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper zu erleben.

Am Pult steht Generalmusikdirektorin und Opernintendantin Simone Young, die für die Wiederaufnahme eine Star-Besetzung engagiert hat. Die Titelpartie übernimmt Klaus Florian Vogt: Der Tenor begann seine musikalische Karriere als Hornist bei den Philharmonikern und wechselte dann zum Gesang. 2002 trat er in Hamburg erstmals bei einer Benefiz-Gala auf, gab in der Saison 2003/2004 sein Hamburg-Debüt als Stolzing in Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg« und sang hier mit riesigem Erfolg 2004/05 Parsifal, Florestan (»Fidelio«) und Erik (»Der fliegende Holländer«) und zuletzt 2010 Lohengrin. Längst feiert er Triumphe in Wagner-Partien und anderen Rollen bei den Bayreuther Festspielen, in Baden-Baden, an der New Yorker Met, an der Wiener Staatsoper und zahlreichen anderen Opernhäusern. Die Rolle des Gurnemanz übernimmt der Bass Peter Rose, der in Hamburg auch als Baron Ochs (»Der Rosenkavalier«), Claggart (»Billy Budd«) und Philippe II (»Don Carlos«) auf der Bühne stand. Angela Denoke singt Kundry. Nach ihrem Staatsopern-Debüt 1998/99 als Marie in Peter Konwitschnys Inszenierung von »Wozzeck« sprang die Sopranistin 2006 bereits einmal als Kundry ein, und 2007/08 war sie als Feldmarschallin in Richard Strauss’ »Der Rosenkavalier« zu erleben. Als Amfortas kehrt Wolfgang Koch an die Dammtorstraße zurück, der Alberich aus dem neuen Hamburger »Ring«. Sein Lübecker Rollenkollege Antonio Yang feiert seinen Einstand als Klingsor. Als Titurel gibt Wilhelm Schwinghammer sein Rollendebüt. In weiteren Rollen: Jürgen Sacher, Levente Páll, Katharina Bergrath, Juhee Min, Paulo Paolillo, Chris Lysack, Katerina Tretyakova, Gabriele Rossmanith, Ann-Beth Solvang und Ha Young Lee.

Vorstellungen: 9., 12. und 23. Januar 2011, 17.00 Uhr

Restkarten unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de oder direkt per e-Mail unter ticket@staatsoper-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>